Komplettlösung - For Honor : Guide: Multiplayer-Tipps, Spielmodi, Schlachtfelder, 1vs1 und 2vs2

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Aktuell läuft die For Honor Beta. Damit ihr für den Release am 14. Februar bestens gewappnet seid, geben wir euch einige Tipps und verraten euch, wie ihr den Multiplayer-Modus freischaltet und welche Besonderheiten in den einzelnen Modi auf euch warten.

For Honor Guide: Allgemeine Tipps

Schwertkampf ist eine Kunst, die gelernt sein will. Jahrhunderte haben Krieger auf der ganzen Welt ihr Handwerk perfektioniert und sind so zu Kampfmaschinen geworden. Wir haben zwar nicht die Zeit, das alles nachzuholen, trotzdem zeigen wir euch, wie ihr in For Honor auf dem Schlachtfeld überleben könnt.

For Honor Guide: Tutorial

Macht euch in diesem Abschnitt mit der grundlegenden Steuerung von For Honor vertraut und lernt, wie ihr eure Waffe für die Deckung und den Angriff zu halten habt. Was ihr in diesem Abschnitt unbedingt erlernen solltet, ist die sehr wichtige Aktionsliste (siehe Bild).

In dieser Liste sind die Kombos zusammengefasst, die es für eure Kämpferklasse gibt. Lernt diese Liste kennen, wie eure Westentasche. Übt sie auswendig und versucht die Kombinationen auch gleich an den Trainingsdummies, die es in eurer Heimatfestung gibt und beachtet die Tutorials, die es gibt.

Multiplayer-Modus freischalten

Damit ihr überhaupt Zugang zum Mehrspielermodus erhaltet, müsst ihr zunächst einmal den Anführer eurer Fraktion in fünf Duellen besiegen. Wählt eine beliebige Klasse aus und zieht in das Duell mit eurem Kontrahenten. Ihr werdet ihm nun auf verschiedenen Schlachtfeldern begegnen.

Gewinnt ihr hieraus drei Duelle, habt ihr den Vergleich bestanden. Hier der Plan für die Fraktion der Ritter. Bei der ersten Konfrontation unter dieser Klasse solltet ihr den Kommandanten links oder rechts von der Brücke stoßen. Benutzt dazu den Schulterstoß gepaart mit einer weiteren Attacke. Bei der Konfrontation im Turm könnt ihr gleichermaßen vorgehen. Auch dort ist ein tiefer Sturz vom Balkon die schnellste Methode, um den Sieg zu holen.

For Honor Guide: Spielmodi: 1vs1-Duell

Im klassischen Duell steht ihr nur einem einzelnen Spieler oder (im benutzerdefinierten Spiel) einer KI gegenüber. Ähnlich wie bei der Freischaltung des Multiplayers entscheidet aus fünf Runden, wer der bessere Krieger ist. In diesem Modus gibt es drei Schlachtfelder, die wir euch vorstellen möchten.

Wir zeigen euch, wie ihr die Schlachtfelder zu euren Vorteil nutzen könnt. Ein Hinweis vorweg: Es spielt keine Rolle, welche Tageszeit ihr auswählt, die Karten bleiben gleich. Lediglich die Sichtverhältnisse verändern sich. Wenn ihr die Karten studieren wollt, dann empfehlen wir euch den Modus „Benutzerdefiniertes Spiel“.

Vergesst nicht, dass ihr in diesem, wie auch in den anderen Modi, alles vorher bestimmen könnt. Die Anzahl der zum Sieg nötigen Runden, die Kampfzeit oder etwa die Tageszeit (wichtig für die Lichtverhältnisse). Nehmt die Möglichkeiten in Anspruch, um sie auf euer Spiel abzustimmen.

In diesem Modus könnt ihr gegen Bots kämpfen und so die Karten so lange studieren, wie ihr wollt. Dafür gibt es jedoch keine Erfahrungspunkte. Wenn ihr gleich um Erfahrungspunkte kämpfen möchtet, geht sofort online. Doch merkt euch das Sprichwort: Sieg liebt die Vorbereitung!

For Honor Guide: Schlachtfelder: Zitadellentor

Das Zitadellentor umfasst die Abschnitte Brücke, Turm und Burghof. Die Abschnitte werden auch in dieser Reihenfolge wiederholt, weshalb ihr euch die Strategien für jede Runde zurechtlegen könnt. Die erste Runde auf der Brücke solltet ihr so gestalten, dass ihr versuchet, euren Feind in die Tiefe zu stoßen. Das ist links und rechts der Mauer möglich. Schulterstöße und Kettenangriffe sind hier das Mittel der Wahl, um ein schnelles Ende herbeizuführen.

Im Turm kommt es darauf an, ob ihr im Inneren oder euch auf dem Balkon startet. Befindet ihr euch auf dem Balkon, rennt schnell hinein. Sobald ihr drinnen seid, rennt schnell auf euren Gegner zu und versucht ihn über die Brüstung zu stoßen. Auch das bringt einen schnellen Sieg.

Im Burghof findet ihr ein ausgeglichenes Schlachtfeld vor. Hier gibt es keine Möglichkeit den Kampf schnell zu beenden. Ihr könnt jedoch den Wagen in der Mitte des Areals dazu nutzen, um in Deckung zu gehen und euren Feind zu umkreisen. Auf diese Weise könnt ihr ihn aus einem schrägen Angriffswinkel attackieren.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Flussfestung

Auch hier haben wir drei Abschnitte, die nacheinander durchlaufen werden. Ihr seid am Pier und startet auf der gegenüberliegenden Seite. Dazwischen ist ein Abgrund. Die Geländer sind sehr löchrig und ihr habt an einigen Stellen wie gewohnt die Möglichkeit, euren Feind hinunter zu schubsen.

Bleibt am Pier deshalb am äußeren Ring und schiebt euren Feind nach innen in den Abgrund. Weicht den Attacken auch eher nach hinten aus, das Areal sehr schmal geraten ist. Die nächste Runde bringt euch zu den Klippen. Ein kleiner Schotterweg, der nur eine Richtung hat.

Er führt euch direkt in die Arme eures Gegners. Hier gibt es zu beiden Seiten hin kaum Ausweichmöglichkeiten. Konfrontation ist angesagt und es gibt eine kleine Chance, den Kampf vorzeitig zu beenden. Auf der einen Seite befindet sich nämlich ein Hang (siehe Bild), den ihr benutzen könnt, um euren Feind in den Tod zu stürzen.

Oben am Weg wartet eine Holzbarrikade. Dort könnt ihr euren Feind stellen und ihn gegen die Wand drängen. Somit habt ihr eine Ecke, in die ihr euren Feind einkesseln könnt, falls das eure Strategie ist.

Der wohl ausgeglichenste Abschnitt in dieser Karte ist auch der letzte. Am Toreingang findet ihr ein relativ neutrales Schlachtfeld vor auf dem ihr euch frei bewegen könnt und auf dem euch viel Platz zur Verfügung steht. Jeder Kämpfer hat einen Startpunkt. Dahinter befindet sich ein kleiner Bereich, der durch einen Abgrund abgegerenzt wird. Den Feind dort hin zu locken, kann schwer sein. Dieses Feld eignet sich eher dafür im Freien zu kämpfen.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Schlucht

Ein Wikinger-Schlachtfeld, das einige schöne Schauplätze bietet, aber ziemlich unspektakulär für Duelle ist. Eines der ersten Kampffelder ist der Totemplatz, ein großer runder Platz mit einem mächtigen Totem in der Mitte. Es handelt sich also um eine weitgehend offene Fläche, die sich zum Umkreisen eignet, aber keinen schnellen Sieg ermöglicht.

Ähnlich sieht es in der eigentlichen Schlucht aus. Ihr startet jeweils am anderen Ende dieses Abschnittes. Jeder Ausgang ist mit einer Barrikade versperrt. Das heißt, es gibt jeweils eine Ecke, in die ihr euren Gegner drängen könnt. Spitzen findet ihr dort allerdings nicht vor, weswegen ihr euren Gegner nur stellen könnt.

Auf dem zerstörten Dorfplatz gibt es einen abgezäunten Bereich. Auch hier ist alles auf direkte Konfrontation ausgelegt. Das Areal ist hier nicht euer Freund, das heißt, euch bleibt nichts übrig, als euch eurem Feind in der Mitte zu stellen.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Brücke zur Zuflucht

Diese Karte bietet wieder mehrere Möglichkeiten, eine entscheidende Aktion zu landen. Während ihr im Hof ein neutrales Schlachtfeld vorfindet, auf dem ihr die Treppen hinunterlauft, um euch zwischen brennenden Trümmern zu duellieren, wird es an der Klippe spannender.

Ein Kämpfer startet weiter oben auf den Treppen, der andere weiter unten bei den Klippen. Rennt schnellstmöglich hinunter, wenn ihr einen tödlichen Stoß vollführen wollt. Wenn ihr jedoch lieber eher in Sicherheit bleiben möchtet, dann haltet die Treppe. Dort könnt ihr auf euren Feind warten.

An der Brücke solltet ihr eine ähnliche Strategie fahren. Löcher am Geländer des Zauns eröffnen erneut die Möglichkeit, den Feind hinunter zu stoßen. Ansonsten ist dieser Bereich der Alptraum für Spieler deren Feinde Waffen mit großer Reichweite verwenden. Da der Bereich so schmal ist, bleibt euch fast nur die Flucht nach hinten. Hat euer Gegner jedoch eine lange Waffe (etwa ein Kenshi oder ein Wächter) nehmt ihr fast unweigerlich Schaden durch die Angriffe.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Die Kathedrale

Die Kathedrale ist eine der etwas abwechslungsreicheren Karten, die ihr in For Honor spielen könnt. Den Auftakt macht der Hof vor der Kathedrale. Dort seht ihr die Auswirkungen der von Erdbeben zerrütteten Welt der Ritter. Überall auf dem Hof verteilt befinden sich Geysire.

Sie speien gelegentlich Wasser (siehe Bild). Das macht das Schlachtfeld dynamisch. Das Wasser ist zwar nicht gefährlich für euch, begrenzt jedoch euren Aktionsradius. Ansonsten habt ihr hier ein Spielfeld vor euch, das sehr weitläufig ist und großen Raum für eure Aktionen bietet.

Der Innenraum der Kathedrale zählt zu den schönsten und verwinkeltsten Karten im gesamten Bereich. Ihr habt mehrere Ebenen, die ihr über die Treppen hinaufgehen und über die Löcher im Boden wieder hinunter springen könnt. Das eröffnet euch die Möglichkeit, euren Gegner auch von oben zu überraschen. Das Problem ist nur, dass ihr durch die Sprünge Schaden nehmt. Überlegt es euch also, ehe ihr diesen Zug macht, da ihr definitiv Schaden nehmt.

Der Kathedralenvorhof samt der Brücke ist der letzte Teil der Karte. In diesem Abschnitt startet ihr entweder unter- oder oberhalb der Treppe. Der Vorplatz ist groß und weiträumig. Hier habt ihr viel Raum, um euch in einem klassischen Duell zu messen. Interessant wird es bei der eingestürzten Brücke. Gewiefte Taktiker haben hier die Möglichkeit, den Kampf nahe eines Abgrundes zu verlagern. Lockt für ein schnelles Ende der Konfrontation euren Gegner hierhin. Bedrängt ihn mit einigen Angriffen und schmeißt ihn mit einer Attacke den Felsen hinunter.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Wald

Diese Karte ist malerisch gestaltet und bildet eine Umgebung der Samurai ab. Es ist eine der gemütlichsten Karten in doppeltem Sinne. Die Brücke ist beispielsweise eine der engsten Karten überhaupt. Ihr startet auf einer kleinen Insel und habt eigentlich nur einen Weg vor euch.

Vor euch liegt die sehr schmale Brücke, die gerade Mal einen Mann breit ist. Eine ideale Position für Stoßangriffe, die einen direkten Sieg bringen. Stimmt also eure Stoßangriffe für diesen Abschnitt ab und ihr könnt theoretisch einen sehr schnellen Sieg davontragen.

Der Schrein ist eine komplett runde Kampffläche und wartet ebenfalls mit einem Abgrund. Solltet ihr es schaffen, euch gleich zu Beginn des Matches dort zu platzieren, habt ihr auch hier die Chance, euren Gegner in die Tiefe zu stürzen und den Kampf für euch zu entscheiden. Abgesehen davon könnt ihr euch hier wunderbar duellieren.

Der Hügel ist der letzte Abschnitt im Wald und eine kreisförmig angelegte Waldanlage an einem Hang. Da es keine Einbußen in der Beweglichkeit gibt, macht es keinen Unterschied, ob ihr von oben oder von unten aus angreift.

For Honor Guide: Spielmodi: 2vs2 Handgemenge

In diesem Modus kämpft ihr in Doppelteams gegeneinander. Gewonnen hat die Gruppe, die die andere zuerst ausradiert hat. Wenn ihr euren Feind nicht durch Exekution endgültig getötet habt, kann er nach einer gewissen Zeit wieder zurückkehren. Ziel ist es schnellstmöglich in eine Überzahlsituation zu gelangen. Dadurch macht ihr es eurem Gegner fast unmöglich zu siegen.

Wenn ihr euren Duellpartner also getötet habt, solltet ihr schnellstmöglich zu eurem Team-Partner gelangen, um mit ihm seinen Partner zu töten. Einige der mittelgroßen Karten aus dem Duellmodus werdet ihr wiedererkennen. Wie ihr auf den einzelnen Karten zu spielen habt, zeigen wir euch in dieser Liste. Einige Bereiche sind eins zu eins auch im Duellmodus spielbar, während andere angepasst wurden.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Zitadellentor

Beim Zitadellentor gibt es nur eine Stelle an der gekämpft wird und die kennt ihr bereits aus dem 1vs1-Duellmodus. Es handelt sich um die Brücke samt Innenraum des Turms. Ein Zweier-Team kämpft draußen, das andere Duo ist drinnen untergebracht.

Solltet ihr zu den Stubenkämpfern zählen, dann macht euch nach dem Sieg sofort nach draußen und helft eurem Partner, den Feind von der Brüstung in den Tod zu stürzen. Seid ihr draußen, dann lockt euren Feind zu der Stelle, an der das Loch in den Abgrund führt, um einen schnellen Tod herbeizuführen (siehe Bild).

For Honor Guide: Schlachtfelder: Flussfestung

Auch hierbei handelt es sich um eine wiederverwertete Karte aus dem Modus eins gegen eins. Es handelt sich dabei um die Brücke. Ein Spieler startet weiter oben am Tor, der andere jeweils an der Brücke. Nach innen hin ist kein Geländer vorhanden, weshalb ihr euren Feind hier in die Tiefe stürzen könnt.

Im Normalfall kommen sich hier beide Gruppen nicht in die Quere. Solltet ihr euren Feind erledigt haben, ist es am besten, wenn ihr den Widersacher eures Partners von hinten attackiert. Da der Bereich der Brücke so schmal ist, kann er euren Angriff nur schwer abwehren und ihr könnt ihn in die Mangel nehmen.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Schlucht

Im Gegensatz zum Recycling der anderen Karten für diesen Modus haben wir es hier mit einem gänzlich neuem Schlachtfeld zu tun und das ist auch noch erfrischend anders als die anderen. Der Bereich ist zweigeteilt: Die Schlucht unterteilt sich in die Abschnitte Pier und Friedhof.

Der Friedhof besteht au einem weiteren, relativ offenen Feld, das von Grabsteinen übersät ist. Diese könnt ihr verwenden, um Deckung zu suchen. Der Pier ist hingegen heikler. Hier wandelt ihr über schmale Stege bei denen es nur eine falsche Bewegung braucht und ihr fallt hinunter ins eisige Wasser. Das bedeutet für euch dann „Game Over“.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Brücke zur Zuflucht

Die Brücke zur Zuflucht ist für den 2vs2-Modus komplett neu  konzipiert worden. Ihr startet auf besagter Brücke, die zu jeder Seite einen schmalen Nebenweg besitzt, der euch zu eurem Gegner führt. Auf der Mitte dieses Weges gelangt ihr auf einen Platz inmitten der Konstruktion.

Wenn ihr gut Druck machen könnt und Gegner gerne in die Ecke drängt, dann solltet ihr geschwind auf euren Feind zurennen und ihm so den Weg zu dem Platz abschneiden. Wenn ihr den Raum braucht, um Ausweichmanöver zu starten, dann rennt unbedingt zum Platz. Dort findet ihr dann auch zwei Löcher im Boden, die ihr nutzen könnt, um euren Feind hinunter zu schubsen.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Kathedrale

Dies ist der gleiche Bereich wie im Modus 1vs1. Ihr kämpft auf dem Feld vor der Kathedrale, das mit Geysiren gespickt ist. Versucht in diesem Bereich die Übersicht zu behalten, bei all den Fontänen kann das etwas schwierig werden. Sie lassen sich umgekehrt allerdings auch benutzen, um den Kampf kurz zu unterbrechen und zu fliehen. Euer Gegner muss nämlich zuerst einmal um die Geysire herum laufen, um euch wieder zu stellen.

For Honor Guide: Schlachtfelder: Wald

Wie keine andere Karte im gesamten Modus ist dieser Abschnitt auf vier Spieler ausgelegt. Das kleine und sumpfige Gebiet ist sehr eng geschnitten und lässt euch unweigerlich ein Scharmützel austragen. Macht euch bereit, gegen zwei Gegner gleichzeitig antreten zu müssen und spezialisiert euch darauf, den Rücken eures Feindes anzugreifen. Im Wald werdet ihr viele kurze und schnelle Matches erleben, die unvorhersehbar sind.

Fortsetzung folgt

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel