Test - Grind Session : Grind Session

  • PSone
Von Kommentieren

In Kalifornien, genauer in Santa Fe Springs, fand gerade die Skateboard-Meisterschaft statt. Zeitlich genau richtig und passend zum Ereignis erscheint 'Grind Session' von Shaba Games. In diesem Spiel könnt ihr herausfinden, ob das mit den fahrbaren Brettern wirklich so einfach ist, wie es aussieht.

Wie ihr euch denken könnt, ist 'Grind Session' nicht das erste Spiel dieser Art. Dadurch ist die Chance, dass die Spiele von mal zu mal besser werden, natürlich gross. Bei 'Grind Session' stehen euch sechs reale Skater zur Verfügung: Denen unter euch, die sich in der Szene auskennen, werden Namen wie Ed Templeton, John Cardiel, Cara-Beth Burnside, Pigpen, Willy Santos und Daewon Song nicht unbekannt sein.

Ich selbst bin noch nie auf so einem wackeligen Ding gestanden, blieb von dem her auch von unschönen Stürzen verschont. Nun kann sogar jemand wie ich sich auf ein Skateboard begeben und Kunststücke vollführen. Doch sind sie wirklich so einfach, wie sie aussehen? Wird so ein Spiel auf Dauer nicht langweilig?

Grind Session
Hoffentlich geht das gut.

Dies und noch viel mehr habe ich mich auch gefragt. Nun gut, um eine Antwort darauf zu finden, habe ich mich also hingesetzt, das Spiel eingelegt und los ging es. Nach der Sprachauswahl noch schnell den Einspieler-Modus wählen und schon kann ich unter vier Varianten wählen. Wenn man zum ersten Mal ein Spiel dieser Art in Händen hält, empfiehlt es sich sicher, zuerst einmal etwas zu trainieren. Dafür wählen wir logischerweise den Spielmodus 'Training'. Hier könnt ihr einfach drauflos fahren oder die Übungen machen, die euch angegeben werden. Doch bevor ihr richtig loslegen könnt, heisst es für euch, einen Skater zu wählen. Es stehen sechs Stück zur Auswahl. Ihre Namen habt ihr weiter oben lesen können. Hier handelt es sich nicht etwa um frei erfundene Fahrer, im Gegenteil, sie sind aus Fleisch und Blut wie du und ich. Was ja bei Sportspielen nichts Neues ist.

Wenn ihr wissen wollt, was ihr eigentlich alles mit eurem Skater machen könnt, so ist das kein Problem. Hierfür braucht ihr bloss die Starttaste zu drücken. Jetzt habt ihr die Möglichkeit, euch über die ganzen Moves zu informieren. Sie wurden recht einfach gehalten, das heisst, ihr braucht euch nicht die verrücktesten Tastenkombinationen zu merken - ausser ihr beabsichtigt, mehrere Kunststücke hintereinander durchzuführen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel