Special - Adventure-Special : Special

  • PC
Von Kommentieren

Gegenwart und Zukunft

 

Adventure-Special

Innovations-Mangel hin, Presse-Meinungen her: Es scheint wieder aufwärts zu gehen mit dem Adventure-Genre. Nach 'Runaway' und 'Syberia' konnten im letzten Jahr 'Baphomets Fluch 3' und 'Tony Tough' die Herzen der Spieler erobern - obwohl beide unter vollkommen unterschiedlichen Voraussetzungen starteten. Auf der einen Seite ein humorvolles Adventure mit angestaubter Comic-Grafik, auf der anderen Seite ein ernstes Adventure in 3D-Grafik, das sich an allerlei Neuerungen versuchte. Beide Titel konnten ihre Zielgruppe begeistern, sorgten aber auch für reichlich Gesprächs-Stoff: Darf ein Spiel im Jahre 2003 so schwach aussehen wie 'Tony Tough'? Und sind die Kisten-Rätsel und eintönigen Hüpf-Passagen von 'Baphomets Fluch 3' wirklich die passende Antwort auf den längst abgeklungenen Action-Adventure-Wahn?

Adventure-Special

Ein Mittelweg muss gefunden werden: aus moderner Grafik, unkomplizierter Steuerung und einem Mainstream-tauglichen Design - aber auch aus klassischen Adventure-Elementen wie anspruchsvollen Puzzles, interessanten Gesprächen und entspannter Atmosphäre. In diesem Jahr werden gleich mehrere Kandidaten erscheinen, die diese Ansprüche zumindest ansatzweise in sich vereinen könnten: Den Auftakt bildet 'The Westerner', das als einer der ersten Genre-Vertreter eine echte 3D-Engine mit komfortabler Point & Click-Steuerung verbinden will. Es folgen 'Syberia 2' und 'Black Mirror', von denen zwar keine wesentlichen Neuerungen zu erwarten sind, die aber vor allem optisch mit Sicherheit nichts falsch machen werden. Große Hoffnungen können Adventure-Fans dagegen in 'Sam & Max: Freelance Police' sowie 'The Moment of Silent' setzen, die beide in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen dürften. LucasArts hat offenbar aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und für 'Sam & Max' die Engine von 'Grim Fandango' und 'Monkey Island 4' über Bord geworfen; wie in 'The Westerner' wird es schicke 3D-Grafik mit Maus-Steuerung geben. Da die beiden sympathischen Hauptcharaktere noch immer viele Anhänger haben, ist hier wohl der größte kommerzielle Erfolg zu erwarten - auch wenn sich die Entwickler bisher noch sehr bedeckt über das Spiel halten. 'The Moment of Silence' von dem deutschen House of Tales-Team könnte gleichermaßen ein grafisches Meisterwerk werden und will sogar die ein oder andere neue Idee einbringen. Und dann gibt es ja auch noch 'Runaway 2'. Dessen Erscheinen ist in diesem Jahr zwar noch recht ungewiss, doch die Pendulo Studios geben Anlass zur Hoffnung, dass ihr drittes Spiel alle Mängel und Macken des Vorgängers ausräumen könnte.

Adventure-Special

Schaden nimmt das Adventure-Genre allerdings weiterhin durch eine Schwemme an Gurken-Spielen - dass ausgerechnet ein Unternehmen, welches sich The Adventure Company nennt, einen enttäuschenden Titel nach dem anderen auf den Markt bringt, ist für die aktuelle Situation leider bezeichnend. Das Verhältnis zwischen Top-Spielen und mäßigen Entwicklungen muss wieder auf einen gesunden Level zurückfallen, um das Adventure vorankommen zu lassen.

Adventure-Special

Adventure-Fans sollten vor allem eines: hoffen! Hoffen, dass die Entwickler keine Fehler machen. Hoffen, dass Adventures wieder die Beachtung von der Presse finden, welche sie verdienen. Hoffen, dass die Publisher aus der Vergangenheit gelernt haben und ihre Spiele angemessen vermarkten. Und schließlich natürlich hoffen, dass sich Adventures und Mainstream tatsächlich auf Dauer vertragen können. Denn wenn die Verkaufszahlen erst einmal stimmen, dann dürften auch Electronic Arts oder Atari wieder Lust auf das altehrwürdige Genre bekommen. Die Zeit wird es zeigen...

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel