Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung: Durch die Straßen von Detroit schleichen

Vorwort: Egal wer noch am Leben ist und für welche Wege ihr euch in den Kapiteln Scheideweg sowie Nacht der Seele entschieden habt, so beginnt das Kapitel mit einer Pressekonferenz. In der übernehmt ihr die Rolle der Presse und stellt der Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ein paar Fragen. Diese haben aber keinen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte.

Durch die Straßen von Detroit schleichen

Für den Weg Kara verlässt Detroit müsst ihr folgende Bedingungen erfüllen:

  • Kara und Alice müssen am Leben sein.

  • Kara und Alice dürfen sich nicht im Kapitel Scheideweg getrennt haben.

  • Kara und Alice dürfen nicht im Kapitel Scheideweg in Gefangenschaft geraten.

Andersherum ausgedrückt:

  • Kara und Alice müssen aus Jericho geflohen sein oder Jericho wurde gar nicht erst angegriffen, weil Connor den Standort des Abweichlerverstecks nicht gefunden hat.

Ist dies der Fall, dann marschieren Kara und Alice alleine durch eine schneebedeckte Straße. Luther ist nur dann an eurer Seite, wenn Jericho nicht angegriffen wurde. Ansonsten ist er entweder bereits tot oder ihr habt ihn verletzt im Schiff liegen gelassen.

Ihr könnt kurz mit Alice reden und auf Wunsch ihre Temperatursensitivität abschalten, damit ihr nicht mehr kalt ist. Android zu sein hat tatsächlich einige Vorteile. Zudem könnt ihr euch zwei Gebäude näher anschauen:

  • Auf der linken Seite seht ihr durch eine Fensterscheibe einen laufenden Fernseher, auf dem die aktuellen Nachrichten laufen.

  • Auf der rechten Seite entdeckt ihr im Inneren eines Gebäudes die aufgeknüpften Leichen zweier Androiden. Ihr müsst die Kameraperspektive etwas nach oben drehen, damit Kara sie auch sieht.

Hinter dem erstbesten Auto zu eurer Linken spürt ihr eine Waffe auf, die am Boden liegt. Sollte Luther euch begleiten, dann nimmt er sie an sich. Seid ihr alleine mit Alice unterwegs, dann steckt Kara sie ein.

Anschließend begegnet ihr ein paar Soldaten, die ein paar Androiden in Schach halten und mit ihren Waffen bedrohen. Ihr müsst euch nun von Auto zu Auto schleichen, ohne von ihnen gesehen zu werden. Ansonsten werdet ihr gefangengenommen und müsst unter der Überschrift Kara gefangen weiterlesen.

Zum Glück ist das Schleichen nicht besonders schwer:

  • Dreht euch vom ersten Auto aus gesehen ganz nach links und spurtet zum nebenstehenden Fahrzeug.

  • Dreht euch wieder nach links und wartet, bis ein Soldat mit einem Android zur Seite marschiert. Sobald er an eurem nächsten potenziellen Versteck vorbeiläuft, schleicht ihr zu eben diesem.

  • Danach dreht ihr euch nach rechts und schleicht zum Auto hinten rechts.

Die Jerrys/Luther und Jerry retten

Ihr findet während eurer Schleicherei durch die schneebedeckten Straßen von Detroit zwei Androiden, die ebenfalls von Soldaten bedroht werden. Es handelt sich dabei entweder...

  • ... um zwei Jerrys (falls Luther bereits bei euch oder tot ist).

  • … um einen Jerry und Luther (wenn er sich im Kapitel Scheideweg versteckt hat).

Zur Erinnerung: Die Jerrys sind die Androiden, die ihr im Kapitel Der verlassene Jahrmarkt kennengelernt habt.

Alice bittet euch sogleich, die Androiden zu retten. Verweigert ihr es, dann sterben sie und Alice ist traurig – aber dafür spart ihr auch etwas Zeit, was gleich noch von Bedeutung sein wird.

Stimmt ihr zu, dann müsst ihr euch zum Auto zu eurer Linken begeben, während die Soldaten einen Androiden enttarnen und exekutieren.

Nun habt ihr den einen Soldaten direkt im Blick, der die Jerrys oder Luther und Jerry bewacht. Das Spiel blendet sogleich den Hinweis ein, dass ihr eine Waffe benötigt – und nein, damit ist nicht die Pistole gemeint, die ihr gerade gefunden habt: Die würde zu viel Krach verursachen!

Dafür seht ihr zu eurer Linken einen Ziegelstein. Sobald ihr ihn nehmt, schleicht sich Kara von hinten an den Soldaten heran. Dabei ist es wichtig, dass ihr in kleinen Schritten anstatt ohne Pause vorangeht – ansonsten bemerkt euch der Soldat, ihr geratet in Gefangenschaft und müsst dem Weg unter der Überschrift Kara gefangen folgen!

Habt ihr es hingegen geschafft, dann flüchten der/die Jerry/-s. Luther hingegen schließt sich euch wieder an, falls er noch am Leben ist.

Anschließend schleicht ihr fleißig weiter von Auto zu Auto, nur dass ihr euch diesmal rechts orientiert. Wartet stets geduldig ab, bis einer der Soldaten in eure Richtung schaut und euch den Rücken kehrt. Dann könnt ihr gefahrlos zur nächsten Deckung schleichen.

Der Kontrollpunkt

Kara, Alice und eventuell Luther erreichen nach einer Weile einen Kontrollpunkt. Ihr könnt ihn direkt durchqueren oder einen Umweg in Kauf nehmen.

Nehmt ihr den Umweg, dann gelangt ihr ohne Probleme zum Busbahnhof und müsst unter der entsprechenden Überschrift Der Busbahnhof weiterlesen. Seid jedoch gewarnt: Wenn ihr zuvor den Jerrys/Luther und Jerry aus der Patsche geholfen habt, dann verliert ihr auf diesem Weg zu viel Zeit und der Bus ist bereits abgefahren!

Möchtet ihr durch den Kontrollpunkt gehen, dann müsst ihr eure Nerven bewahren. Ihr werdet als Erstes um die Papiere gebeten, die ihr in Jericho erhalten habt, und auf die Ausgangssperre aufmerksam gemacht. Erwähnt einfach den Bus, mit dem ihr über die Grenze und somit in Sicherheit vor den Androiden gelangen wollt.

Ist Luther bei euch, dann redet er über Funk mit euch und befürchtet, dass der Soldat etwas ahnt. Ihr könnt euren Freund darum bitten, aufmerksam oder ruhig zu bleiben. Der Soldat fragt weiter, warum Alice zittert. Es ist egal, ob ihr behauptet sie sei krank oder sie habe Angst: Er glaubt euch und lässt euch passieren.

Plötzlich pfeift man euch zurück: Luther wird panisch und behauptet steif und fest, dass der Soldat gleich schießen werde. Ihr könnt ihm deshalb befehlen, entweder selbst zu schießen oder weiterhin ruhig zu bleiben.

Sollte Luther schießen, dann sterben beide Soldaten am Kontrollpunkt. Am Ende kommt heraus, dass sie Alice nur ihren verlorenen Handschuh zurückgeben wollten.

Sollte Luther ruhig bleiben, dann erhält Alice ihren verlorenen Handschuh zurück und alles ist gut. Zudem verbessert sich eure Beziehung zu Luther.

Ist Luther nicht bei euch, dann verläuft die Szene praktisch genauso ab. Der Unterschied besteht darin, dass ihr euch selbstredend nicht mit Luther verständigen könnt und das Kara selbst schießt, wenn ihr einen nervösen Zeigefinger habt.

So oder so erreicht ihr in jedem Fall den Busbahnhof.

Der Busbahnhof

Am Busbahnhof ist natürlich die Hölle los, weil kaum noch jemand in Detroit bleiben und dafür jeder nach Kanada abhauen möchte – genau wie ihr. Leider sorgen die Soldaten dafür, dass nur noch Besitzer eines bereits gekauften Bustickets abreisen dürfen. Seid ihr zudem zu spät eingetroffen, weil ihr den Jerrys/Luther und Jerry geholfen habt, dann ist gar der letzte Bus bereits abgefahren.

Je nachdem, in welche Ecke des Bahnhofs ihr euch begebt, löst ihr folgende Ereignisse aus:

1) Ganz vorne rechts liegt eventuell ein Magazin zum Lesen – allerdings nur, wenn ihr mit Markus eine Revolution und keine Demonstration anführt.

2) In der hinteren linken Ecke steht ein Display, auf dem ihr euch die aktuellen Nachrichten anschauen könnt. Je nachdem ob Markus eine Revolution oder Demonstration anführt, schaltet ihr ein anderes Feld auf dem Ablaufdiagramm frei.

3) Sollte der Bus noch nicht abgefahren sein, dann lernt ihr ganz hinten links ein Pärchen mit einem Baby kennen. Die drei machen sich gerade auf dem Weg, als aus ihrer Tasche ein blauer Umschlag fällt. Kara nimmt ihn sofort auf und hält drei gültige Bustickets in ihren Händen. Welch ein Glück...

...möchte man meinen, denn kurz darauf kehrt die Familie zurück und ist völlig verzweifelt. Der Mann fragt euch freundlich, ob ihr seinen blauen Umschlag gesehen habt.

3a) Ihr könnt den Umschlag behalten, woraufhin ihr das Schicksal der Familie besiegelt. Dafür steigt ihr sogleich in den Bus ein und gelangt so zur amerikanisch-kanadischen Grenze. Lest deshalb unter der Überschrift Die Grenze weiter.

Achtung: Dies ist der einzige Weg im ganzen Spiel, um zur amerikanisch-kanadischen Grenze zu gelangen!

3b) Ihr könnt den Umschlag zurückgeben, woraufhin sich eure Beziehung zu Alice verbessert und die zu Luther verschlechtert. Ihr müsst zudem einen anderen Weg finden, um die Stadt zu verlassen.

4) Ihr werdet von den Beamten erwischt und aufgefordert, eure Pässe zu zeigen. Wenn ihr dem Befehl nachgeht oder gar flieht, dann werden euch die Soldaten enttarnen und sofort erschießen. Ist Luther noch bei euch, dann könnt ihr ihn um ein Ablenkungsmanöver beten. Dabei stirbt er zwar, jedoch ruft euch gleichzeitig Adam, der Sohn von Rose, herbei. Lest anschließend unter Punkt 6) weiter.

5) Ihr geht nach ganz hinten rechts und fällt euch eventuell ein wutentbrannter Todd an, sofern der eure Flucht in Stürmische Nacht überlebt hat.

Todd ist natürlich völlig aufgebracht und beschuldigt euch seine Tochter entführt zu haben. Er ruft sogleich die Security, woraufhin ihr euch nach Belieben wehren dürft. Dabei gibt es nur eine einzige Option, die euch noch retten kann:

5a) Sobald ihr Todd auf seine Geschichte ansprecht und warum er Alice gekauft hat, lässt er euch tatsächlich laufen und schickt die Security wieder weg. Todd entschuldigt sich bei euch, woraufhin Alice zu ihm gehen und umarmen will. Es macht keinen Unterschied, ob ihr sie daran hindert oder sie gewähren lässt.

5b) Habt ihr Todd hingegen nicht auf seine Geschichte angesprochen, dann werdet ihr ihn auch nicht erweichen. Er verrät der Security sogleich, dass ihr Androiden seid.

Dies ist umso fataler, wenn Luther nicht bei euch ist: Dann werdet ihr sofort erschossen.

Ist Luther hingegen noch bei euch, dann sorgt er für Ablenkung und stirbt. Im selben Moment ruft euch Adam, der Sohn von Rose, zu sich. In dem Fall könnt ihr gleich unseren nächsten Absatz unter Punkt 6) lesen.

6) Rechts am Rand verläuft eine schmale Gasse, in der ein alter Bekannter auf euch wartet: Adam, der Sohn von Rose. Er führt euch zu seiner Mutter, die mehr als erleichtert ist euch zu sehen. Sie hat einen Notfallplan für euch parat, mit dem ihr über die Grenze nach Kanada gelangen könnt. Lest nun unter der Überschrift Der Fluss weiter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel