gameswelt.tv

MSI GT683DX - Review

Die Hardware: Hochleistung

Das Herzstück bildet Nvidias starke DirectX-11-Grafikkarte Geforce GTX 570M mit 1,5 GB GDDR5-Videospeicher. An ihrer Seite arbeitet Intels vierkerniger Prozessor Core i7 2670QM aus der zweiten Sandybridge-Generation mit einem Basistakt von 2,2 GHz. Bei hohem Leistungsbedarf können die Kerne den bekannten Turbomodus aktivieren, mit dem der Kerntakt auf bis zu 3,1 GHz (ein Kern) ansteigen kann. Doch nicht nur Spieler hat MSI mit dem GT683DX im Visier. Während 16 GB DDR3-1.333-Arbeitsspeicher (4 x 4 GB) für das zockende Volk überproportioniert ausfallen, lecken sich Anwendungen für die Videobearbeitung die Finger nach solchen Hausnummern. Dazu lädt auch die Speicherkombination ein: Für Windows 7, Spiele und andere Anwendungen klammert sich eine Solid State Disk von Intel mit 120 GB im Gehäuse fest (dazu gleich mehr), für andere Daten oder Spiele - auch dafür ist die Geschwindigkeit ausreichend - bietet sich eine herkömmliche mechanische Festplatte mit 7.200 Umdrehungen/Minute und 750 GB Kapazität an.

Um zumindest halbwegs der Herr der Hardware zu bleiben, lässt sich die Performance per Knopfdruck leicht anpassen. Benötigt ihr mehr Takt, tippt ihr kurz die TDE-Taste auf der beleuchteten Touchleiste direkt über der Tastatur an. Gleichzeitig kann per Fingerdrucktaste die integrierte Kühlung auf maximale Leistung hochgefahren werden, um beispielsweise der übertakteten CPU genügend Luft zu geben. Eine weitere Taste schaltet die Komponenten in den ECO-Modus für eine laut Hersteller 20 Prozent längere Akkulaufzeit.

Zwischenfazit  "Technik": High-End-Hardware auf kleinem Raum, nur eine GTX 580M oder die GTX 570M mit 3 GB GDDR5-Videospeicher könnten die Spiele-Performance noch spürbar erhöhen.

Das Design: Zu viel... oder genau richtig?

Nicht selten wirken Gaming-Notebooks überdesigned und kitschig. In dieser Zone plantscht teilweise auch das GT683DX. Auf der Displayrückseite geht es mit einer schwarzen Kunststoffplatte mit Hochglanzlackierung noch relativ bodenständig zu, auch wenn sich schnell jede Menge Fingerabdrücke sammeln. Schon etwas auffälliger möchte die dunkelgraue Handballenauflage mit ihrer Wabenstruktur sowie die Lautsprecher und stark eckigen Enden des Displayrahmens sein, gefolgt von den verchromten Kunststoffrahmen des Touchpads. Letztendlich wird ihnen jedoch von zahlreichen aufleuchtenden Dioden die Show gestohlen, die einerseits für etwas Weihnachtsbaum-Flair am Notebook sorgen, andererseits auch sehr effektvoll sein können. Im Zweifel lassen sich die orangen LEDs per vorinstallierter Software jedenfalls ausschalten.

Obwohl man es ihm optisch kaum zutrauen mag, leistet MSI bei der Verarbeitung überdurchschnittlich gute Arbeit. Eine saubere Kantenführung mit kleinen Spaltmaßen und ein durchweg stabiles Gehäuse darf das Gerät ebenso für sich verbuchen wie sehr gute Displayscharniere und eine feste Handballenauflage. Lediglich die Tastatur gibt beim Schreiben geringfügig nach.

Zwischenfazit "Design und Verarbeitung": Sehr verspielte und polarisierende Optik, dafür eine fast fehlerlose, robuste Verarbeitung. weiter...

Einloggen

Kommentare zu MSI GT683DX

  • Um den Preis bekommt man einen doppelt so starken Desktop-Rechner, deswegen würde ich nie einen Gaming-Laptop kaufen. Lohnt nur wenn man wirklich extrem viel unterwegs ist oder einfach nen Notebook-Fetisch hat.

  • ich kauf mir http://www.alternate.at/html/product/Notebooks_Intel%28R%29/MSI/GT780DX-i789BLW7H/620653/?tn=NOTEBOOK&l1=Notebook&l2=Gaming

    Ist das selbe ding mit grösseren bildschirm... lol

  • Zitat von »nomansname«
    hiho,
    habe ein ge600 (kleinste version) und wäre eigentlich zufrieden, doch seit 2010 gibt es keinen graka-support und ich konnte lange zeit nicht die amd-treiber installieren, weil ich die umschaltbare garfikeigenschaft nicht missen wollte. erst vor einer weile habe ich die originaltreiber installiert und muß sagen, es läuft m.mng.n nur suboptimal.
    aus diesem grund würde ich mir kein msi-gerät mehr kaufen. es kann doch nicht sein, dass bei einem gaming-pc die graka-treiber nicht aktualisiert werden
    grüße


    kann garnicht sein, ATI veröffentlicht ständig neue treiber. ( AMD )

    MSI hat damit nichts zu tun.

  • Gibt es überhaupt Laptop die konstant mit neuen Grafiktreibern versorgt werden?

  • Avatar von nomansname (Gast)

    sorry, nicht gaming-pc, sondern gaming-laptop

  • Avatar von nomansname (Gast)

    support

    hiho,
    habe ein ge600 (kleinste version) und wäre eigentlich zufrieden, doch seit 2010 gibt es keinen graka-support und ich konnte lange zeit nicht die amd-treiber installieren, weil ich die umschaltbare garfikeigenschaft nicht missen wollte. erst vor einer weile habe ich die originaltreiber installiert und muß sagen, es läuft m.mng.n nur suboptimal.
    aus diesem grund würde ich mir kein msi-gerät mehr kaufen. es kann doch nicht sein, dass bei einem gaming-pc die graka-treiber nicht aktualisiert werden
    grüße

  • is ja alles ganz schön aber was soll man mitm 15zoll gaming lapi für den preis bekommt man auch einen 17zoll von asus der nochn bissl. besser is u. vorallem nicht orange beleuchtet ist ^^

Informationen zu MSI GT683DX

Titel:
MSI GT683DX
System:
PC
Hersteller:
MSI Technology
Distributor:
MSI Technology
Kategorie:
Notebook
Release:
Dezember 2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Test-System:

  • Prozessor: Intel Core i7 2670QM @ 2,2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3-1333 (4 x 4 GB)
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 570M (1.536 MB GDDR5)
  • Primärer Speicher: 120 GB Intel Solid State Disk
  • Sekundäre Festplatte: 750 GB (7.200 Umdr./Min.)
  • Laufwerk: Blu-ray
  • Betriebssystem: Windows 7 (64 Bit)

Weitere Links:

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige