gameswelt.tv

gameswelt

Redaktion

  • »gameswelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 222 795

Registrierungsdatum: 21.08.2010

1

24.06.2011, 08:08

Söldnerleben, Söldnersterben



1994 erschien der erste Teil, 1999 der zweite. Und noch heute schwärmen Taktiker und Strategen von den Qualitäten des rundenbasierten Söldnerklassikers, der immerhin die Grundlage für Spiele wie Commandos oder Desperados bildete. Nach langem Lizenzhickhack und Gerüchten um einen dritten Teil wird es nun endlich konkret. Das junge Münchner Studio Coreplay arbeitet an Jagged Alliance: Back in Action, das im Oktober 2011 erscheinen soll.

>> Zum Beitrag <<

Cellschock

Wiimote-Werfer

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 12.10.2009

2

24.06.2011, 08:56

haha wie geil, hab erst gestern den zweiten teil durchgespielt. auch wenn es nicht innovativ wird, es gibt kaum vergleichbare spiele dieser art

was ich allerdings echt schade finde ist, dass das rundenbasierte aufgegeben wurde. für mich hat das jagged alliance ausgemacht und ich glaube dass es mit dem pausieren und so schnell hektisch wird. also das ist für mich ein dicker, dicker, dicker minuspunkt.

nebel des krieges find ich auch eher nervig, ich hoffe dass dann überhaupt noch alles in sektoren unterteilt ist, zwischen denen man reisen muss

also es wird aber trotzdem das erste pc-spiel sein, was ich mir nach 10 jahren mal wieder kaufen werde- allein schon wegen "kascha kascha" ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cellschock« (24.06.2011, 09:06)


Lukin

Big Daddy

Beiträge: 2 939

Registrierungsdatum: 03.11.2003

3

24.06.2011, 09:08

Yess. Aber endlich gibts wieder ein Jagged Alliance was dann auch unter WIN7 läuft. :D

Die vergleichbaren Spiele kannst Du nahezu vergessen. Nur Desperados 1 war (aber auch nur fast) auf Augenhöhe.

Die Detailverliebtheit von JA2 erreichte es meines Erachtens nicht. Und die zig Aufgußversuche vorher (Brigade E5 etc.) waren auch keine wirklichen "Gegner" für das ursprüngliche Game. Außer Unfinished Business.

Disorder

Killerspieler

Beiträge: 382

Registrierungsdatum: 25.02.2009

4

24.06.2011, 12:25

scheiss auf Inovation
Das Rad ist auch heute immernoch rund!

Ich freu mich darauf :)

CABAListic

Dreisterne-General

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 16.04.2000

5

24.06.2011, 12:42

Tja, wenn sie das Rundensystem beibehalten hätten, wäre es ein Sofortkauf gewesen. So ist es nur ein Titel unter vielen mit dem bescheuerten Echtzeitpausenkonzept, das ich seit der Einführung durch Baldurs Gate gehasst habe. Da müsste das Spiel dann schon viel anderes bieten, um mich zu überzeugen...

maestro

Dreisterne-General

Beiträge: 1 462

Registrierungsdatum: 14.10.2005

6

24.06.2011, 13:17

wird es wieder so eine offene, nicht lineare Welt geben? Wenn nein, dann bin ich aber extrem enttäuscht. Diese Mischung aus Wirtschaft, Strategie, Taktik und etws Rollenspiel fand ich damals extrem Hammer.

Alamar

Gameswelt - Forenadministration

Beiträge: 25 321

Registrierungsdatum: 16.03.2001

7

24.06.2011, 13:40

Einen Nebel des Krieges soll's ja auch nicht mehr geben, d.h. alle Gegner sind immer sichtbar. Macht Nachtmissionen etwas witzlos.

Decoy

Götterspeise

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 22.01.2008

8

24.06.2011, 13:45

Ich glaub nicht dass das was wird, finde ich aber sehr schade. JA2 ist wirklich ein super game und ganz eindeutig unter auf meiner top 5 Liste. Habs erst kürzlich wieder mit dem neuesten Fan Patch gespielt und macht nach wie vor Spaß.

EDIT: Und warum darf heutzutage eigentlich nichts mehr rundenbasiert sein? Find ich genauso unverständlich wie dass kein Spiel mehr 2D sein darf. Es gibt noch genug Spiele die in 2D schön anzusehen sind (Ja2, Commandos, Stronghold), 3D Spielen sieht man das Alter of viel mehr an.

AndreasPhilipp

Gameswelt - Portalleiter

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 07.04.2000

9

24.06.2011, 14:06

Einen Nebel des Krieges soll's ja auch nicht mehr geben, d.h. alle Gegner sind immer sichtbar. Macht Nachtmissionen etwas witzlos.

Das stimmt so nicht. Gegner sind nur sichtbar, wenn sie auch im Sichtfeld der Söldner sind und entdeckt wurden.

Andy P.
Portalleiter

„Hast Du die ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt.“ - Terry Pratchett

 

 


Alamar

Gameswelt - Forenadministration

Beiträge: 25 321

Registrierungsdatum: 16.03.2001

10

24.06.2011, 15:39

Oh, wurde das dann doch wieder geändert? Na immerhin.
Im Rahmen der Ankündigung, dass es keinen Rundenmodus mehr gäbe, hatte man ja unter anderem auch angepriesen, dass man den Nebel des Krieges wegfallen lassen würde. Kann mich da noch gut an den Aufstand im offiziellen Forum erinnern.

Offenbar ist man jetzt aber doch etwas zurückgerudert, freut mich.

Die sonstigen Anpassungen (Zensur einiger der Dialoge wegen Rassismus u.ä.) bleiben aber vorhanden?

Cellschock

Wiimote-Werfer

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 12.10.2009

11

24.06.2011, 16:32

also unter nebel des krieges verstehe ich eigentlich, dass der bildschirm schwarz ist bis man ihn aufdeckt. dass man die gegner nur sieht, wenn sie in sichtweite sind, das ist mir klar

AndreasPhilipp

Gameswelt - Portalleiter

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 07.04.2000

12

24.06.2011, 17:18

Fog of war gibt es nur auf der Übersichtskarte Mit den Sektoren, in den Levels selber ist alles zu sehen, nur die Gegner halt nicht.

Andy P.
Portalleiter

„Hast Du die ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt.“ - Terry Pratchett

 

 


Cellschock

Wiimote-Werfer

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 12.10.2009

13

24.06.2011, 18:20

dann ist es genau richtig so :-)

14

24.06.2011, 18:58

EDIT: Und warum darf heutzutage eigentlich nichts mehr rundenbasiert sein?

Das frage ich mich auch. Rundenbasierte Spiele sind heutzutage fast nicht mehr zu finden ( Xenonauts macht noch Hoffnung). So wie ich es den Kommentaren hier entnehme, bin ich nicht der einzige, der klassische Rundenstrategie/-Taktik der Echtzeithektik vorzieht. Wieso also ständig alte Fans vor den Kopf stossen? Echtzeitstragiespiele gibt es genug, wieso also auch noch alte Klassiker vergewaltigen? Ich verstehe das nicht (und werde das Spiel aus genau diesem Grunde nicht kaufen).

maestro

Dreisterne-General

Beiträge: 1 462

Registrierungsdatum: 14.10.2005

15

24.06.2011, 19:58

Solange es eine gute Pausenfunktion gibt, wo ich mit viel Taktik jedem Cahrakter eine Aufgabe zuordnen kann, ist es mir relativ egal ob Rundenbasiert oder echtzeit.
Der Unterschied wäre dann ja nur, dass jeder Charakter seine Aktion parallel zum anderen Cahrakter machen würde und nicht nacheinander. Ansich gesehen wäre dies sogar realistischer.

CABAListic

Dreisterne-General

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 16.04.2000

16

24.06.2011, 21:13

Realistischer vielleicht, aber es ist ein anderes, hektischeres Gameplay, weniger planbar. Und wie gesagt, pausenbasiere Echtzeit gibt es in mehr als genug Spielen, wenn man es mag.

17

24.06.2011, 21:21

Das ist genau der Punkt. Rundenbasierte Spiele vermitteln ein ganz spezifisches "Feeling", eine ganz besondere Art, sie zu spielen. Dies wird durch jegliche andere Form des Spielablaufs zerstört. In der Regel - natürlich gibt es Ausnahmen - mögen Spieler dieser Klassiker nun mal dieses "Feeling". Es muss ja nicht immer alles realistisch sein, damit es Spass macht.

Es stört mich nicht, wenn neue Echtzeitstrategie oder -Taktikspiele entwickelt werden. Ich spiele die selber auch. Allerdings finde ich es enttäuschend, wenn auch in Spieleklassikern das bewährte Prinzip "innovativen Ideen" weichen muss. Wenn ein Genre aus modischen Gründen langsam vom Screen verdrängt wird, führt dies letztendlich zu einer Verarmung der Spielevielfalt.

Alamar

Gameswelt - Forenadministration

Beiträge: 25 321

Registrierungsdatum: 16.03.2001

18

24.06.2011, 22:31

Zumal bei TBS-Spielen auch deutlich mehr Taktik vom Spieler verlangt wird, bzw dem Spieler mehr taktische Möglichkeiten geboten werden. Ich kann in einem RTS z.B. nicht von zwei Flanken gleichzeitig angreifen ohne eine Seite kurzzeitig zu vernachlässigen. Kann ja nicht beide Flanken gleichzeitig steuern. Bei nem TBS ist das möglich.

Bin mal gespannt wie sie die Unterbrechungen hinbekommen wollen, wahrscheinlich werden die einfach unter den Tisch gekehrt.

Für die Unwissenden: In JA2 konnte der eigene Zug unterbrochen werden, wenn ein eigener Söldner in den Sichtbereich eines Gegners trat und der Gegner über höhere Reflexe / Reaktion verfügte. Das gleiche konnte natürlich auch dem Gegner passieren.
Wenn man also wußte, dass in der Region ein Gegner patroulliert, konnte man dort einen schnellen Söldner als Wache abstellen. Wenn der Gegner dann ins Sichtfeld lief, konnte man mit seinem Söldner entweder ein paar gezielte Schüße auf den Kopf abgeben oder seine Aktionspunkte nutzen um sich zu verkriechen.

Kann mir nicht vorstellen, dass das in Echtzeit möglich ist. Im besten Fall wird nur ne automatische Pause reingehauen, wenn ein neuer Gegner ins Blickfeld latscht ... und dann?

AndreasPhilipp

Gameswelt - Portalleiter

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 07.04.2000

19

25.06.2011, 09:34

Du kannst anhand von rund einem Dutzend Optionen ziemlich genau festlegen, wann das Spiel pausieren soll oder ob du es nur manuell pausieren willst und kannst im Pause-Modus die Aktionen der Söldner ziemlich genau planen und sogar zeitlich abstimmen. Steht auch irgendwo im Text. Bin selber ziemlich gespannt, wie sich das am Ende spielt, war ja bisher leider nur eine Präsentation.

Andy P.
Portalleiter

„Hast Du die ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt.“ - Terry Pratchett

 

 


Disorder

Killerspieler

Beiträge: 382

Registrierungsdatum: 25.02.2009

20

25.06.2011, 12:54

naja der den den Videobericht verfasst hat isn komischer Kerl aber man hat Einblicke!
http://www.youtube.com/watch?v=BZkkIW9rKrM&feature=player_embedded

STYLE WECHSELN

Dauerhaft speichern?

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG