Preview - Marvel vs. Capcom: Infinite : Kolossale Schlachten zweier Universen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Während eines Kampfes könnt ihr jederzeit von den Steinen Gebrauch machen. Mit dem Space Stone verkürzt ihr die Entfernung zum Gegner, indem ihr ihn zu euch heranzieht. Mit dem Time Stone wechselt ihr in Windeseile die Seite auf dem Bildschirm und der Power Stone führt dazu, dass ihr Feinde so hart trefft, dass sie vom Bildschirmrand wieder zurückkatapultiert werden. Ideal, um Kombos zu verknüpfen.

Jeder Infinity Stone verfügt jedoch auch über Spezialfähigkeiten, die ihr ausführen dürft, wenn eine spezielle Anzeige gefüllt wurde. Der Space Stone sperrt den Widersacher in einem kleinen Feld ein, der Time Stone macht eure Kombos noch rasanter und der Power Stone erhöht den Schaden, den eure Angriffe anrichten. Schon die drei Infinity Stones sorgten dafür, dass die Taktiken und Strategien vielfältiger ausfallen und sich jeder Spieler dem eigenen Geschmack entsprechend spezialisieren kann.

Marvel vs. Capcom Infinite - Story Trailer
Der neue Story-Trailer zu Marvel vs. Capcom Infinite geht näher auf die Handlung des Prügelspiels ein.

Es war vor langer Zeit ...

Mit Marvel vs. Capcom: Infinite erklärt Marvel übrigens erstmalig, wie es dazu kam, dass die beiden Universen aufeinandertreffen. Marvel-Schurke Ultron und Sigma, Antagonist der Mega-Man-X-Reihe, schließen sich zusammen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Aus den beiden Bösewichten wird der Superbösewicht Ultron Sigma. Ein komplett neuer Charakter, den Capcom in enger Zusammenarbeit mit Marvel erschuf.

Mit reichlich Zwischensequenzen versehen werdet ihr je nach Situation verschiedene Charaktere steuern und außergewöhnliche Kämpfe bestreiten. Klingt alles so, als hätte sich Capcom das eine oder andere von NetherRealm und dem letzten Mortal-Kombat-Teil oder den Injustice-Teilen abgeschaut. Auch nett: Bereits zur Veröffentlichung unterstützt das Spiel Online-Lobbys für bis zu acht Spieler. Spectator-Modus inklusive.

Fazit

Christian Kurowski - Portraitvon Christian Kurowski
Hübsche Optik, flottes Kampfsystem: Capcom weiß, wie es geht

Zwar fehlte vom brandneuen Storymodus noch jede Spur, doch die ersten Kämpfe in Marvel vs. Capcom: Infinite waren launig. Es macht schon jetzt eine Menge Spaß, sich mit den verschiedenen Charakteren auseinanderzusetzen, unterschiedliche Teams auszuprobieren und sich mit Freunden eins auf die Zwölf zu geben. Der Storymodus klingt zumindest auf dem Papier vielversprechend, leider gab es außer einem kurzen Trailer nichts davon zu sehen. Ich bin gespannt, ob Capcom da an ähnliche Qualitäten anknüpfen kann wie die Kollegen von NetherRealm. Den ersten Stunden nach zu urteilen, wird auch der vierte Teil von Marvel vs. Capcom wieder ein spaßiges Unterfangen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel