News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Kämpft seit Update mit Performance-Problemen

  • PC
  • One
Von Kommentieren

PlayerUnknown's Battlegrounds bewegt sich mit großen Schritten auf den Release von Version 1.0 zu. Doch die aktuelle Live-Fassung kämpft mit Performance-Problemen.

Während auf den Test-Servern bereits das große Update auf die Vollversion 1.0 von PlayerUnknown's Battlegrounds ausprobiert wird, bekam die Live-Version des Battle-Royale-Shooters zuletzt nur kleinere Updates spendiert. Diese führten nicht nur neue Anti-Cheat-Maßnahmen ein, sondern sorgten auch für Probleme bei PUBG.

Seit dem Wochenende klagen zahlreiche Spieler über einen Sub-Reddit zum Spiel über Performance-Probleme und Lags. In vielen Fällen ist von Einbrüchen der Framerate die Rede, andere Spieler stellen einen Stottereffekt beim Looten oder anderen Spielfunktionen fest.

Laut einem Reddit-Nutzer soll für die Performance-Einbrüche das Tool Themida verantwortlich sein. Dieses hindert am Ausführen von .exe-Dateien. So führt der Nutzer aus: "Ich bin mir nicht wirklich sicher, warum sie darauf umgestellt haben. Themida virtualisiert Code, was in Performance-Verlusten von 2,5 bis 20 Prozent resultiert", so der Reddit-Nutzer Bennyh6813. Im Fall von Battlegrounds müsse man wohl eher von 20 Prozent sprechen.

Sammie Kang, Marketing und Events Manager für PUBG, äußerte sich zu den Themen auf Twitter und bestätigte, dass Bluehole sich bereits mit Lösungen für die aktuellen Schwierigkeiten befasse.

PlayerUnknown's Battlegrounds - gamescom 2017 NVIDIA Tech Trailer
PlayerUnknown's Battlegrounds bekommt von NVIDIA Game-Ready-Features spendiert, die in diesem gamescom-Trailer vorgestellt werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel