News - Electronic Arts : Wird dem Publisher jetzt die Star-Wars-Lizenz entzogen?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kein Shitstorm ohne Petition: Jetzt fordern Fans, dass Electronic Arts die Rechte an Star Wars entrissen werden. Die Begründung: Der Publisher würde der Marke langfristig Schaden zufügen.

Vier Jahre, nachdem die Exklusivrechte für lizenzierte Star-Wars-Spiele nach der Schließung von LucasArts und der darauf folgenden Übernahme der Marke von Disney an Electronic Arts gingen, ziehen Fans der Weltraumsaga ein negatives Fazit. Hoffnungsträger wie das Darth-Maul-Spiel und Star Wars 1313, die noch unter LucasArts hätten verwirklicht werden sollen, wurden fallen gelassen. Nach der Schließung von Visceral Games geben Fans nun auch die letzte Hoffnung auf künftige gute und faire Star-Wars-Spiele auf.

Nachdem Star Wars: Battlefront (2015) für seinen mageren Umfang inklusive teurer DLCs und einem unbefriedigenden Power-Up-System viel Kritik erntete, wollte die erst vor zehn Tagen veröffentlchte Fortsetzung Star Wars: Battlefront II alles besser machen: eine Singleplayer-Kampagne und viel mehr Inhalte, die im Kaufpreis inbegriffen sind. Doch infolge des immer lauter werdenden Aufschreis gegenüber der zu Beginn erschreckend hohen Zeit- oder Geldsummen, die investiert werden müssten (zur Meldung: Ist Star Wars Battlefront II Pay-to-Win?), um alle Inhalte des Spiels zu sehen, musste EA mehrfach zurückrudern und soll sogar von Disney gedrängt worden sein, die Mikrotransaktionen bis auf Weiteres ganz aus dem Shooter zu streichen (zur Meldung: Star Wars: Battlefront II: Keine Mikrotransaktionen mehr!).

  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 1
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 2
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 3
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 4
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 5
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 6
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 7
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 8
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 9
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 10
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 11
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 12
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 13
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 14
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 15
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 16
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 17
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 18
  • Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots - Bild 19

Jetzt fordern die erbosten Fans auf change.org, dass Electronic Arts die exklusiven Lizenzrechte an Star Wars abtreten soll. Der Publisher würde der Petition zufolge der Marke Star Wars nachhaltig schaden und nicht im Interesse der Spieler handeln. Bereits fast 20.000 Spieler unterstützen die Petition.

Früher genossen Star-Wars-Spiele in aller Regel einen ausgezeichneten Ruf. Die Jedi-Knight-Reihe, Rogue Squadron, Tie Fighter, Knights of the Old Republic und Star Wars: Battlefront 2 (2005) fingen das Star-Wars-Feeling perfekt ein und boten großartiges Gameplay. Was meint ihr? Schadet EA der Marke und wären die Rechte in anderer Hand besser aufgehoben? Wer wäre eurer Meinung nach fähig, ein würdiges Star-Wars-Spiel im Sinne der Spieler zu entwickeln?

Luke, ich bin deine Lootbox! - Videotest zu Star Wars: Battlefront II
Wir werfen einen ausführlichen Blick auf das neue Battlefront. War die Macht mit DICE?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel