News - LawBreakers : Entwickler ziehen die Reißleine

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Mit großen Ambitionen ging das Online-Actionspiel LawBreakers als Konkurrent zu Blizzards Erfolgstitel Overwatch an den Start, konnte die Erwartungen des Entwicklerteams um den ehemaligen Gears-Macher Cliff Bleszinski nie erfüllen. Nun ziehen die Mannen endgültig die Reißleine.

LawBreakers-Entwickler Boss Key Productions reagiert auf die anhaltende Erfolglosigkeit des hauseigenen Titels und zieht endgültig die Reißleine. Nachdem es nicht gelungen ist, eine größere Community rund um den Overwatch-Konkurrenten aufzubauen, wird die weitere Entwicklung des Online-Actionspiels komplett eingestellt. Stattdessen will sich Boss Key Productions auf neue Projekte konzentrieren.

In dem zugehörigen Statement auf der offiziellen Webseite heißt es, dass man LawBreakers weiter im aktuellen Zustand supporten wird, allerdings gibt es eben keine Weiterentwicklung des Spiels mehr. Vielmehr fokussiere man sich auf zukünftige Projekte mit "neuen kreativen Köpfen".

Als Gründe für diesen Schritt wird auch klar angegeben, dass der Titel schlicht nicht genügend Spieler anziehen konnte, um erfolgreich genug zu sein. Die eigenen Erwartungen seien daher zu keinem Zeitpunkt erfüllt worden. Auch ein Wechsel auf ein Free-to-Play-Modell erscheine nur auf den ersten Blick als einfachste Änderung, hätte aber im Übrigen zu große Auswirkungen auf die Ökonomie des Titels. Nach 3,5 Jahren harter Arbeit hat das Spiel ein "zweites Leben" verdient, weshalb man den aktuellen Status aufrecht erhalte; künftig müsse man sich aber auf das neueste Projekt konzentrieren, zu dem man bald schon handfeste Details preisgeben möchte.

LawBreakers war erst im August 2017 für PC und PS4 veröffentlicht worden. In einem Geschäftsbericht hatte Nexon den Aufstieg und anschließend anhaltenden Erfolg von PUBG mit dem ausbleibenden Erfolg des Spiels in Verbindung gebracht.

LawBreakers - All-Star Update Blitzball Trailer
Mit "Blitzball" bringt das neue "All-Star Update" zu LawBreakers auch einen frischen Spielmodus mit sich.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel