Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung: Die Suche nach Markus/North

1) Connors Weg ist zunächst recht gradlinig und hängt kaum von seinen vorhergehenden Entscheidungen ab – sofern er jedenfalls auf irgendeine Weise den Aufenthaltsort von Jericho gefunden hat (entweder beim Gespräch mit Kamski im Kapitel Treffen mit Kamski oder beim Durchleuchten der Beweise in Letzte Chance, Connor).

Er landet genau wie Markus im Kapitel Jericho an einem Bahnhof und ist auf der Suche nach den Graffitis, die ihn zum Unterschlupf der Abweichler führen. Ihr müsst jedoch nicht die gleichen Rätsel erneut lösen: Es reicht, wenn ihr euch das erste Bild auf eurer Hand anschaut. Den Rest erledigt Connor von alleine und das Spiel springt zu einem der anderen Charaktere.

2) Connor befindet sich in seiner nächsten Szene bereits im Schiffsinneren, worin sich zahlreiche Androiden tummeln. Er kann sich dort umsehen und abhängig von den vorhergehenden Ereignissen folgende Beobachtungen machen:

  • In der Mitte des Raums stehen ein paar Kisten, auf denen mehrere Sprengstoffpäckchen liegen.

  • Sollte Markus am Ende von Freiheitsmarsch die Soldaten angegriffen haben, dann entdeckt ihr ebenfalls auf den Kisten ein Magazin zum Lesen.

  • Sollte Kara noch leben, dann ortet ihr über euch beziehungsweise rechts in der Ecke am Geländer lehnend.

  • Sollte Alice noch leben, dann spürt ihr das Mädchen ganz hinten links beim brennenden Fass auf – dort wo ihr sie just zuvor mit Kara abgesetzt habt (siehe Scheideweg – Kara).

  • Habt ihr die beiden Tracis im Kapitel Eden Club aufgespürt und laufen gelassen, dann seht ihr sie ebenfalls über euch und links am Geländer lehnend.

  • Habt ihr Rupert im Kapitel Das Nest aufgespürt, ohne ihn erwischt zu haben, dann seht ihr ihn hinter einem der Vorhänge auf der linken Seite des Raumes.

Sobald ihr die Treppe ganz hinten rechts ansteuert, spricht euch Lucy an und das Spiel schaltet zu einem der anderen Charaktere.

Connors Konfrontation mit Markus/North

3) Ihr steuert Connor erst wieder, nachdem ihr die Diskussion zwischen den Anführern der Abweichler gesehen (falls Markus tot ist) oder gespielt habt (falls Markus lebt). Connor redet kurz mit Amanda und schleicht automatisch zu Markus oder North, sobald er/sie alleine ist. Seine Mission: Den Anführer der Abweichler ausschalten.

Aus Connors Sicht macht es keinen Unterschied, ob er Markus oder North vor Augen hat - für euch hingegen schon: Sollte Markus noch am Leben sein, dann müsst ihr im folgenden Dialog beide Charaktere steuern! Ansonsten könnt ihr euch voll und ganz auf Connors Antworten konzentrieren.

Anders ausgedrückt: Sollte Markus bereits tot sein, dann ignoriert einfach seine Dialogoptionen.

Markus beginnt mit der Konversation, indem er …

  • … argumentiert (Connors Software-Instablität steigt).

  • … sich widersetzt.

  • … Connor entmutigt (Connors Software-Instablität steigt)

  • … Connor bedroht.

Connor ignoriert Markus/North und wählt zwischen...

  • ... Einschüchtern.

  • … Anweisungen.

Markus versucht es als Nächstes mit …

  • … überzeugen (Connors Software-Instabilität steigt).

  • … appellieren (Connors Software-Instabilität steigt).

  • … der Phrase “Ich kenne dich“.

Direkt danach dürft ihr erneut zwischen diesen Dialogoptionen wählen oder Connor auf “unsere Sache“ (Connors Software-Instabilität steigt) ansprechen.

Nun kommt Connor zum Zuge, der...

  • … von Markus/North verlangt, er/sie solle zurückbleiben (Connors Software-Instabilität sinkt).

  • … einen Warnschuss abfeuert (Connors Software-Instabilität sinkt).

  • … “Genug!“ schreit (Connors Software-Instabilität sinkt).

  • … nichts sagt.

Markus gibt nicht auf und...

  • … sät Zweifel (Software-Instabilität steigt).

  • … hinterfragt (Software-Instabilität steigt).

  • … unterminiert (Software-Instabilität steigt).

Erneut könnt ihr anschließend eine weitere dieser Dialogoptionen einsetzen oder auf die Geschlossenheit der Abweichler-Androiden hinweisen (Software-Instabilität steigt).

Sollte North der Anführer der Abweichler sein, dann darf Connor jetzt zwei der folgenden Dialogoptionen benutzen. Ihr könnt sogar zweimal das gleiche wählen, wenn euch danach ist:

  • Seid beunruhigt (Software-Instabilität steigt).

  • Sagt nichts.

  • Bleibt kalt.

Markus/North wird Connor schlussendlich zu einer Entscheidung nötigen: Will er ein Abweichler werden oder eine Maschine bleiben? Ersteres ist nur dann möglich, wenn eure Software-Instabilität hoch genug ist. Leider verrät das Spiel zu keinem Zeitpunkt, auf welchem Level sich diese befindet. Es sollte allerdings reichen, wenn ihr Traci im Eden Club verschont und bezüglich Amanda möglichst emotional sowie an euch zweifelnd argumentiert.

Je nachdem, ob Connor zum Abweichler wird oder nicht, ändert sich Connors weiterer Spielverlauf massiv! Lest je nach eurer Entscheidung entweder unter der Überschrift Connor bleibt eine Maschine oder Connor wird zum Abweichler weiter.

Connor bleibt eine Maschine

4) Ihr habt euch gegen den Weg des Abweichlers entschieden oder hattet keine Wahl, weil eure Software-Instabilität nicht hoch genug ist. Dann müsst ihr Markus/North verfolgen, bis ihr den Frachtraum erreicht. Dort bedroht euch Soldat, der euch nicht kennt. Ihr könnt nun...

  • … ihn belügen und euch als Mensch ausgeben.

  • … Perkins erwähnen.

  • … angreifen.

  • … weglaufen.

Eine Lüge oder das Erwähnen von Perkins führt geradewegs zum Erfolg, weil euch der Soldat glaubt und gehen lässt.

Ein Angriff resultiert in einer Actionsequenz. Schafft ihr sie, dann geht es weiter. Schafft ihr sie nicht, dann stirbt Connor und wird von CyberLife durch ein Nachfolgemodell ersetzt.

Weglaufen ist die schlechteste Option: In dem Fall wird Connor ohne wenn und aber abgeknallt und ebenfalls von CyberLife ersetzt.

Habt ihr den Soldaten erfolgreich ausgetrickst oder bekämpft, dann setzt ihr eure Verfolgung fort.

5) Die letzte Szene von Connor - Scheideweg unterscheidet sich, je nachdem ob Markus oder North der Anführer der Abweichler ist.

Unter normalen Umständen sollte es Markus sein. Doch unter den folgenden Bedingungen muss sich Connor mit North auseinander setzen:

  • Markus ist beim Freiheitsmarsch ums Leben gekommen.

  • Markus stirbt im Laufe des Kapitels Scheideweg, bevor er den Knopf zum Sprengen des Schiffs betätigt hat!

  • Markus wurde zu Beginn des Kapitels Scheideweg als Anführer von Jericho abgelehnt.

5a) Markus ist der Anführer der Abweichler

Connor holt Markus genau in dem Moment ein, wenn er Jericho sprengen will. Es kommt zu einem weiteren Gerangel, bei dem Connors Waffe zu Boden geht. Ihr übernehmt in der Szene die Rolle von Markus und müsst euch mehr oder weniger entscheiden:

Drückt ihr schnell genug die angezeigte Taste? Dann erreicht Markus die Waffe und erschießt Connor.

Drückt ihr nicht schnell genug die angezeigte Taste? Dann erreicht Connor die Waffe und erschießt Markus.

Bedenkt, dass letztere Option das komplette Aus für Markus bedeutet. Connor hingegen kann sich einen Tod erlauben, weil er wie gewohnt von CyberLife wiederbelebt wird.

In beiden Fällen ist das Kapitel für Connor beendet.

5b) North ist der Anführer der Abweichler

Sollte North der Anführer sein, dann könnt ihr nicht wirklich etwas machen. Connor marschiert zunächst durch einen Korridor und stolpert über einen sterbenden Josh. Danach versucht ihr North zu verfolgen, die jedoch in jedem Fall fliehen wird. Darüber hinaus erscheint ein Soldat des SWAT-Teams, der Connor ohne groß zu fragen erschießt.

Connor wird zum Abweichler

4) Markus/North hat es geschafft und Connor zu einem Abweichler gemacht. Der hat jedoch schlechte Nachrichten und warnt ihn/sie, dass FBI-Agent Perkins einen Angriff auf Jericho plant. Und genau in dem Moment fällt auch schon der erste Schuss.

Nun ändert sich der folgende Spielverlauf massiv, je nachdem ob Markus oder North Anführer von Jericho ist:

4a) Ist Markus Anführer, dann ist Connors Spielanteil fast fertig. Er läuft zuerst Markus und kurz darauf North hinterher. Erst gegen Ende des Kapitels kommt er noch einmal zum Einsatz, sobald North angeschossen wird und Markus ihr helfen will. Dann mischt sich Connor ebenfalls ein und wehrt im Rahmen einer Actionsequenz ein paar der Soldaten ab. Warnung: Solltet ihr diese Sequenz versemmeln, dann stirbt der Abweichler-Connor und wird für die letzten Kapitel durch einen Nachfolger ersetzt, der wieder auf der Seiten der Menschen steht!

4b) Ist North Anführer, dann beschließt Connor Jericho zu sprengen. Ihr müsst deshalb fast den gleichen Weg beschreiten, den ihr eigentlich mit Markus hättet absolvieren müssen – wenn der noch am Leben wäre!

Zuerst lauft ihr den Korridor entlang, bis ihr einer sterbenden Lucy in die Arme rennt. Solltet ihr zwischendurch (warum auch immer) in die falsche Richtung laufen oder trödeln, dann wird Connor erschossen und durch einen Nachfolger ersetzt.

Connor läuft weiter zu einer Brücke, die unter seinen Füßen einstürzt. Er kann sich gerade so vor ein paar Soldaten verstecken und gelangt kurz darauf zu einer Tür, hinter der zwei Abweichler bedroht werden. Ihr könnt einfach weitergehen und die Abweichler somit ihrem Schicksal überlassen oder euch mit den Soldaten anlegen und sie bekämpfen. Beachtet auch hier, dass ein Verlust der Actionsequenz zum sofortigen Tod von Connor führt.

Im nächsten Korridor begegnet ihr zwei Soldaten, die vor einer Tür stehen und euch sogleich bemerken. Ihr könnt...

  • … auf die Soldaten zurennen, sie mit einem Sprungkick ausschalten und gleichzeitig auf die Plattform über euch hechten.

  • … die Plattform über euch anpeilen und rasch an den Soldaten vorbeihuschen.

  • … einfach nichts tun. Daraufhin klettert Connor ebenfalls auf die Plattform über euch, wird aber dabei angeschossen.

Kurz darauf seht ihr unter euch ein paar Abweichler, die ebenfalls von Soldaten in die Zange genommen werden. Lauft einfach weiter oder hebelt den schwarzen Kasten rechts von der Wand, um die Soldaten zu erschlagen.

Erst jetzt ändert sich der Verlauf gegenüber Markus' Weg: Ihr begegnet einem tödlich verwundeten Josh, dem ihr nur noch beim Sterben beistehen könnt. Danach erreicht ihr den Kontrollraum, wo ihr den Sprengstoff zünden und noch mehr Soldaten abwehren müsst.

In der letzten Szene rennt ihr North und eventuell Simon hinterher, um Jericho mit einem Sprung zu verlassen. Seid ihr dabei zu langsam, dann stirbt Connor

4c) Ist Markus zunächst Anführer, stirbt aber bei seinem Versuch Jericho zu sprengen, dann wird es etwas komplizierter. Connor springt jetzt nämlich an verschiedenen Punkten für Markus ein, um seine Mission zu vollenden. Weil dies jedoch letztlich zu den selben Szenen führt, sparen wir uns eine detaillierte Beschreibung.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel