Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Wir sind keine Diebe ...

Gebiet: Keos / Piratenrache

Empfohlene Stufe: 19

Belohnung: 1350 Drachmen

Obelia sucht nach einer Karte, auf der die Standorte alter Ruinen und Schätzen verzeichnet sind. Sie befindet sich im Haus des Anführers, das wiederum ganz im Osten des Löwenhügels steht.

An die Karte heranzukommen ist recht einfach: Sie liegt auf der Dachterrasse eines Gebäudes, das wiederum ganz im Südwesten des Sperrbezirks steht. Nähert euch entsprechend von Südwesten, klettert den Felsen hinab und kraxelt rasch auf das Gebäude. Schnappt euch die Karte und begebt euch zu Obelias Partner, der sich nordöstlich des Anführerhauses im Dorf Poiessa aufhält.

Zu euer Überraschung trefft ihr vor Ort erneut auf Obelia, die sich wohl anderweitig mit ihrem Partner geeinigt hat. Verlangt nach eurer Belohnung und erklärt euch bereit, den auf der Karte eingezeichneten Schatz zu heben (siehe Quest Wir sind Schatzjäger!).

Wir sind Schatzjäger!

Gebiet: Keos / Löwenhügel & Meer südlich von Keos

Empfohlene Stufe: 19

Belohnung: eventuell 8250 Drachmen (siehe Text)

Die Karte, die ihr in Wir sind keine Diebe... für Obelia erbeutet habt, offenbart einen Schatz, den natürlich ihr für sie heben sollt. Also begebt ihr euch südlich der Insel Keos ins Wasser und taucht bei der Zielmarkierung in die Tiefe. Ihr stoßt sogleich auf einen Versunkenen Palast und mehrere Haie, die ihr wahlweise bekämpft oder denen ihr bestmöglich aus dem Weg schwimmt.

Im Palast selbst müsst ihr durch mehrere durchbrochene Böden tauchen, bis ihr kaum noch Licht seht. Auf dem Grund entdeckt ihr gleich zwei Truhen, in denen sich unter anderem der gesuchte Schatz in Form eines seltenen Artefakts befindet.

Sucht als Nächstes das Schiff bei der Zielmarkierung auf, auf dem sich Obelia aufhält. Die hat euch wiederum richtig schön verarscht, weil sie nämlich kein Geld mehr über hat und euch deshalb nicht bezahle kann.

Ihr könnt ihr das Artefakt trotzdem geben, es behalten oder sie angreifen. In ersterem Fall ist die Quest beendet, während ihr in den anderen beiden gegen Obelia sowie ihre Besatzung kämpfen müsst. Habt ihr darauf keine Lust, dann springt einfach vom Schiff und flüchtet schwimmend, um das Artefakt bei einem Schmied für 8250 Drachmen zu vertickern.

Anwerbungskampagne

Gebiet: Keos / Piratenrache

Empfohlene Stufe: 20

Belohnung: 1350 Drachmen (minus Kosten für Kopfgeldjäger)

Xenias Verwalter möchte, dass ihr euer Schiff mit den Farben der Piraten hisst und so getarnt ein paar Boote rund um Keos versenkt. Ihr könnt nun im Schiffsmenü unter dem Punkt Aussehen des Schiffs die Farben von Keos auswählen. Anschließend müsst ihr zwei Spartanische, zwei Athener und zwei Banditen-Schiffe zerstören. Ihr erkennt sie wie gewohnt an ihren roten, blauen und schwarzen Segeln.

Stürzt euch am besten auf die kleine Schiffe, die abseits von allen anderen segeln – wichtig ist nur, dass sie rote, blaue oder schwarze Segel gehisst haben. Nach getaner Arbeit müsst ihr zurück zum Verwalter kehren, um eure Belohnung einzustreichen. Bedenkt jedoch, dass euer Kopfgeldjägermeter aufgrund der von euch initiierten Gefechte gewaltig nach oben gestiegen ist. Berechnet deshalb knapp 500 Drachmen mit ein, mit denen ihr die Kopfgeldjäger bestechen könnt.

Erstens: Niemanden schaden

Gebiet: Argolis / Argos

Empfohlene Stufe: 22

Euer Abenteuer führt euch zu Hippokrates oder genauer gesagt zu seiner Klinik im Nordosten von Argos. Leider ist der Meister nicht zuhause, weshalb ihr nur seinen Lehrling Sostratos antrefft. Der wiederum streitet sich gerade mit der Priesterin Chrysis, die Hippokrates als Scharlatan bezeichnet und wütend abdampft.

Ihr müsst nun mithilfe von Sostratos Wegbeschreibung Hippokrates ausfindig machen. Er gibt euch ein paar medizinische Vorräte und schickt euch ganz nach Osten zur Höhle des Pan. Dort könnt ihr in der Tat mit dem Meister reden und ihm die Vorräte geben.

Hippokrates bittet euch im Laufe des Gespräches, ihm bei einem Patienten zu helfen (siehe Quest Der Nächste, bitte!). Zudem schickt er bezüglich eurer Mutter zu den Priestern im Heiligtum des Asklepios (siehe Quest Die Priester des Asklepios).

Die Priester des Asklepios

Gebiet: Argolis / Heras Wacht & Tal der Träume

Empfohlene Stufe: 23

Die Quest führt euch zum Heiligtum des Asklepios, wo euch gleich drei Zielmarkierungen zur Verfügung stehen. Wenn ihr mithilfe von Ikaros die zugehörigen Priester lokalisiert und mit ihnen redet, dann erhaltet ihr jeweils eine weitere Quest: In Stein gemeißelt, Genug ist genug und Ein Herz für eine Hand.

In Stein gemeißelt

Gebiet: Argolis / Tal der Träume

Empfohlene Stufe: 23

Laut Priester Timoxenos droht Chrysis allen Priestern mit dem Tod, die euch bei eurer Suche nach eurer Mutter helfen. Ihr sollt ihm deshalb leise und heimlich folgen, woraufhin er euch von einem Ort zum nächsten schleift.

Irgendwann werdet ihr von einem weiteren Priester gestört, der nach eurem Anliegen fragt. Wenn ihr Timoxenos schützen wollt, dann darf er nichts von eurer Mutter wissen. Ihr müsst also lügen - und zwar richtig lügen. Es reicht, wenn ihr behauptet das Badehaus zu suchen.

Danach müsst ihr Timoxenos an einem anderen Treffpunkt aufsuchen, genauer gesagt beim großen Olivenbaum im Nordwesten. Sofern ihr richtig gelogen habt, verrät er euch alles, was er über eure Mutter weiß. Leider taucht direkt daraufhin der Priester von vorhin auf und hat drei Söldner mitgebracht. Sie greifen euch sogleich an, weshalb ihr euch entweder verteidigt oder flüchtet. Die Quest ist so oder so beendet.

Habt ihr hingegen schlecht oder gar nicht gelogen, dann verläuft die Quest im Prinzip genauso ab. Allerdings liegt in dem Fall Timoxenos Leiche beim Olivenbaum, weshalb das abschließende Gespräch mit ihm wegfällt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel