News - Activision : Paukenschlag beim CoD-Macher: CEO tritt ab!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In diesem Fall kann man durchaus von einem Paukenschlag sprechen: Bei Activision, Publisher von Call of Duty, nimmt kein Geringerer als der CEO persönlich seinen Hut und tritt ab. Wir haben die Details zur Personalrochade!

Seit acht Jahren hat Eric Hirshberg beim Publisher Activision das Sagen und in dieser Position zahlreiche Teile der weltweit erfolgreichsten Shooter-Reihe, Call of Duty, angekündigt und vorgestellt. Hirshberg ist damit das wohl bekannteste Gesicht des Unternehmens. Doch das wird sich bereits in Kürze ändern, denn der CEO nimmt seinen Hut.

Wie nun bestätigt wurde, tritt Eric Hirshberg als CEO von Activision Publishing zurück; der Personalwechsel soll im März 2018 über die Bühne gehen. Dem Unternehmen gehörte er bereits seit 2010 an und seitdem bekleidete er auch den CEO-Posten. In der Zeit, in der er das Sagen hatte, brachte Activision mit Call of Duty, Destiny oder Skylanders entweder bahnbrechende neue Teile bestehender Spielereihen oder aber komplett neue Franchises auf den Markt, die für Activision nach wie vor von hoher Bedeutung sind.

"Als Activisions CEO zu dienen war eine Ehre und auch ein Nervenkitzel", so Hirshberg in einem Statement. "Das ist ein aufregendes Unternehmen, das routinemäßig epische Spielerfahrungen für unsere Fans in einem Ausmaß abliefert, wie das sonst niemand kann." Zudem bedankte er sich beim "unglaublichen Team", das er im Rahmen eines "Privilegs" anführen durfte.

Warum Hirshberg geht und was er künftig plant, ist noch nicht bekannt. Und auch wer ihm bei Activision nachfolgt, wird erst noch ausgelotet. Es wird also spannend sein, wie es beim Publisher von Call of Duty und Destiny weiter geht und ob der Abgang irgendwelche Auswirkungen auf die Marken des Unternehmens hat.

Call of Duty: WWII - The Resistance Event Trailer
Am 23.01.2018 startet das neue Event "The Resistance" im Shooter Call of Duty: WWII durch.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel