News - FIFA 18 : Krasses Verlustgeschäft: 5.000 Pfund für Lootboxen verzockt

  • Multi
Von Kommentieren

Er wollte doch nur einen bestimmten Spieler in FIFA 18. Am Ende macht dieser YouTuber über 4.000 Pfund Verlust. Dieses miese Geschäft sollte nicht nur ihm eine Lehre sein.

Was passiert, wenn ich 5.000 Pfund (rund 5.658 Euro) in FUT-Packs aus FIFA 18 investiere? Dieses sehr teure Experiment hat der YouTuber ChrisMD gewagt und dabei wohl das Verlustgeschäft seines Lebens gemacht. Denn die Karten, die er erhalten hat, hatten lediglich den Gegenwert von 880 Pfund.

Für diese enorme Summe kaufte er sich einen Haufen FIFA-Points, um sie anschließend in viel zu viele FUT-Kartenpacks zu investieren. Dass der Versuch ausartete, merkte ChrisMD spätestens dann, als nach Hunderten Packs und über 4.000 Pfund Verlust nicht ein einziges Mal Lionel Messi oder Christiano Ronaldo für sein Ultimate Team raussprangen. Die bittere Rechnung am Ende dieser Dummheit: Für sein Geld bekam der Streamer 5,6 Millionen FUT-Coins. Nachdem er alle (nahezu wertlosen) Karten wieder verkaufte hatte er noch knapp 10 Millionen Einheiten der In-Game-Währung. Umgerechnet waren das gerade mal noch 880 Pfund.

Dass hin und wieder auch ein Toni Kroos, Gareth Bale oder Paul Pogba gezogen wurden, ist nur ein schwacher Trost, denn insgesamt hat ChrisMD 4.120 Pfund für Lootboxen verballert. Ein mehr als deutliches Beispiel dafür, wie ähnlich das System dem Glücksspiel ist. Immerhin hat der YouTuber am Ende seines Clips einen guten Rat für alle Spieler von FIFA 18 parat: "Kauft keine Packs, Kinder!" Vielleicht hatte das Experiment wenigstens ein Gutes: andere Spieler werden es sich zweimal überlegen, ob sie so viel Geld in eine Wundertüte investieren. Aktuell geben wohl rund ein Drittel aller FIFA-Spieler Geld für das Ultimate Team aus. Hat es sich für euch schon mal gelohnt?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel