News - Dell : Aktualisierung der Alienware- und Insprion-Notebooks

    Von Kommentieren

    Dell zieht mit und stattet seine Notebooks der Alienware- und Inspiron-Reihen mit Intel Quad Core Prozessoren der 7. Generation (Kaby Lake) und aktuellen Pascal-Grafikkarten der GeForce-GTX-10-Reihe aus.

    Dell baut seine Präsenz im PC-Gaming-Bereich weiter aus und aktualisiert die Gaming-Systeme der Alienware- und der Inspiron-Reihe mit Intel Core Prozessoren der 7. Generation sowie NVIDIA-Grafikkarten, die auf der Pascal-GPU basieren. Außerdem wird Dell offizieller Sponsor und exklusiver Hardware-Lieferant für die E-Sport-Liga ELEAGUE.

    Dell seinem Portfolio zudem die Inspiron-Gaming-Linie hinzugefügt um eine breitere Palette an Systemen zu unterschiedlichen Preisen zur Verfügung zu stellen, darunter das Insprion 15 Gaming Notebook. Die neuen Laptops beinhalten Kaby-Lake-CPUs und sind mit NVIDIA-Grafikkarten, darunter auch die neuen GTX 1050 und GTX 1050 Ti ausgestattet. Ein Dual-Lüfter-System soll für Kühlung sorgen, ein mattes UHD-Display hingegen für klares Bild.

    Nebenher wird die bekannte Alienware-Reihe ebenfalls mit Kaby-Lake-CPUs ausgestattet. Optionale Akkus sollen beim Alienware 15 und 17 mit Full-HD-Display mit 99 WH für Laufzeiten bis zu zehn oder mehr Stunden sorgen.

    Auch bei den Desktops wird aktualisiert: Die Alienware Aurora Desktops erreichen mit den neuen Prozessoren von Intel eine Leistungssteigerung von bis zu 10 Prozent im Cinebench R15 CPU und bis zu 18 Prozent in 3DMark’s Time Spy CPU.

    Das aktualisierte Alienware 13 (3) kann ab sofort zu Preisen ab 1.479 Euro bestellt werden. Die weiteren Notebooks werden im Laufe des Januars verfügbar sein. Die Startpreise liegen bei 1.649 Euro für das Alienware 15, bei 1.849 Euro für das Alienware 17 sowie bei 999 Euro für das Inspiron 15 Gaming Notebook. Der aktualisierte Alienware Aurora wird ab Ende Januar erhältlich sein, der Preis beginnt bei 1.099 Euro.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel