Test - CART Fury Championship Racing : CART Fury Championship Racing

  • PS2
Von Kommentieren

Michael Andretti, Christian Fittipaldi, Mark Blundell und Danny Sullivan haben eines gemeinsam: Sie fahren alle in der C.A.R.T.-Meisterschaft um den Sieg. Für all jene, welche dieses wenigstens virtuell auch tun möchten, können sich im neusten Titel von Midway nun ebenfalls mit den besten Fahrern dieser Rennserie messen und treffen dabei vielleicht sogar auf Juan Montoya, den Sieger von 1999.

CART Fury Championship Racing
Überholmanöver.

Was bedeutet eigentlich CART? Die Abkürzung steht für ' Championship Auto Racing Teams' und meint Rennen mit kleinen Flitzern mit einer Spitzengeschwindigkeit von weit über 300 Kilometern pro Stunde, einem V8-Motor mit Turbolader und 850 Pferdestärken unter der Motorhaube. Hersteller dieser PS-Boliden sind Mercedes, Ford, Honda und Toyota.

Gleich nach dem ersten Start des Spieles werdet ihr in ein paar netten Videosequenzen auf die bevorstehenden Rennen eingestimmt. Allerdings muss schon jetzt erwähnt werden, dass es sich bei Midways Titel nicht um eine Simulation handelt - in diesem Game geht es viel wilder zu. Nach der Wahl des Single- oder Multiplayer-Modus, sowie der gewünschten Einstellungen in Sachen Sound und Steuerung, geht es dann auch schon los und ihr habt die Qual der Wahl.

Spiele-Vielfalt
Wer jetzt glaubt, bloss auf die üblichen zwei Modi 'Arcade' und 'Meisterschaft' oder ähnliche Spielvarianten zu treffen, wird erst einmal überrascht sein: In 'CART Fury' gibt es insgesamt fünf verschiedene Spielmodi, die es zu bewältigen gilt. Neben dem Arcade-Modus und dem Meisterschafts-Spiel 'Saison-Modus' findet sich als erste weitere Variante der 'Simulator Modus'.

CART Fury Championship Racing
Umherfliegende Unfall-Autos.

Eigentlich ist dieser Modus kein richtiger Simulationsmodus, denn nach einem Totalschaden könnt ihr trotzdem weiterfahren und die Einstellungen am Wagen beschränken sich auf Spoilerwinkel, Reifendruck und die Härte der Stossdämpfer. Ziel ist es, als Erster durchs Ziel zu kommen, denn erst dann dürft ihr euch an der nächsten Strecke versuchen. Insgesamt dürft ihr das Rennen dreimal wiederholen, um doch noch auf dem Siegertreppchen zu stehen und auch weiter zu kommen. Habt ihr diese Chancen vertan, müsst ihr wohl oder übel von vorne beginnen.

Im 'Driving 101'-Modus soll euch das richtige Fahren beigebracht werden, indem ihr unter Zeitdruck schlappe vier Tests absolvieren müsst. Das Augenmerk liegt hier vor allem auf dem richtigen Kurvenfahren und dem Einsatz des Turbos. Dieser lässt sich nämlich mittels Tastendruck aktivieren und verleiht euch zusätzlichen Schub. Ziel in dieser Fahrschule ist es, die verschiedenen Kurse so abzufahren, ohne zu viele der als Seitenbegrenzungen dienenden Pylonen umzufahren. Mit etwas Übung sind diese Aufgaben ein Klacks.

CART Fury Championship Racing
In den Alpen.

Die Mini-Spiele
Dieser ist sicher einer der interessantesten Modi, denn hier verstecken sich noch einmal sechs Spiele: In 'Mann gegen Mann' sucht ihr euch einen Fahrer aus und wählt einen Konkurrenten, gegen den ihr antreten wollt. Die Platzierung und das restliche Feld spielen hier keine Rolle, Hauptsache ihr besiegt euren Rivalen. In 'Auf Kollisionskurs' geht's dann schon etwas brutaler zur Sache, denn das Ziel ist hier, alle anderen Fahrer von der Piste zu drängen und am Schluss als Einziger auf der Strecke zu sein. In 'Immer im Weg' sollt ihr einen Konkurrenten am Vorbeikommen hindern, während im Spiel 'Gegen die Uhr' das übliche Zeitrennen angesagt ist. Wie der Titel schon sagt, müsst ihr in 'Auf der Idealspur' möglichst auf der Ideallinie fahren und in 'Auf Zielkurs' dürft ihr mittels Bordkanone sogar alle anderen Fahrer in die Luft jagen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel