Test - SSX Tricky : SSX Tricky

  • PS2
Von Kommentieren
SSX Tricky
Eddie ist ein flippiger Hippie-Rasta-Breakdancer.

Die beiden Hauptmodi des Spieles sind der 'Race'- und die 'Showoff'-Modus. Dabei könnt ihr zwischen einem Einzelwettbewerb oder dem 'World Circuit' wählen, was in etwa einem Karriere-Modus entspricht. Der 'World Circuit'-Modus ist nämlich das Herz des Spieles, weil ihr hier einen der wählbaren Charaktere auswählen dürft, um seine Fähigkeiten von Wettbewerb zu Wettbewerb zu verbessern. In den Rennen müsst ihr jeweils drei Läufe meistern, nämlich die erste Runde, die Halbfinals und die Final-Rennen. Gewinnt man die Rennen, erhält man dafür Fähigkeitspunkte - neben einer Medaille, selbstverständlich - mit welchen man einzelne Eigenschaften wie etwa die Geschwindigkeit oder Stabilität des Fahrers verbessern kann. Durch den Erhalt von Bronze-, Silber- oder Gold-Medaillen schaltet man neben neuen Strecken auch neue Boards oder Outfits frei, die dann in den jeweiligen Menüs eurer Charaktere zwischen den Rennen ausgewechselt werden können.

Die beiden Strecken 'Untracked' und 'Pipedream' stehen im Renn-Modus nicht zur Verfügung, denn 'Untracked' steht nur im 'Free Ride'-Modus und 'Pipedream' ausschliesslich im 'Showoff'-Modus zur Auswahl, womit wir zum zweiten wichtigen Spielmodus kommen: Der 'Showoff'-Modus ist nämlich ein Stunt-Modus, in welchem nicht die verstrichene Zeit in einem Rennen entscheidend ist, sondern die dabei erzielten Punkte. Die 'Showoff'-Varianten der Strecken unterscheiden sich auch komplett gegenüber den Rennversionen, da zahlreiche neue Rampen und Rails die Strecken zieren, auf welchen man natürlich mächtig punkten kann. Die höchsten Punktzahlen erhält man für sogenannte 'Combos', Kombinationen von verschiedenen Tricks. Und beim Wort 'Trick' kommen wir automatisch zur wohl auffälligsten Neuerung in 'SSX Tricky'.

SSX Tricky
Manchmal springt ihr förmlich in Nebelwolken hinein.

Neu sind nämlich die so genannten 'Über-Tricks'. Wie bereits im ersten Spiel habt ihr auch bei 'SSX Tricky' wieder eine Anzeige am rechten Bildschirmrand, welche euren Adrenalinspiegel und die damit verbundene Stärke eures Turbo-Boosts angibt. Durch das (erfolgreiche) Ausführen von Tricks steigt diese Anzeige markant an. Ist sie bis zum Maximum gefüllt, könnt ihr Über-Tricks ausführen. Diese gibt es für jede Spielfigur in vier verschiedenen Variationen - durch Drücken einer der L- oder R-Tasten plus Quadrattaste. Für jeden erfolgreich gemeisterten Über-Trick erhaltet ihr einen Buchstaben des Wortes 'Tricky'. Habt ihr alle Buchstaben komplett, habt ihr einen Turbo-Boost für die gesamte Dauer des Rennens sowie die Möglichkeit, Super-Tricks auszuführen. Die Über-Tricks sehen wirklich spektakulär aus und sind noch viel abgefahrener und unrealistischer als die Tricks, die man im ersten Spiel zu Gesicht bekommen hat. Manche reiten in solchen Szenen auf ihrem Snowboard als sei es ein wildes Pferd oder sie führen Breakdance-Manöver auf dem Snowboard aus. Neben dem genannten 'Showoff'- und 'Race'-Modus gibt es auch noch einen 'Freeride'-Modus, in welchem ihr auf einer beliebigen Strecke ohne Zeit- oder Punktlimit herumkurven könnt, um neue Abkürzungen und Alternativ-Wege zu suchen und auszuprobieren.

SSX Tricky
'Garibaldi' ist eine der beiden neuen Strecken.

Auf der grafischen Seite hat sich bei 'SSX Tricky' nicht allzu viel getan. Einige Texturen wurden stark verfeinert und die Animationen wirken noch flüssiger, daneben treten Nebelwolken manchmal aus rein kosmetischen Gründen auf. Ansonsten ist die Grafik in etwa die gleiche und die Verbesserungen sind eher geringfügiger Natur, wobei auch erwähnt werden muss, dass bereits das Vorgängerspiel sowohl über eine makellose Präsentation als auch eine bildschöne Grafik verfügte. Die neuen Charaktere verleihen dem Spiel noch mehr Persönlichkeit. Neu haben die einzelnen Figuren auch eine Rivalität unter einander. Drückt man nämlich Mitstreitern seinen Ellbogen ins Gesicht, werden sie im nächsten Rennen aggressiver gegen euch gestimmt sein und ihre Feindseligkeit nimmt zu. Freunde hingegen können euch gelegentlich vor solch unfairen Mitteln schützen, doch ist es euch selbst überlassen, ob ihr lieber friedlich ins Ziel fahrt oder die anderen Teilnehmer mit einem gezielten Schubser ins Hintertreffen geraten lässt. Gespräche zwischen verschiedenen Charakteren vor und nach dem Rennen sorgen für den Aufbau eines Bezugs zur jeweiligen Spielfigur, was durchaus begrüssenswert ist.

Erneut perfekt ist die astreine Musik und Sprachausgabe, welche wieder mal zur absoluten Höchstform aufläuft. Für die Stimmen der einzelnen Charaktere zeichnen sich diesmal prominente Namen aus Film und Showbusiness verantwortlich wie zum Beispiel Lucy Liu ('Ally McBeal'), David Arquette ('Scream'-Trilogie) oder Sängerin und Grammy-Gewinnerin Macy Gray ('I try'). Auch wenn die Stimmen im letztjährigen Teil des Spieles ebenfalls schon perfekt waren, ist es eine interessante Entwicklung, die auch weitere Stars für das Medium Videospiele begeistern könnte.

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
'SSX Tricky' ist ein Meilenstein in der Geschichte der Snowboard-Spiele. Kaum ein Spiel macht derart viel Spass und lässt euch derart frei die Strecken erkunden, wie das neueste Werk von EA Sports Big. Während es am Anfang nur so klang, als würden die Strecken minimal verändert, haben sich die Modifizierungen als ziemlich gravierend und durchaus spielfördernd entpuppt. Wer bislang noch kein Snowboard-Spiel sein eigen nennt, kommt an 'SSX Tricky' auf keinen Fall vorbei, selbst wenn er nicht Fan des Sportes ist, aber egal ob alleine oder zu zweit: das Spiel macht höllisch Spass und wird euch tagelang vor die PlayStation 2 locken. Äusserst sehens- und hörenswert sind die zahlreichen Bonus-Features, die auf dieser DVD enthalten sind. So seht ihr zahlreiche Videos zur Entstehungsgeschichte des Spieles wie zum Beispiel des Streckendesigns, den Sprach-Aufnahmen mit den Stars, den Musik-Aufnahmen mit Mixmaster Mike von den 'Beastie Boys' oder den Tücken der Programmierung des Spieles. Als Krönung könnt ihr hier auch eine Jukebox aufrufen, in der ihr alle Musikstücke des Spieles anhören könnt. Wer bereits 'SSX' besitzt, sollte vielleicht kurz probespielen, ob die neuen Features einen Kauf rechtfertigen. Ich bin der Meinung, man sollte den Titel haben, denn Fans des Originals dürsten bekannterweise nach neuen Strecken und Charakteren, die man nun dank 'SSX Tricky' endlich erhält.  

Wertung

  • PS2
    93
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel