Test - All Star Baseball 2002 : All Star Baseball 2002

  • PS2
Von Kommentieren
All Star Baseball 2002
Der detaillierte Create-A-Player-Modus in Aktion.

Der Sound ist leider nicht ganz so gut ausgefallen. Hier muss man sich wieder mit den unbeteiligten Zuschauern herumplagen, die nur selten aus ihrem recht leisen 'Standartjubeln' herauskommen. Auch der Kommentar beeindruckt nicht - es werden nur stur Spielzüge kommentiert und das recht kühl. Ihre eigenen Meinungen oder Einschätzungen bringen die Kommentatoren leider sehr selten zur Sprache. So bleibt der englische Kommentar zwar meist faktisch korrekt, aber nur selten interessant. Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass die Samples recht begrenzt scheinen, da sich schon nach einigen Spielen erste Wiederholungen bemerkbar machen. Der restliche Sound, also die Geräusche vom Spielfeld selber, klingt zwar realistisch, ist aber keineswegs spektakulär. Deshalb wird sich das Ohr bei 'All-Star Baseball 2002' leider recht schnell langweilen.

Was dem Titel aber im Endeffekt dazu verhilft, ein sehr gutes Gesamtbild abzugeben, ist das Gameplay. Sowohl Anfänger als auch Profis werden mit ausreichend Möglichkeiten bedient, die dazu dienen, das Spielerlebnis zu verbessern. So können Amateure, die sich erstmal mit dem Spiel vertraut machen wollen, auf Wunsch sogar das Fielding dem Computer überlassen. Man muss sich also nur noch auf das Batten und Pitchen konzentrieren. Eine andere Hilfe ist es, den Computer das Anvisieren beim Batten übernehmen zu lassen, wodurch man selber nur noch das Timing intus haben muss. Doch wer all diese Hilfen verwendet, wird sich bei 'All-Star Baseball 2002' recht schnell langweilen, da ein grosser Reiz des Spiels verloren geht. Profis dürfen sich beim Pitchen zwischen bis zu sechs verschiedenen Wurftechniken entscheiden, um den Gegner aus der Reserve zu locken. Auch ist es beispielsweise möglich, die Strike-Zone zu deaktivieren. Dadurch sieht der Spieler nicht mehr, ob der Wurf innerhalb des gültigen Bereiches liegt und muss sich daher eher auf sein Geschick verlassen.

All Star Baseball 2002
Die ganzen Statistiken im Überblick.

Die Steuerung des ganzen Geschehens bleibt immer überschaubar und fair. Wenn auch das Baserunning manchmal etwas seltsam (weil unkontrolliert) scheint. Dies liegt aber daran, dass der Computer sich des öfteren erlaubt zu helfen. So ist es mir schon passiert, dass ein Spieler bei einem mittelmässigen Schlag versucht hat, bis auf die zweite Base zu kommen - natürlich ohne Erfolg und erstaunlicherweise auch ohne irgendeine Eingabe meinerseits die ihn dazu hätte verleiten können oder sollen. Trotzdem überzeugt 'All-Star Baseball 2002' auch beim Gameplay und kann sowohl für ein kurzes Spielchen als auch für ein intensives Baseballerlebnis als Grundlage dienen.

Grund hierfür sind nicht zuletzt die tiefgehenden Möglichkeiten, das eigene Team durch die Saison zu managen und die detaillierten Statistiken, welche auch ihren Teil zur Langzeitmotivation von 'All-Star Baseball 2002' beitragen. Es ist nicht nur möglich, Spieler mit anderen Teams und Agenten auszutauschen, sondern ihr könnt euch auch am umfangreichen Editieren des Lineups versuchen. Die ganzen Optionen sind wie bereits erwähnt sehr tiefgründig und dürften teilweise nur für die grossen Fans des Sportes interessant sein, die sich auch mit der Materie selber auseinandersetzen.

All Star Baseball 2002
Auch ein Training darf nicht fehlen.

Man darf sich mit 'All-Star Baseball 2002' für PlayStation 2 also über ein Baseballspiel freuen, das nicht nur Tiefgang, sondern auch mehr als brauchbares Gameplay bietet. Durch die erfolgreiche Verschmelzung dieser beiden Eigenschaften hat sich 'All-Star Baseball 2002' meiner Meinung nach einen Platz an der Spitze der PS2-Sportspiele gesichtert. Durch das sehr flexible Gameplay kann das Spiel nicht nur Baseball-Fans empfohlen werden, sondern auch Leuten, die eigentlich nichts mit Baseball zu tun haben und vielleicht nur an Sport allgemein interessiert sind.

 

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
Flexibles Gameplay und eine Grafik, in die man sich - vor allem bei genauerem Hinsehen - verlieben kann. Diese beiden Dinge machen 'All-Star Baseball 2002' dazu, was es ist: Ein sehr gutes Sportspiel, das nicht nur aufgrund der fehlenden Konkurrenz auf dem Europamarkt die Referenz in Sachen Baseball darstellt. Für die nötige Langzeitmotivation sorgen neben dem Season Mode auch detaillierte Statistiken und Team-Management-Optionen mit Tiefgang. Einzig und allein der Sound enttäuscht im Vergleich zur restlichen Technik, kann aber das ansonsten sehr überzeugende Gesamtbild nicht wirklich schmälern. Baseballfans müssen zugreifen und Hobbysportler zumindest genauer hinschauen oder probespielen - man könnte etwas verpassen!  

Wertung

  • PS2
    86
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel