News - Amazon Alexa : Bestätigt: Sprachbefehle werden abgehört

    Von Kommentieren

    Amazons Sprachassistent Alexa hört mit - das ist so gewollt. Doch dabei bleibt es nicht, wie nun bekannt wurde: Auch Mitarbeiter des Unternehmens hören, was ihr zu sagen habt ...

    Bild: Amazon Echo Dot 

    Amazons Sprachassistent Alexa hört zu und setzt gesprochene Kommandos in die Tat um. So könnt ihr nicht nur online einkaufen, sondern in einem entsprechend vernetzten Haushalt beispielsweise auch das Licht ausschalten oder eure Musik-Playlist steuern. Doch nicht nur die KI lauscht euren Worten, sondern auch menschliche Ohren.

    Wie nun bekannt wurde, werden Kommandos von Amazon-Mitarbeitern abgehört und mitgeschrieben. Unter anderem berichtet das US-Nachrichtenmagazin Bloomberg, dass weltweit mehrere tausend Angestellte besagte Kommandos hören, abtippen und anschließend ins Alexa-Programm einspeisen. Auf diese Weise sollen Funktionen und Zuverlässigkeit von Alexa erhöht werden.

    Stoßen die Angestellten dabei auf sexuelle oder kriminelle Inhalte, etwa in Form von Hintergrundgeräuschen beim Einsprechen eines Kommandos, sollen diese zwar intern als kritisch vermerkt, jedoch in keinster Weise gemeldet oder gar verfolgt werden. Laut Amazon würde auch keine Audiodatei gespeichert. Ähnlich verhält es sich bei Google und Apple: Beide Unternehmen setzen für die Verbesserung ihrer jeweiligen Sprachassistenten auf ein ähnliches Vorgehen wie Amazon, geben jedoch ebenfalls an, die Anonymität der Daten und Nutzer zu wahren.

    Gameswelt News - Sendung vom 11.04.19
    Gameswelt News vom 11.04.19: RAGE 2, Xbox Game Pass, Call of Cthulhu and Remnant: From the Ashes.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel