Preview - Commandos 2: Men of Courage : Commandos 2: Men of Courage

  • PC
Von Kommentieren
Commandos 2: Men of Courage

Samuel Brooklyn
Samuel begann seine Karriere als Krimineller in den USA, bis er aus einem Gefängnis entkommen und nach England fliehen konnte, wo er der britischen Armee und später dem Commandos-Team beitrat. Er ist ein exzellenter Techniker und Mechaniker und kommt mit allem zurecht, was Räder hat. Auch im Kampf ist er nicht zu verachten.


Commandos 2: Men of Courage

Thomas 'Fireman' Hancock
Zuerst bei der Feuerwehr in Liverpool, danach bei eine Bombenräum-Kommando tritt Thomas nach einiger Zeit dem Commandos-Team bei. Er ist ein Meister im Bombenbau und verfügt über jede Menge Erfahrung mit Sprengstoffen aller Art. Allerdings neigt er auch etwas zur Unvorsichtigkeit.


Commandos 2: Men of Courage

Rene 'Frenchy' November
Der ehemalige französische Geheimdienstler tritt nach dem Einmarsch der Deutschen in Frankreich dem Widerstand bei. Er ist alles in allem ein liebenswürdiger Kerl und hasst die Nazis aus ganzem Herzen. Er spricht mehrere Sprachen fließend und ist Spezialist für Kommunikation, aber auch Sabotage und Infiltration.


Commandos 2: Men of Courage

Paul 'Lupin' Toledo
Nach Waisenhaus, Taschendiebstählen und Jugendgefängnis entwickelte sich 'Lupin' zu einer Ikone der Pariser Unterwelt. Nach dem Einmarsch der Deutschen unterstützt er den Widerstand mit Geldmitteln aus seinen früheren Raubzügen und tritt der Commandos-Einheit bei. Seine geringe Größe, gepaart mit seiner Agilität und Geschicklichkeit machen ihn zu einem perfekten Kandidaten für alle lautlosen Aktionen, wobei er allerdings kein Freund von Waffengewalt ist.


Commandos 2: Men of Courage

Natasha Nikochevski
Bei Natasha zählt nicht nur ihr gutes Aussehen, auch wenn die dieses mehr als einmal zur Verwirrung ihrer Feinde einsetzt. Nach langer Geheimdienst-Tätigkeit und Scharfschützen-Ausbildung in der Roten Armee wird sie nach Deutschland zu Spionagezwecken versetzt. Natasha ist sehr gebildet und hat es einfach, Kontakte zum Feind zu schließen. Allerdings ist die Aristokratin sehr impulsiv und schlägt ab und an über die Stränge.


Commandos 2: Men of Courage

Whiskey
Whiskey ist der jüngste und kleinste aus dem Commandos-Team. Der Bullterrier wurde nach dem Tod seines Herrchens von der Commandos-Truppe in Pflege genommen, wo er seitdem nicht nur Maskottchen ist, sondern auch zur Ablenkung eingesetzt wird. Im Notfall kann er natürlich auch kraftvoll zubeißen und unauffällig Gegenstände ins feindliche Lager schmuggeln.


Einer der wichtigsten Punkte bei einem Spiel dieser Art ist natürlich die Speicherfunktion. Hier hat Pyro gute Arbeit geleistet und eine bestens funktionierende Quicksave-Funktion eingebaut, die auch nach jeder gelungenen Aktion durchaus benutzt werden sollte, denn Fehler haben meist tödliche Folgen. Die Computergegner sind nämlich recht clever und machen euch das Leben schwer. Allerdings ist diese Funktion insgesamt beim Konkurrenten 'Desperados' besser gelungen, vor allem weil bei diesem keine nennenswerten Ladezeiten anfallen. Die paar Sekunden sind allerdings ohne weiteres verschmerzbar. Natürlich gibt es zusätzlich noch die normale Speicherfunktion, die jederzeit benutzt werden kann.

Commandos 2: Men of Courage
Der Feind fährt schwere Geschütze auf.

Grafisch ohne Fehl und Tadel
Bedauerlicherweise war die vorgestellte Mission nur in der Auflösung 640x480 spielbar, so konnten wir nur erahnen, welche grafische Pracht auf euch wartet. Immerhin wurden auf der E3 auch Szenen in höherer Auflösung gezeigt, so dass wir euch jetzt schon einen echten Augenschmaus versprechen können. Die Grafik ist dank neuer Engine extrem detailliert und macht selbst in der niedrigsten Auflösung einen guten Eindruck, was speziell Besitzer kleinerer Rechenknechte erfreuen wird. Realitätsnähe wird dabei groß geschrieben, alle Proportionen stimmen und jeder Ziegelstein ist deutlich zu sehen. Gespielt wird übrigens in der klassischen Iso-Perspektive, wie auch beim Vorgänger.

Ebenfalls begeistern können die enorm flüssigen und lebensechten Animationen der Figuren, die zum hohen Realitätsgrad beitragen. Ein stufenloser Zoom sorgt jederzeit dafür, dass ihr euch einen Überblick über die ganze Karte machen, oder aber kleinere Gebiete genauer ins Augenmerk nehmen könnt. Als Scharfschütze könnt ihr sogar in die Gebäude hineinzoomen und beim Gegner für die eine oder andere böse Überraschung sorgen. In den Außenlevels kann die Karte stufenweise rotiert werden, immer in 90 Grad-Schritten. In den Gebäuden, in denen ihr oft zu tun haben werdet, kann die Kamera frei um 360 Grad gedreht werden. Wer Probleme hat, die Gegner zu finden, kann übrigens noch eine Minimap einblenden oder die Umrisse der Gegner sichtbar machen. Ein Manko in der Minimap war allerdings, dass getötete Gegner dort immer noch sichtbar waren, was zu etwas Verwirrung führen kann.

Commandos 2: Men of Courage
Unser Scharfschütze nimmt den Feind ins Visier.

Auch die Soundkulisse kann überzeugen. Neben einer dezenten aber immer passenden Hintergrundmusik gibt es auch Sprachausgabe, die zumindest in der englischen Version durchaus vorzeigbar ist.

Abgerundet werden soll das Spielvergnügen auch mit einem Multiplayer-Modus. Alle Einzelspieler-Missionen sind über LAN oder Internet auch im Multiplayer-Kooperativ-Modus spielbar - mit bis zu acht Spielern.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
'Commandos 2' überzeugt nicht nur durch die enorm detailreiche Grafik, sondern auch mit weitestgehend gut durchdachter Steuerung und vor allem grandioser Spieltiefe und Abwechslungsreichtum. Erfreulich ist auch, dass der Schwierigkeitsgrad etwas moderater erscheint als beim wirklich schweren Vorgänger, was vor allem Einsteigern zu gute kommt. So wie es aussieht, wird sich die aktuelle Genre-Referenz 'Desperados' in allen belangen geschlagen geben müssen. Einzig ein Pendant zur exzellenten Quick-Action-Funktion von Spellbounds Western-Titel vermisse ich bei 'Commandos 2'. Ansonsten gibt es außer kleineren Makeln nichts an dem Spiel zu meckern. Freut euch drauf, bei mir steht 'Commandos 2' fest auf dem Einkaufszettel!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel