Test - The C64 Mini : Der Kult-Computer ist zurück

  • PC
Von Kommentieren

Fazit

Denis  Brown - Portraitvon Denis Brown
Nicht ideal, aber kurzweilig

The C64 Mini schneidet in keiner Kategorie so gut ab wie das (S)NES Mini oder ein ordentlicher Raspberri Pi samt installiertem Emulator. Aber wenn ihr ein schnuckeliges Ausstellungsgerät sucht oder gelegentlich der Commodore-Nostalgie frönt, werdet ihr die Anschaffung nicht bereuen. Das Gerät ist ruckzuck am HD-Fernseher angeschlossen und sorgt dann für ordentlich Kurzweil! Vorausgesetzt, ihr verwendet für Basic-Eingaben eine USB-Tastatur und zum Spielen einen anderen USB-Controller. Es funktioniert auch mit der Standardausrüstung (dank einer Software-Tastatur), aber komfortabel ist was anderes.

Gerade hinsichtlich des miesen Competition-Pro-Imitats bin ich durchaus ein wenig enttäuscht. Er funktioniert, aber ohne Mikroschalter wirkt er wie ein billiger China-Joystick, den man damals für 15 Mark nachgeschmissen bekam. Da vergeht einem die Freude recht schnell. Hier verspricht die Optik mehr, als die Haptik halten kann. Zum Glück hat Retro Games Ltd. mitgedacht und weitere Optionen für Enthusiasten offengelassen. Ich bin zudem gespannt, wann und in welchem Umfang das versprochene Firmware-Update die Verwendung von ROMS vereinfachen wird. Bis dahin dient die kleine Kiste als prima Blickfänger in jeder Retrokonsolensammlung.

Zum Vergleich: Der NES Classic mini im Test

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel