News - Battlefield V : Fehler aus Star Wars: Battlefront 2 sind passé

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

"Wir haben aus den Fehlern von Star Wars: Battlefront 2 gelernt." Mit Battlefield 5 möchte EA alles richtig machen. Die Bruchlandung des Weltraum-Shooters steckt offenbar noch in den Knochen des Publishers.

Mit Battlefield 5 plant EA ein neues Service-Game, das über lange Zeit gespielt werden und Gewinne erwirtschaften soll. Ähnlich war es mit Star Wars: Battlefront 2 angedacht, was nach dem Lootbox-Desaster gründlich in die Hose ging. Während der letzten Finanzkonferenz haben Andrew Wilson (CEO) und Blake Jorgensen (CFO) über die Zukunft von Battlefield 5 gesprochen. Besonders im Mittelpunkt stand dabei die Vermeidung von Fehlern, die mit dem Lizenztitel im letzten Jahr gemacht wurden und eine lange Debatte losgetreten haben.

Auch Battlefield 5 soll als vollständiges Spiel erscheinen und langfristig mit neuen Inhalten versorgt werden, ohne dabei wesentliche Inhalte hinter Bezahlmechaniken zurückzuhalten. Die gleichen Inhalte konnten zu Anfang zwar auch im regulären Spiel freigeschaltet werden, allerdings nur durch enorme Spielzeiten.

Aktuell freut sich EA über das große Interesse an Battlefield 5, das sich in der Zahl der Vorbestellungen widerspiegelt. Der Teil, der am 19. Oktober veröffentlicht wird, soll sich vollständig anfühlen. Singleplayer, Multiplayer-Modi und einige Neuheiten, das wird zum Release dabei sein. Später sollen Inhalte wie ein Battle-Royale-Modus folgen, Inhalte über Monate und vielleicht Jahre die Motivation der Spieler oben halten.

Aktuell ist aber noch unklar, welche Herangehensweise für die Monetarisierung und den Spielfortschritt gewählt wurde. An anderer Stelle hatte EA aber bereits klar gemacht, Mikrotransaktionen nur noch mit rein kosmetischen Gegenständen in Verbindung zu bringen.

Top 10 - Die besten Spiele des zweiten Halbjahres 2018
Auch im kommenden Halbjahr reißt der Nachschub an großen Spielen nicht ab. Wir sagen euch, welche Hits zwischen August und September erscheinen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel