Komplettlösung - Battlefield V : Komplettlösung: Singleplayer-Walkthrough und Fundorte aller Briefe

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ihr braucht Hilfe für den Battlefield V Singleplayer? Unsere Komplettlösung gibt Tipps und Tricks für alle Missionen. Außerdem zeigen wir euch die Fundorte aller Briefe.

Battlefield 5 Komplettlösung: Unter keiner Flagge – Grenzübergang

Willkommen zurück im Krieg! „Unter keiner Flagge“ ist die erste Mission, beziehungsweise Kriegsgeschichte, in der Singleplayer-Kampagne von Battlefield V. In diesem Level gibt es insgesamt neun Briefe, also Collectables zu finden und zwölf Herausforderungen warten darauf, von euch gemeistert zu werden. In diesem Abschnitt, welcher bis zum Kampf gegen die Stukas geht, gibt es drei Briefe zu finden und drei Herausforderungen abzuschließen.

Alle Briefe:

  • „Zwei Zentimeter“: Wenn ihr Mason zu Beginn den Hügel hinauf folgt, schaut links in die Fischerhütte. Hier liegt der erste Brief des Spiels.
  • „Harte Arbeit“: Am Flussufer in Ost/Südost könnt ihr diese Notiz finden, versteckt, nordwestlich des Flusses im Dickicht.
  • „Ich will nach Hause“: Lauft vom Schrottplatz aus gesehen nach Osten und folgt dem schlammigen Pfad hügelwärts. Ganz oben, am Hügelende, seht ihr einen handgemachten Steinhaufen thronen. Sucht diesem gegenüber, im Gras, nach diesem Schriftstück.

Grenzübergang

Habt ihr euch mit den Herausforderungen dieser Mission vertraut gemacht und in die Steuerung zurück gefunden, folgt Mason an den Gebäuden vorbei und den Hügel hinauf. Bleibt so lange an euren Teamkameraden dran, bis ihr den Aussichtspunkt erreicht habt. Mit dem Fernglas könnt ihr nun das Lager der feindlichen Streitkräfte begutachten; markiert alle Feinde, schaut euch die möglichen Zugänge an und wartet die Kommentare von Mason ab. Sobald ihr euch alles angesehen habt, weist euch das Spiel darauf hin, das Fernglas abzulegen.

  • Zerstöre alle explosiven Fässer: Was gibt es dazu noch zu sagen? Der Weg für solche, die nicht gerne um den heißen Brei herum reden. Kämpft euch euren Weg durch die Anlagen der Gegner und zerstört alle explosiven, rot gestrichenen Fässer. Das einzige Fass, welches ein wenig Sucharbeit erfordert, befindet sich südwestlich des Nazi-Lagers, auf einem kleinen Hügel; hier findet ihr auch das schallgedämpfte Scharfschützengewehr Kar98k.
  • Schieße die feindlichen Flugzeuge ab, ohne getroffen zu werden: Erledigt die Soldaten, nachdem eure Bombe die Stuka nicht zerstört hat, mit dem MG und sucht danach im Hangar Unterschlupf. Um vor den Attacken der Flieger geschützt zu sein. Natürlich könnt ihr auch ganz normal zur Flak laufen und die Flieger selbst abschießen – geht auf jeden Fall schneller -, ist aber unsicherer.
  • Gelange unentdeckt zum Hangar: Folgt unserem Weg in der nachfolgenden Lösung und ihr dürftet keine Probleme haben. Nehmt zu Beginn der Mission die Commando Carbine an euch, um Feinde lautlos ausschalten zu können.

Habt ihr wieder die Kontrolle, lauft einfach weiter nach vorne, schnappt euch die Commando Carbine bei der Waffenkiste direkt voraus und schleicht euch dann von hinten an den gegnerischen Soldaten an, um diesen mit einer lautlosen Attacke zu töten. Der beste Weg um nun unentdeckt zu bleiben führt über die rechte Seite. Folgt dort dem Pfad in Richtung Hauptlager und schleicht zwischen den Trümmern weiter nach Ost/Südost. Schleicht ab hier, um nicht von den Soldaten im Westen bei ihrer Patrouille gesehen zu werden.

Haltet euch nun östlich und ihr findet einen kleinen Hügel und das Scharfschützengewehr ZH-29. Diese Waffe könntet ihr nutzen, falls euch der Sinn nach ein paar Kills steht. Wollt ihr jedoch weiterhin unentdeckt bleiben, lauft östlich den Abhang herunter und umgeht die beiden Wachen im Posten leicht nördlich über die Seite. Vom Flussufer aus geht es nun leicht nordwestlich weiter, dann, wenn ihr den Panzerwagen der Feinde sehen könnt, lauft ihr nordöstlich ins Gebirge und setzt euren Weg dort geduckt fort.

Finde gesicherten Hangar

Aus dem steinigen Gebiet, die Ruinen im Norden vor euch, schleicht ihr nach Westen und erreicht so die östliche Seite des Lagers. Hier befindet sich ein schmaler Weg, der direkt zu den Zelten der Infanterie führt. So kommt ihr ungesehen in das Areal. Seid hier besonders vorsichtig, damit ihr keiner Wache in die Arme lauft. Bewegt euch, vornehmlich südlich der Zelte, nun nach Nord/Nordost und nähert euch somit dem gesuchten Hangar. Achtet auf die Soldaten links eurer Position: ein Ausbilder und drei Rekruten.

Überquert, bevor ihr in deren Sichtbereich gelangt, den Platz nach Nord/Nordwest und bewegt euch dort im Schutze der Kisten und Ausrüstungsgegenstände in Richtung Hangar. Springt zu eurer Linken über den Stacheldrahtzaun, bevor ihr die Straße überquert, ansonsten lauft ihr Gefahr, von den Soldaten, die zuvor noch ihre Runden gedreht haben, entdeckt zu werden. Wenn ihr euch nun der Rückseite nähert, welche von mehreren Soldaten bewacht wird, seid besonders vorsichtig dabei, die Soldaten mit Ködern abzulenken. Sind die Feinde nicht weit genug weg gelockt worden oder ihr zu lange braucht, um euch in Bewegung zu setzen, werden diese euch beim Betreten der Anlage erwischen.

Solltet ihr Probleme haben, die Gegner zu umgehen ohne gesehen zu werden, nutzt die Commando Carbine von zu Beginn der Mission und schaltet Feinde so lautlos aus, dass ihre Körper von anderen Soldaten nicht gesehen werden können. Klettert dann über die Holzstapel zum offenen Fenster nach oben und verschafft euch endlich Zugang zum Hangar.

Zerstöre feindliche Flugzeuge

Im Hangar bringt ihr die Bombe an den markierten Flügel der Stuka an, verlasst den Hangar wieder und folgt der kurzen Videosequenz die folgt. Im Anschluss ist es eure Aufgabe, alle feindlichen Flugzeuge abzuschießen und das bestenfalls ohne selbst von diesen getroffen zu werden. Die einfachste Variante, um die zu bewerkstelligen, ist, gleich zu Beginn auf das fest montierte Maschinengewehr rechts voraus zuzulaufen und dieses kurz zu besetzen. Nur lang genug, um die angreifenden Soldaten und die Nachzügler aus dem Truck zu erledigen.

Verlasst dann das Nest und lauft auf die andere Seite, zurück zum Hangar, wo ihr Deckung sucht. Von hier aus könnt ihr euch der Angriffe der feindlichen Soldaten und der Stukas erwehren, ohne Schaden zu nehmen. Mit Hilfe von Mason sollten die Flugzeuge schnell Geschichte sein und das ganz ohne euch der Gefahr auszusetzen, durch ein Maschinengewehr oder eine Bombe zu sterben. Es folgt eine weitere Sequenz an deren Ende eine neue Mission auf euch wartet.

Blutrünstig

Nach dem erfolgreichen Kampf gegen die deutschen Stukas findet sich euer Charakter in einem ganz neuen Gebiet wieder. Hier gibt es ebenfalls drei Herausforderungen zu meistern, jedoch ganze sechs Briefe zu finden. Die Fundorte dieser Collectables findet ihr direkt im Anschluss aufgelistet. Außerdem zeigen wir euch hier auf, wie ihr alle Herausforderungen meistert. In erster Linie geht es hier jedoch darum, die Garnisonen zu infiltrieren.

Alle Briefe:

  • „Umgehend in Berlin melden“: In der verlassenen Hütte, direkt voraus eures Startbereichs. Liegt im Erdgeschoss auf dem Boden.
  • „Die heldenhaftere Variante“: Westlich des Flugfelds, bei dem abseits stehenden Wachturm, befindet sich die Kammlinie. Hinter besagtem Wachturm liegt ein rotes Buch im Dreck.
  • „Du merkst es gar nicht“: Vom Meldebunker aus lauft ihr in Richtung Nord/Nordost, den Pfad nach unten, in Richtung Wasser. Hier befindet sich das Gebiet Versorgungsdocks. Der Brief liegt auf der linken Seite, unter einer Palme am Wegrand, knapp hinter dem großen Steinhaufen.
  • „Zu jung für den Wehrdienst“: Zu finden in dem Gebiet Seesohle, welches sich, von dem Dorf aus gesehen, im Norden befindet. Fahrt von der Brücke aus, die in westliche Richtung aus dem Dorf herausführt, immer dem Flussverlauf entlang nach Norden. Auf der Ostseite des Ufers taucht schon bald eine größere Insel auf, an deren südlichsten Punkt ein Steinhaufen mit fünf Palmen zu finden ist. Unter diesen Palmen liegt des gesuchte Gegenstand.
  • „Wenig Antiseptika“: Dieser Brief liegt beim Dorf-Aussichtspunkt. Sucht von der südlichen Radarschüssel aus den markanten Steinhaufen weiter südwestlich, beim Wendekreis auf. Direkt daneben liegt dieses Item.
  • „Eliminiert die Briten“: Auf halbem Weg zum Bunker, auf der Hauptstraße, direkt hinter der Brücke – aber noch vor dem kleinen Außenposten - , befindet sich dieser Brief. Er liegt direkt am Wegrand, wie immer direkt neben einem handgemachten Steinhaufen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel