Preview - Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr : Kriegshammer trifft Action-RPG

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Vielversprechendes Action-RPG-Debüt

Auch als weniger versierter Warhammer-40.000-Spieler war ich bereits nach wenigen Minuten „drin“ und wollte weiterspielen. Martyr sieht angenehm detailliert aus, speziell bei höherer Zoom-Stufe offenbaren die düsteren Levels einiges an Feinheiten. Der unkomplizierte Mix aus RPG und deftiger Action geht prima von der Hand und verspricht dank zufällig generierter Levels und ständig frischem Loot immer neue Herausforderungen und Anreize.

Hinter den geplanten Zusatzinhalten der Seasons und ihrem Verlauf stehen freilich noch viele Fragezeichen, doch in der Theorie klingt das Konzept durchaus spannend. Gerade im Koop-Modus könnte Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr kräftig motivieren, weil man hier gemeinsam ballern, sammeln und leveln kann. Seid ihr außerdem noch Fan des Universums, streicht ihr euch den 11. Mai am besten blutrot im Kalender an.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel