News - Sea of Thieves : Erwartungen erfüllt? Das sagt Microsoft!

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Im März veröffentlichte Microsoft das Exklusivspiel Sea of Thieves und setzte große Erwartungen in das Piratenabenteuer. Wurden diese erfüllt? Darauf gibt der Hersteller nun eine Antwort.

Gegenüber Giant Bomb hat sich Microsoft in Person von Xbox-Chef Phil Spencer zum Erfolg des Piratenabenteuers Sea of Thieves geäußert. Laut ihm sei man bei Microsoft mit der bisherigen Vorstellung des Spiels mehr als nur zufrieden. Grund: Die internen Verkaufsprognosen wurden von den tatsächlichen Verkaufszahlen übertroffen, obwohl sich Sea of Thieves via Xbox Game Pass auch ohne zusätzliche Kosten bzw. Kauf spielen lässt.

Spencer sagt im Interview, dass die Verkäufe sogar "signifikant höher" ausfallen, als die internen Vorhersagen; das treffe außerdem auch auf den etwas später veröffentlichten Zombie-Überlebenskampf State of Decay 2 zu.

"Was diese zwei Spiele [Sea of Thieves und State of Decay 2] betrifft, haben wir mehr Exemplare verkauft als wir erwartet hatten. Das Gleiche traf bereits auf das erste State of Decay zu", so Spencer. Konkrete Verkaufszahlen nannte Spencer nicht, ließ aber durchblicken, dass das Abomodell Xbox Game Pass dem eigentlichen Verkaufsmodell nicht entgegen stehe. Ganz im Gegenteil: Losgelöst von den beiden Spielen sollen Game-Pass-Abonnenten insgesamt sogar mehr Spiele regulär kaufen.

State of Decay 2 kam im vergangenen Monat auf den Markt und brachte es in weniger als zwei Wochen bereits auf über zwei Millionen Spieler.

Sea of Thieves - E3 2018 Cursed Sails and Forsaken Shores Trailer
Mit "Cursed Sails and Forsaken Shores" erhält das Piratenabenteuer Sea of Thieves ein neues Add-on spendiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel