Special - They Are Billions : Chronik des Scheiterns: Tausende Zombies und ein riesiger Hype

  • PC
Von Kommentieren

10. Januar 2018

Auch die schönste Verteidigungsmauer bringt nichts, wenn sie nicht irgendwo an einer Wand abschließt. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte die 2-D-Perspektive zumindest drehen. Ebenfalls interessant: Wenn Zombies die Zelte der Bewohner angreifen, werden die Bewohner ebenfalls zu Zombies. Meine acht Bogenschützinnen hatten keine Chance.

Tage überlebt: 7

Ich überlege ernsthaft, den Schwierigkeitsgrad für eine Weile zu senken, um die Chance auf Erfolgserlebnisse zu erhöhen. Es gibt einige Parameter, die den Kampf gegen die Untoten etwas harmloser gestalten, was sich aber auf den Highscore auswirkt. Außerdem will ich kein Weichei sein! Also wird sich kurzerhand wieder in eine Partie gestürzt.

Mittlerweile baue ich die Verteidigungsmauern immer doppelt so dick, denn die Zombies greifen anfangs stoisch erst diese an. Ich kümmere mich sorgsam um die Ressourcen und bilde wie ein bekloppter Bogenschützinnen aus. Die Leertaste ist mittlerweile mein bester Freund. Immer, wenn es auch nur ansatzweise heikel wird, pausiere ich das Spielgeschehen und verschaffe mir einen Überblick, wie ich mit der Notsituation umgehe.

Mit der Zeit kann ich bessere Gebäudetypen, Stacheln und neue Einheiten ausbilden. Ich expandiere vorsichtig in Richtung Süden, um an das wertvolle Eisen heranzukommen. Die ersten drei heranstürmenden Horden wehre ich etwas überraschend locker ab. Ich fühle mich zum ersten Mal sicher. Zu sicher. Als der Hinweis erscheint, dass meine Kolonie aus dem Süden angegriffen wird, stehen gut 200 Untote bereits vor meiner Haustür. Wieder einmal muss ich mit anschauen, wie meine Bewohner zugrunde gerichtet werden.

Tage überlebt: 52

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel