gameswelt.tv

Jagged Alliance: Back in Action - Preview

Was die Geschichte angeht, handelt es sich bei Back in Action augenscheinlich um ein Remake des legendären zweiten Teils der Reihe: Die Bananenrepublik Arulco wird mit harter Hand von der Diktatorin Deidranna Reitman beherrscht. Die schreckt nicht mal davor zurück, ihrem eigenen Ehemann Enrico Chivaldori einen Attentäter auf den Hals zu hetzen. Chivaldori entkommt dem Anschlag und heuert nun seinerseits Söldner an, um in den Palast einzudringen und die streitbare Ehefrau ins verdiente Jenseits zu befördern.

Kein ganz einfaches Unterfangen, denn Deidranna hat mittlerweile fast das gesamte Arulco unter ihrer Fuchtel und die Söldner müssen sich quer durchs ganze Land bis zur Hauptstadt durcharbeiten. Dabei gilt es, wichtige Örtlichkeiten wie Siedlungen, Flughäfen oder Minen zu erobern, um nach und nach an mehr Ressourcen zu gelangen und damit eine schlagkräftige Truppe mit reichlich Nachschub an Waffen und Munition aufzubauen. Dies ist eure Aufgabe als Befehlshaber der Söldnertruppen.

Es gibt keinen linearen Ablauf, denn ihr könnt euch euren eigenen Weg durch das Land suchen, zudem kommt es durch die Gegenwehr der Truppen von Deidranna immer wieder zu neuen Situationen. Die Entwickler schätzen, dass man mit einmaligem Spielen durchaus 40 bis 60 Stunden beschäftigt sein wird. Neben den freien Entscheidungen beim Kampf um Arulco werden euch hier und da Nebenmissionen angeboten, wie beispielsweise einen abgestürzten Helikopter zu finden und zu sichern. Zudem bekommt ihr sogenannte Most-Wanted-Aufträge, bei denen ihr bestimmte gesuchte Personen finden und eliminieren müsst.

Konzept grundsätzlich beibehalten

Am Spielkonzept wollen die Münchner Entwickler wenig ändern, mit Ausnahme des rundenbasierten Systems, das durch eine „Plan-&-Go"-Mechanik ersetzt wird, aber dazu später mehr. Wie gehabt besitzt das Spiel mehrere Handlungsebenen. Die Landkarte besteht aus einer Collage der Örtlichkeiten, die ihr besuchen könnt. Hier trefft ihr in aller Ruhe globale Entscheidungen, bewegt eure Söldnertrupps und plant eure nächsten Einsätze. Zudem heuert ihr dort Milizen an und setzt Einheiten zur Verteidigung wichtiger Einrichtungen ein. Ein Nebel des Krieges sorgt dafür, dass ihr das Land erst nach und nach erkunden müsst. weiter...

Einloggen

Kommentare zu Jagged Alliance: Back in Action

  • Avatar von Sodlat-Hans (Gast)

    Flaming

    Mir persönlich geht das geflame der Fanboys aufn sack! Ich finde das Plan&go system sehr gut. Vorallem hat das Rundenbasierte system eben auch eine menge nachteile gehabt, bloß gabs damals eben keine bessere möglichkeit! das Remake wird in meinen Augen besser als das Original, auch wenn ein paar kleinigkeiten anders sind. Schade ist nur das geflame der Fanboys, die schon bei silent hunter v genervt haben!

  • Besser so, als überhastet ein Debakel rausbringen :)

  • Release erst im 1.Q 2012

    Release erst im 1. Quartal 2012... schade, noch länger warten :(

  • Naaaja

    @Shamaya:Gibt doch genug UFO Remake ich hab bald die Schnauze voll.Ufo extraterrestrials ist sogar sehr nahe am Original mit ganz leicht verbesserter Grafik.Ich zocks gerade, mit Abstrichen durchaus zu empfehlen.Die Note von Gameswelt und co kannste in dem Fall total ignorieren, KP was die so erwarten.....

    Zum THema:JA mit moderner Grafik?Wozu soll ich mir das kaufen?Mods für JA2 erweitern selbiges teils wirklich klasse, sei es simpel um Waffen oder sogar komplett neue GEschichten.Bin nicht dabon überzeugt das ich mir das neue JA unbedingt holen muß.....

    Unabhängig davon machts einen ordentlichen Eindruck.Der wechel zum pseudo-Rundensystem ist sicher kein nötiger Schritt aber KANN man machen.Der Unterschied wird nicht gewaltig sein, stelle ich mir vor wie bei(wo wir wieder beim Thema wären) UFO:Afterlight und den anderen Teilen von Cenega.

  • nett, ich finde den Echtzeitmodus sogar besser.

    Wenn sie das nicht verbocken, wird Jagged Alliance: Back in Action für mich auch jedenfall der Überraschgungshit des Jahres.


    Hm Incubation ist aber mehr wie Schachspielen gewesen. hat mir aber gut gefallen. Da möchte ich doch einfach mal
    "Rim: Battle Planets" empfehlen.
    Das ist auch nicht mehr taufrisch aber könnte durchaus ein Incubation Nachfolger sein. Fand ich von der Storry sogar sau lustig. Leider wurde es zum Ende hammer schwer, so das ich es nie zu ende bekommen habe.

    Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch ein UFO Remake :-).

  • Zitat von »spitfire_ch«
    Incubation war auch genial, eine Neuauflage wäre sehr willkommen, dem stimme ich zu :)

    Okay, das unterschreib ich mal :)

  • Incubation war auch genial, eine Neuauflage wäre sehr willkommen, dem stimme ich zu :)

  • Schön schön und wird sich angeschaut. Freu mich erst mal und warte ab, was dabei raus kommt.

    Aber nun wo Jagged Alliance neu aufgelegt wird... könnte man doch auch mal so langsam an Incubation denken! :D Incubation FTW!

  • Yo 2 Teile zzgl. dem Nachfolger Hammer&Sichel. Die 3 Teile waren auch nicht schlecht.

  • Keine zerstörbare Umgebung, da gabs doch was von Silent Storm...

  • Zitat von »Disorder«
    naja der den den Videobericht verfasst hat isn komischer Kerl aber man hat Einblicke!
    http://www.youtube.com/watch?v=BZkkIW9rKrM&feature=player_embedded


    Komischer Kerl... das ist Jörg Langer, aka Gründungsmitglied der Gamestar... komischer Kerl...

  • Ja, RTS wird nicht das gleiche Spielgefühl sein wie das klassische TBS, aber ganz ehrlich... Ich habe auch JA2 zigfach durchgespielt, aber ich fühle mich mit einem RTS wohler. Nicht nur die Gegner können auf die eigenen Aktionen regieren, der Spieler kann ebenso auf die gegnerischen reagieren.
    Vorbei die Zeiten wo ein Gegner um die Ecke kommt und erstmal 3 MG-Salven auf meinen Söldner feuert bevor ich wieder am Zug bin. Vorbei die Zeiten wo ich geduldig die Explosion einer Granate abwarten muss, die meinem Söldner vor den Füßen landet.
    Vorbei die Zeiten wo man relativ hilflos den Gegnern ausgeliefert ist wenn man "Runde beenden" drückt.

    Vielleicht bauen die Entwickler ja einen "Klassik"-Modus ein. Oder es finden sich einige Modder. Es ist wesentlich einfacher ein RTS in ein TBS umzuwandeln als andersherum.

  • Das ist trotzdem nicht dasselbe. Als Beispiel ein Vergleich zwischen Baldur's Gate (oder Dragon Age oder was auch immer) und Temple Of Elemental Evil:

    Wenn ich bei ersterem pausiere und meinen Magier einen Feuerball zaubern lasse, dann weiß ich nicht 100% exakt, was der Feuerball erreichen wird. Da es einen Delay gibt, ehe der Feuerball tatsächlich gecastet wird, könnten sich Gegner aus dem Wirkbereich bewegen oder eigene Leute in den Wirkbereich hinein (wenn sie beispielsweise einen bewegenden Gegner automatisch verfolgen; das zu unterbinden ist mitunter recht hektisch).

    Bei Temple Of Elemental Evil ist mein Magier irgendwann in der Runde an der Reihe. Wenn ich ihn dazu auffordere, einen Feuerball zu casten, dann macht er das genau in diesem Moment. Kein Gegner bewegt sich aus dem Einzugsbereich, auch keine eigenen Leute. Ich weiß exakt, was der Feuerball in etwa anrichten wird; mit anderen Worten, es ist planbar.

    Nun wird JA2 keine Magier mit Feuerbällen haben, aber nach meiner Erfahrung ist derselbe Unterschied auch auf Granatenwürfe und andere Dinge übertragbar. Da man nie weiß, was der Gegner in den Sekunden macht, die es dauert, eine Aktion auszuführen, sind Echtzeitkämpfe aus Prinzip weniger planbar.

  • Zitat von »CABAListic«
    Realistischer vielleicht, aber es ist ein anderes, hektischeres Gameplay, weniger planbar. Und wie gesagt, pausenbasiere Echtzeit gibt es in mehr als genug Spielen, wenn man es mag.

    Natürlich könnte man es planbar machen.
    Angenommen, man kann jedem Charakter 10 sekunden im Vorraus aktionen vorgeben. Dann tust du das bei allein, lässt diese 10 sekunden ablaufen (gegebenenfalls kann man sogar wieder pausieren und auf die Aktionen der Gegner reagieren), pasierst wieder (oder das Spiel pausiert sich sogar automatisch wieder) und vergibst wieder für die nächsten 10 sekunden Aktionen für deine Helden.

    Ich denke, auch wenn es Echtzeit sein soll, kann man immer noch genau so viel Taktik entwickeln, solange die Entwickler die Funktionen richtig ansetzen.

  • das wird sich so spielen, wie die späten x-com Teile...naja und die waren halt nicht mehr so gut, vor allem wg dem Echtzeitgedöhns...

    vote 4 Rundentaktik!

Informationen zu Jagged Alliance: Back in Action

Titel:
Jagged Alliance: Back in...
System:
PC
Entwickler:
Coreplay
Publisher:
bitComposer Games
Genre:
Strategie (Rundenbasiert)
USK/PEGI:
Ab 16 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: 1 / Online: -
Release:
20.10.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Features:

PC

  • rund 60 alt bekannte Söldner
  • Vielzahl an Waffen uns Ausrüstung
  • neuartiges Plan&Go-Kampfsystem
  • dynamischer Ablauf

Add-ons zum Spiel:

Titel aus der Serie:

News zu Jagged Alliance: Back in Action

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Jagged Alliance:...

... alle Artikel anzeigen

Downloads zu Jagged Alliance: Back in Action

Bilder zu Jagged Alliance: Back in Action

Videos zu Jagged Alliance: Back in Action

Tipps zu Jagged Alliance: Back in Action

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.