Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung - Hank Anderson in der Bar aufsuchen

Connors zweites Kapitel dreht sich rund um seinen zugewiesenen Partner Lieutenant Hank Anderson, den ihr in einer Bar ausfindig machen müsst. Darin halten sich mehrere Männer auf, Die euch allesamt unbekannt sind. Allerdings könnt ihr die Gesichter anvisieren und scannen, um so Hank zu identifizieren.

Hank ist der Mann mit den grauweißen, halblangen Haaren, der unbeweglich am Bartresen hockt. Sobald ihr ihn lokalisiert habt, könnt ihr ihn ansprechen. Er entpuppt sich im Laufe des Gesprächs als bockig und verlangt, dass ihr euch verpisst. Daraufhin stehen euch vier Reaktionsoptionen zur Verfügung, wobei ihr ihn mit einer Drohung oder mit Beharren verärgert und sogleich eure Beziehung zu ihm verschlechtert.

Sobald ihr euch für zwei Ansprechoptionen entschieden habt, bleibt Hank weiterhin am Tresen sitzen. Ihr könnt nun …

  • … seinen Drink verschütten, den er in der Hand hält (Beziehung zu Hank verschlechtert sich dramatisch).

  • … ihm einen weiteren Drink bestellen (Beziehung verbessert sich).

  • … nach draußen gehen und warten.

So oder so fahrt ihr gemeinsam zu einem Tatort.

Den Tatort inspizieren

Hank hält an und verlangt, dass ihr im Auto waten sollt. Möchtet ihr eure Beziehung mit Hank verbessern, dann antwortet geduldig oder diplomatisch – und steigt anschließend trotzdem aus dem Fahrzeug.

Folgt Anderson, der euch in ein Haus führt. Darin liegt die Leiche von Caros Ortiz, dessen Mordall ihr aufklären sollt. Euch steht nun frei, den ganzen Tatort nach den folgenden Beweisen zu durchstöbern:

1) Gleich im großen Wohnzimmer liegt die Leiche von Oritz, wo ihr sie analysieren müsst. Ihr stoßt dabei auf vier Hinweise:

  • Der Kopf dient als Identifikation des Opfers.

  • Am Mund entdeckt ihr Spuren der Red-Ice-Droge

  • Die Brust ist mit 28 Messerstichen übersät

  • Die Fingerabdrücke der offenen Hand bestätigt ebenfalls Ortiz Identität.

Es folgt eine kurze Rekonstruktion, laut der Ortiz gestürzt ist. Der Sturz war das Resultat eines Messerangriffs. Und sowohl er als auch der vermeintliche Täter kamen ursprünglich aus der Küche.

2) Gegenüber der Leiche steht ein Fernsehtisch, auf dem ihr Red Ice findet.

3) Im breiten Türrahmen, dort das Wohn- zum Schlafzimmer angrenzt, klebt menschliches Blut am Boden.

4) Direkt vor dem Blutfleck liegt ein Messer ohne Fingerabdrücke – was auf einen Androiden als Täter hinweist.

5) Wenn ihr das Schlafzimmer betretet und nach links in die Küche geht, dann entdeckt ihr links am Türrahmen noch mehr Blut.

6) Ein weiterer Blutfleck klebt gegenüber der Küchentür an der kaputten Wand.

7) Mitten in der Küche liegt ein umgekippter Stuhl, der mit den Fingerabdrücken des Opfers versehen ist.

8) An der Wand und oberhalb des Herds hängen mehrere Messer, von denen eines zu fehlen scheint.

9) In der Ecke links neben dem Herd liegt ein Baseballschläger. Ihr könnt sowohl den Griff als auch den Kopf analysieren und anschließend eine Rekonstruktion starten. Demnach hat sich das Opfer mit dem Baseballschläger genähert und auf den Abweichler eingeschlagen.

10) Zwischen Küche und Schlafzimmer verläuft ein Flur, der euch zum Badezimmer führt. Dort könnt ihr den Duschvorhang beiseite schieben und entdeckt einerseits eine schmale Holzskulptur am Boden und andererseits den Schriftzug RA9, der mehrfach auf den Fließen der Wand geschrieben steht.

Unabhängig von diesen Beweisen könnt ihr noch Folgendes in der Wohnung entdecken:

  • Über der Leiche steht “I AM ALIVE“ geschrieben – und zwar in einem Schriftsatz, den CyberLife-Androiden benutzen.

  • Zwischen Küche und Schlafzimmer befindet sich eine weitere Tür, die nach draußen in den Garten führt. Dort bemerkt ihr die Fußspuren am Boden, die jedoch von einem der Polizisten stammen. Demnach ist der Abweichler nicht durch den Garten geflohen.

  • In der Küche liegt rechts neben dem Spülbecken ein Magazin, das ihr lesen könnt.

  • Im Schlafzimmer könnt ihr euch den Schrank anschauen und auf dem Tisch die Eden-Club-Karte betrachten.

Sobald ihr ausreichend Beweise gesammelt habt, könnt ihr jederzeit zu Hank gehen und ihm eure Schlussfolgerung nennen. Ihr müsst hierfür vier sehr simple Vorgänge rekonstruieren. Tippt ihr dabei zu oft daneben, dann bricht Hank genervt die Untersuchung ab und die Mission gilt als gescheitert.

Die korrekten Schlussfolgerung lauten:

  • Alles begann in der Küche.

  • Das Opfer griff den Androiden mit dem Schläger an.

  • Der Android stach auf das Opfer ein.

  • Der Android tötete das Opfer mit dem Messer.

Damit habt ihr einen handfesten Tatvorgang und ein brauchbares Motiv: Notwehr. Es bleibt die Frage, wo sich der Android befindet. Eventuell versteckt er sich noch im Haus...?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel