Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Thamurs Leiche verlassen: Eine weitere Runentür

Direkt, nachdem ihr das Meißelstück erbeutet habt, findet ihr sogleich eine passende Tür bei der neuen Zielmarkierung. Sie zu öffnen funktioniert ganz einfach: Ihr haltet das Meißelstück vor die karoförmige Spiegelfäche und sucht nach zwei Punkten, bei denen euer Joypad möglichst stark vibriert. Rammt das Meißelstück jeweils hinein, damit der Spiegel kaputt geht und richtige Tür zum Öffnen zum Vorschein kommt.

Hinter der Tür erreicht ihr eine schmale Schlucht, wo ihr sogleich zu eurer Linken eine Tür mit drei Runen erspäht. Erneut müsst ihr ein Rätsel ähnlich wie bei einer Nornentruhe lösen und drei Siegel ausfindig machen.

Wenn ihr euch umdreht und nach oben blickt, dann seht ihr von Weitem bereits das erste Siegel, das ihr sogleich per Axtwurf zerstören könnt..Rechts neben der Tür verläuft eine Spalte, in der ihr einen roten Kristall durchschimmern seht. Wenn ihr ihn mit Atreus anschießt, dann fällt er nach unten. Auf dem Boden liegend könnt ihr nochmal auf ihn feuern, um den Sarkophag direkt darunter vom Harz zu befreien. Ihr erhaltet zur Belohnung etwas Stahl.

Ganz im Westen seht ihr ein paar große, golden Knöpfe, an die ihr euch dranhängen könnt und über die ihr nach oben zu einer Plattform gelangt. Dort seht ihr zu eurer Linken in Richtung Norden einen Haufen voller Schnee und Felsen, durch den das zweite Siegel schimmert.

Für das dritte Siegel müsst ihr ganz im Osten auf die Plattform unter euch hüpfen, wo ihr zu eurer Rechen ein Gitter mit einer Leiche seht. Wenn ihr euch in zur Nordecke der Plattform begebt und nach oben links schaut, dann seht ihr in einem weiteren Haufen voller Fels und Schnee das dritte Siegel.

Mit einem weiteren Sprung nach unten befindet ihr euch wieder vor der Tür die sich nun aufgrund der drei zerstören Siegel öffnen sollte. Dahinter ergattert ihr einen Eiskatalysator, der auf dem Boden vor der Ogerleiche liegt, und links daneben eine Truhe mit Hacksilber. Danach könnt ihr nur noch über die goldenen Knöpfe zurück auf die Plattform klettern und die Kette zu eurer Rechten hinabsteigen, um zurück zum Speisesaal sowie Sindris Laden zu gelangen.

Im Süden des Speisesaals ortet ihr eine weitere Tür mit einem karoförmigen Spiegel, den ihr dank des Meißels knackt. Dahinter verläuft ein Gang, in dem ihr sogleich zu eurer Linken eine Nische mit einem Harz verklebten Sarkophag aufspürt. Hinten bei der Nordostecke ortet ihr eine Kristallhalterung und wenn ihr euch ein paar Meter zuvor nach rechts in Richtung Süden dreht sowie nach oben schaut, denn lokalisiert ihr eine brüchige Plattform mitsamt blauen Kristall. Leider ist auch sie mit Harz verklebt, weshalb ihr ohne roten Kristall nicht weiterkommt.

Diesen roten Kristall findet ihr sogleich in einem Baumstumpf zu eurer Linken beziehungsweise hinter einer Holzbarrikade in Richtung Osten. Somit ist klar, was zu tun ist: Mit den roten Kristallen zerstört ihr sowohl das Harz am Sarkophag, um etwas Stahl sowie ein Symbol des Mutes abzustauben, als auch die Plattform mit dem blauen Kristall. Den könnt ihr in die Halterung stecken und dank Weltenriss etwas Weltenstaub ergattern.

Thamurs Leiche verlassen: Das Rätsel mit der schwebenden Plattform

Am anderen Ende des Gangs betreten ihr einen Raum, in deren Mitte eine schwebende Plattform hängt. Ihr könnt euch nach links begeben und von dort die Verankerung der Plattform per Axtwurf lösen. Zudem steht ihr vor einer Drehvorrichtung, mit der ihr die Plattform nach ganz links bugsieren könnt. Löst ihr die Vorrichtung, dann schwebt sie wieder zurück nach ganz rechts.

Was bringt euch das? Ganz einfach: Wenn ihr zu Fuß nach rechts geht, dann gelangt ihr zu einer Mauer, wo ihr Atreus hoch hieven könnt. Er befindet sich nun rechts neben der schwebenden Plattform und kann diese betreten. Dank Drehvorrichtung bugsiert ihr ihn nach links und sagt ihm, er soll die Kette in seiner Nähe herunterlassen.

Ihr könnt nun selbst nach oben zu Atreus klettern, wobei jedoch die schwebende Plattform zurück fährt. Ihr müsst sie deshalb via Drehvorrichtung ein weiteres Mal nach ganz links schieben und danach den Radmechanismus über ihr mit eurer Axt blockieren, damit sie nicht gleich wieder nach unten rutscht.

So könnt ihr die Drehvorrichtung loslassen, die von Atreus herabgelassene Kette hochklettern und auf die Plattform steigen. Wenn ihr dort eure Axt herbeiruft, dann löst ihr die Blockade und die Plattform schwebt mitsamt euch zurück Norden.

Ihr seht gleich rechts eine kleine Truhe mit Hacksilber, während ihr links zu einer weiteren Kette gelangt, mit der ihr eine Abkürzung frei schaltet. In Richtung Südwesten ortet ihr eine weitere Tür mit einem karoförmigen Spiegel, die ihr wie gewohnt öffnet. Damit habt ihr es fast geschafft und müsst nur noch die Kette hinten links emporsteigen, um zurück zum Schneefeld und zu eurem Boot zu gelangen.

Mit dem Boot verlasst ihr die Leiche des Riesen und kehrt zurück zur See der Neun. Euer nächstes Ziel ist das Innere von Týrs Brücke, weshalb ihr euch dort zum Dock begebt und euch etwas umschaut. Ihr seht gleich rechts eine Tür mit einem karoförmigen Spiegel, den ihr folgerichtig dank des Meißels öffnen könnt. Sie führt euch sogleich ins Innere der Brücke.

Ihr seht sogleich einen weiteren Jötnur-Schrein, dem jedoch die entscheidende Tafel in der Mitte fehlt. Im Raum selbst steht eine Sandschale, woraufhin Atreus eine verwegene Idee kommt: Er möchte euch das Lesen beibringen! Während der Lehrstunde platzt allerdings ein wütender Modi herein, der Kratos in die Zange nimmt und mit elektrischen Blitzen quält. Atreus versucht ihn zu stoppen und kippt während seines Wutrauschs bewusstlos um. Das wiederum bringt Kratos derart auf die Palme, weshalb er Modi dank Spartas Rage überwältigen kann.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel