News - Ghost Recon: Wildlands : Ubisoft und El Sueño stürmen Gameswelt

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ubisoft war mit El Sueño zu Besuch in unserer Gameswelt-Redaktion und hat eine Kiste voller Schätze mitgebracht.

El Sueño, der brutale Anführer des Santa Blanca Kartells, hat Anfang März seine Suche nach Rekruten ausgedehnt. Dabei verschlug es den Drogenboss aus Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands nach München in unser Redaktionsgebäude. Mit einer prall gefüllten Waffentruhe im Gepäck lieferte El Sueño zwar kein Kokain, dafür berauschenden Merchandise zum Open-World-Shooter.

Als besonderes Highlight nahmen Felix und Kuro eine goldene AK-47 in Empfang. Nach einem kurzen Besuch zogen der volltätowierte Drogenboss und sein Team wieder ab. Das ganze Video des Sonderbesuches haben wir euch unter dieser Nachricht eingefügt.

Tom Clancy's Ghost Recon: Wildlands - El Sueno in München gesichtet Trailer
El Sueno, der Anführer des Santa-Blanca-Kartells, begibt sich in München auf die Suche nach Rekruten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel