Test - Midtown Madness 2 : Midtown Madness 2

  • PC
Von Kommentieren

'Midtown Madness 2' ist der sechste Titel in der preisgekrönten und erfolgreichen Produktlinie der 'Madness'-Rennspiele. Als Nachfolger von 'Midtown Madness', einem der meistverkauftesten Rennspiele des Jahres 1999, wurde es mit einem neuen Rennmodus, zwei frischen Städten und zehn brandneuen Fahrzeugen versehen.

Einmal mit einem 'Aston Martin' oder einem 'Panoz GTR' durch die Gegend preschen - das ist wohl ein Traum von Vielen. Microsoft gibt euch nun mit 'Midtown Madness 2' die Möglichkeit, mit 20 digitalen Nachbauten verschiedener Automobile durch die engen Gassen von London oder über die steilen Strassen von San Francisco zu heizen. Es muss aber nicht immer alles schnell sein, so befinden sich unter anderem auch noch ein Feuerwehrwagen, einer der berühmten Londoner Doppeldeckerbusse und ein Londoner Taxi im Fuhrpark jedes Bleifusses.

Zwei Städte, London und San Francisco, stehen für eure Erkundungsfahrten und Rennen bereit. Diese zwei Metropolen unterscheiden sich aber nicht nur durch ihre geographische Lage. So könnt ihr in San Francisco durch tollkühne Sprünge über Autos und Ampeln nicht nur die Fussgänger beeindrucken, sondern auch durch geschicktes Manövrieren um den Gegenverkehr und die berühmten 'Cable Cars' herum, dem einen oder anderem Polizeiwagen ein Schnippchen schlagen und euch auf und davon machen. Auch zahlreiche Entdeckungen sind hier zu machen. So ist es möglich durch Scheiben zu springen oder in Tiefgaragen abzutauchen, um die Gegner abzulenken und dem Verkehr auszuweichen.

Midtown Madness 2
'Huckepack'

London besteht zwar aus vielen schmalen Strassen, jedoch könnt ihr auch hier auf die Tube drücken, da sie nicht durch allzu scharfe Kurven miteinander verbunden sind. Auch zahlreiche Abkürzmöglichkeiten bieten sich an. So steht zum Beispiel der Hyde-Park immer für eine Durchfahrt bereit. Aber auch das verzweigte U-Bahn-System, das so ziemlich alle wichtigen Ecken der Stadt verbindet, spart viel Zeit und Nerven (Manche Rennen finden sogar in diesem unterirdischen Tunnelsystem statt). Die Sehenswürdigkeiten und Gebäude beider Städte werden auf der zuschaltbaren Strassenkarte rot angezeigt. Dies ist ganz praktisch wenn ihr euch unbedingt verkrümeln müsst und ein passendes Versteck sucht. Auch für die digitale Sightseeing-Tour am 'Big Ben' oder dem 'Buckingham Palace' vorbei, ist dieses Feature ein toller Ersatz für den Reiseführer.

Midtown Madness 2
Sprung über die Themse.

Eine der Neuerungen ist der 'Crash Course'-Spielmodus. Hier schlüpft der Spieler entweder in die Rolle eines Stuntmen, der in San Francisco nach der Pfeife seines Regisseurs tanzt, oder eines Taxifahrers, der in London gegen den Verkehr kämpft und seine Fähigkeiten im Umfahren von Blechlawinen unter Beweis stellen muss. Ziel des 'Crash Courses' ist es, den Umgang mit seinen Fahrzeugen zu üben, indem ihr doch relativ knifflige Aufgabenstellungen bewältigen müsst. Dieser Spielmodus fordert auf alle Fälle viel Geschicklichkeit und Ausdauer, da die meisten Spieler die Aufgaben nicht gleich erfolgreich erledigen werden. Seit ihr aber erfolgreich, so wird man euch mit neuen Lackierungen, Wagen und Rennvariationen belohnen.

'Midtown Madness 2' baut auf die überragenden Physik-Engine des Originals...' - so steht es auf dem netten, kleinen Informationszettel, den ich mit dem Spiel erhalten habe. Mag schon sein, dass die verschiedenen physischen Kräfte, die auf die Fahrzeuge wirken, gut simuliert sind. Aber die Interaktion zwischen den einzelnen Fahrzeugen lässt zu wünschen übrig. Der doch sehr stark fehlende Bezug zur Realität ist meiner Meinung nach auch eine der grössten Schwächen des Spiels.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel