Test - Spintires: MudRunner : Zieht den Karren aus dem Dreck

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr auf originelle Simulationen steht, egal wie langatmig oder trocken sie auch sein mögen.

Spart es euch, wenn...

… ihr kein Bock auf das Transportieren von Holzstämmen habt.

Fazit

Andreas Altenheimer - Portraitvon Andreas Altenheimer
Eine Erfahrung reicher

Als Vielspieler, der wirklich ALLES zockt, was Rang und Namen hat, bin ich wirklich beeindruckt, wie sehr mir Spintires: Mudrunner gefallen (!) hat. Es ist jetzt nicht das beste Spiel auf Gottes weiter Erde, aber wer mir bis vor kurzem ernsthaft hätte weismachen wollen, dass ich stundenlang mit fetten Trucks durch schlammbedeckten Texturenmatsch tuckere, akribisch via Kran leblose Holzstämme auflade, minutenlang durch eine Matschgrube nach der anderen eiere und mich beim Erreichen des Zieles wie ein König der hintersten Provinz fühle, dem hätte ich den Vogel gezeigt.

Spintires: Mudrunner ist von der Machart und der Idee nicht weit von den berühmt-berüchtigten Landwirtschaftssimulatoren entfernt. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterschied: Es ist gut, weil es funktioniert. Gleichwohl die Gebiete noch so naturgetreu hässlich aussehen und die Fahrzeuge sich in einer erschreckend real wirkenden Langatmigkeit bewegen, feiere ich die akkurate Physik, den „authentischen“ Schlamm und die erstaunlich freundliche Zugänglichkeit.

An die biestige Kamerasteuerung kann man sich gewöhnen, weshalb ich jenseits der eigenwilligen Idee „nur“ einen Haken sehe, der speziell die Konsolenversionen betrifft: Neun (arg kurze) Challenges und sechs optisch sich ähnelnde Karten, in denen ihr letztlich kaum mehr erledigen dürft als Holzstämme zu transportieren, ist auf Dauer zu wenig. Besitzer der PC-Version können sich wenigstens dank der eingeschworenen Community auf Mods freuen.

Überblick

Pro

  • die Idee ist total bescheuert, aber sie funktioniert tatsächlich
  • bemerkenswerte Mischung aus Realismus und Zugänglichkeit
  • das ungemein befriedigende Gefühl, eine Ladung fetter Holzstämme erfolgreich transportiert zu haben
  • die realistischste Schlammsimulation aller Zeiten

Contra

  • Unterschiede zum Vorläufer Spintires halten sich in Grenzen
  • Kamerasteuerung gewöhnungsbedürftig
  • Holzstämme transportieren, neun Challenges und einen Haufen 08/15-Achievements – mehr ist nicht

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel