Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Der Schlüssel zum Glück? & Eine schlängelnde Bitte

Gebiet: Lesbos / Steinernes Tal

Empfohlene Stufe: 48

Sobald ihr den Speer (siehe Schwer ist der Speer) und die Gorgonenscheibe (siehe Schlüsselanhänger) ergattert habt, kehrt ihr zurück zum versteinerten Tempel auf Lesbos. Nach einem Gespräch mit Bryce ist sowohl Der Schlüssel zum Glück? als auch Eine schlängelnde Bitte beendet.

Das haarige Ende (Kampf gegen Medusa)

Gebiet: Lesbos / Steinernes Tal

Empfohlene Stufe: 50

Steckt die Gorgonenscheibe in die Einkerbung links neben dem Eingang. Folgt nun dem Weg, in dem ihr über die Trümmerteile klettert, über ein paar Wurzeln lauft und anschließend nach links um die Ecke biegt. Schon steht ihr der berüchtigten Medusa gegenüber.

Sie erweckt zu Beginn der ersten Kampfphase drei Steinstatuen zum Leben, die euch angreifen. Die Medusa ist unverwundbar, bis die Statuen zerstört sind. Gleichzeitig setzt sie in regelmäßigen Abständen ihren legendären Versteinerungsstrahl ein, der euch bei einem Treffer zumindest dramatisch verlangsamt. Ihr geht ihm am besten aus dem Weg, wenn ihr euch am Rand des Gebietes hinter einen der aufrecht stehenden Steinquader stellt.

Die Steinstatuen selbst sind nicht besonders schwer zu knacken, aber gleichwohl gefährlich, weil sie eben zu dritt sind. Setzt deshalb all eure Fähigkeiten ein, um möglichst schnell ein bis zwei von ihnen zu vernichten.

Sind alle drei erledigt, dann ist die Medusa an der Reihe. Vorweg: Sie wird weiterhin ihren Versteinerungsstrahl einsetzen, der nach wie vor ihre gefährlichste Attacke darstellt. Rennt deshalb niemals blind zur Medusa, sondern bleibt in der Nähe eines Steines, wartet den Angriff ab und flitzt erst danach zu eurer Gegnerin.

In einigen Fällen ploppen unter euren Füßen rote Kreise auf, vor denen ihr so schnell wie möglich flüchtet. Habt ihr die Medusa hingegen direkt vor Augen, dann greift sie so lange an, bis sie sich entweder weg teleportiert oder sich nach hinten beugt.

Beugt sich die Medusa nur leicht zurück, dann wird sie nach euch greifen. Beugt sie sich hingegen stark zurück, dann folgt ein lauter Knall mit einer kleinen Explosion. Springt in beiden Fällen frühzeitig nach hinten, um der Attacke aus dem Weg zu gehen.

Wenn sich die Medusa teleportiert, dann beginnt das ganze Spiel von vorne. Sprich: Ihr müsst euch nun wieder einen Stein suchen, dort Deckung nehmen und den Versteinerungsstrahl abwarten.

Sobald ihr eure Gegnern nur noch zwei Drittel ihrer Lebensenergie besitzt, beginnt die zweite Kampfphase. Sie zieht sich wieder zurück, wird unverwundbar und erweckt gleich vier Steinstatuen zum Leben! Entsprechend müsst ihr euch noch mehr ins Zeug legen, um möglichst viele der Burschen möglichst schnell zu eliminieren. Und sobald die Medusa nur noch ein Drittel ihrer Lebensenergie besitzt, hetzt sie euch im Rahmen der dritten Kampfphase gar fünf Statuen auf euch!

Die einzig gute Nachricht: Die Medusa selbst wird kaum stärker. Das einzige, was uns aufgefallen ist: In der zweiten und vor allem in der dritten Kampfphase teleportiert sie sich mehrmals hintereinander von einer Ecke zur nächsten, bis sie ihren Versteinerungsstrahl einsetzt. Ihr müsst deshalb nur ein wenig geduldig sein und möglichst ruhig die Kamera bewegen, um sie schlussendlich zu orten und zu einer geeigneten Deckung zu rennen.

Allgemein ist der Kampf nicht so schwer wie es zunächst den Anschein hat. Ihr benötigt im Vergleich zum Minotaurus und dem Kyklopen mehr Zeit, aber dafür sind die Angriffe eurer Gegnerin weniger fatal und ihr könnt euch mehr Fehler erlauben. Wirklich brenzlig sind die Überleitungen von einer Phase zur nächsten, in denen ihr die zum Leben erweckten Steinstatuen beseitigen müsst. Ihr solltet deshalb eure gelbe Angriffsenergie, die ihr zum Einsatz eurer Fähigkeiten benötigt, kurz vor Erreichen der jeweiligen Phasen aufsparen.

Mit dem Tod der Medusa erhaltet ihr natürlich auch ihren Schatz.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel