Test - Star Trek: ConQuest Online : Star Trek: ConQuest Online

  • PC
Von Kommentieren
Star Trek: ConQuest Online

Das eigentliche Spiel wird dabei fast schon zur Nebensache degradiert, was es nur bedingt verdient hat, denn als moderne Variante eines 'Risiko' oder 'Monopoly' mit verschärften Regeln kann teilweise überzeugen. Sicher, grafisch könnt ihr von 'Star Trek ConQuest' nicht viel erwarten, dennoch kommt eine recht dichte Atmosphäre auf, und den Gegner im intergalaktischen Sammelkarten-Schach zu bezwingen, macht durchaus Spass. Dies geschieht übrigens rundenbasiert und ihr habt genug Zeit, eure Entscheidungen wohl zu überlegen, denn der kleinste Fehler kann tödlich sein. So erobert ihr also Planeten, gründet Kolonien und bekämpft eure virtuellen Gegner mit schweren Schlachtkreuzern und dem restlichen Waffenrepertoire, das euch zur Verfügung steht. Freilich nicht in epischen animierten Echtzeitschlachten, sondern durch Gegenüberstellung eurer jeweiligen Karten. Hört sich langweilig an? Ist es auch. Denn mit zunehmender Spieldauer wiederholen sich die Prozeduren doch sehr stark und eine unangenehme Monotonie kommt auf.

Insgesamt wirkt die Grafik doch etwas hausbacken, dafür sind die Hardware-Anforderungen so gering, dass auch altbetagte Rechner mühelos ihren Dienst verrichten dürften. Auch der Sound bewegt sich im gesunden Mittelmass und weiss nicht gerade zu begeistern, nervt aber auch nicht.

Star Trek: ConQuest Online

Ihr braucht übrigens keine Angst haben, dass eure teuer erkauften Karten im Spiel verlustig gehen können, denn dies ist ausschliesslich durch den Tausch mit anderen Karten möglich und nicht über den Strategieteil des Spieles. Ihr könnt euch also unbesorgt in eure erste Schlacht werfen. Allerdings wirkt sich dies auch negativ auf die Motivationskurve aus, ein möglicher Verlust einer gerade erkauften oder eingetauschten seltenen Karte im Online-Spiel würde schon für einen mächtigen Adrenalinschub sorgen und das gesamte Spiel doch etwas reizvoller erscheinen lassen.

Bemängeln muss man etwas die schlechte Stimmung auf dem Online-Server. Es wird kaum gechattet und die Unterhaltung begrenzt sich oft auf ein wanna play, start und I WON. Das ist Schade, lebt dieses Spiel doch durch die Kommunikation der einzelnen Spieler erst richtig auf. Englischkenntnisse sind Pflicht, denn offensichtlich ist das Spiel in Deutschland nicht sehr verbreitet, so dass man mit der englischen Sprache wesentlich leichte Gegner und Tauschpartner finden dürfte.

Die Lernkurve des Spiels zeigt sich genre-typisch relativ flach und es dauert seine Zeit, bis man Bedienung und Bedeutung der vielen taktischen und strategischen Möglichkeiten begriffen hat. Als eine gute Hilfe erweist sich hier das ausführliche Handbuch, welches die einzelnen Spielarten und Konzepte detailliert und kompetent erklärt. Auch ein mitgeliefertes Tutorial fehlt nicht.

Star Trek: ConQuest Online

Für den schmalen Geldbeutel und arme Schüler ist 'Star Trek ConQuest' allerdings nicht zu empfehlen, denn das dargebotene System schreit geradezu danach, sich ständig neue und bessere Karten und Sets zu kaufen, zumal die Auswahl schier endlos zu sein scheint.

Genetic Anomalies hat übrigens extra für das Spiel eine cheat-sichere Umgebung geschaffen, die ein illegitimes Erlangen von Sammelkarten unmöglich macht. Habt ihr also eine seltene und mächtige Karte eingetauscht, könnt ihr sicher sein, das sich ihr Besitzer schweren Herzens davon getrennt hat, und nicht, wie man es von bekannten Blizzard- Produkten kennt, ein einzigartiges Schwert sich kurz darauf als gar nicht mehr so einzig herausstellt.

Sehr störend wirken allerdings die häufigen Downloads beim Spielstart, die doch einige Minuten in Anspruch nehmen können.

 

Fazit

von Vitus Hoffmann
Für 'Star Trek'-Fans, die sich sowieso mit jedem Fanartikel ausstaffieren, ist 'Star Trek ConQuest Online' sicher ein Pflichtkauf. Auch Sammelkarten-Begeisterten, die dem Tauschen und Handeln ihren Reiz abgewinnen können, sei dieses Spiel empfohlen, denn es dürfte wenige in dieser ausgereiften und bedienerfreundlichen Art geben. Sehr störend wirken die häufigen Downloads beim Spielstart die doch einige Minuten in Anspruch nehmen können. Mich persönlich konnte das Spiel ob der fehlenden Abwechslung und des doch recht teuren Unterhalts nicht vollends überzeugen.  

Wertung

  • PC
    72
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel