Komplettlösung - Bloodstained: Ritual of the Night : Komplettlösung mit Map für alle Bosse, Quests und Scherben

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Kapitel 28: 8-Bit-Alptraum

Der acht Bit-Alptraum ist ein relativ kurzer Abschnitt, aber nicht unbedingt ein leichter. Den Zugang findet ihr in der Halle der Auslöschung, nahe des Speicherraums im Treppenhaus. Alles was ihr tun müsst, ist ganz oben an der Decke des Treppenhauses die Decke aufzuschlagen und in dem freigelegten Stockwerk ganz nach rechts durchzuwandern. Schlagt abermals die Wand auf, um zu einem Extra-Raum zu gelangen, in dem ihr über die schwarzmagische Erscheinung den 8-Bit-Alptraum betretet.

Das Ganze spielt sich sehr ähnlich wie der Rest des Spiels, allerdings ist die Grafik in Pixelkunst gestaltet, was ein wenig an Castlevania erinnern soll. Verirren könnt ihr euch nicht, da es immer nur von links nach rechts geht – eben ganz klassisch wie in der Acht-Bit-Ära. Die Gegner, auf die ihr trefft, sind stark, und der Obermotz ist durchaus ein Klotz, daher solltet ihr euch nicht zu früh in dieses Gebiet trauen. Behaltet es euch für das Endgame vor.

Gegner:

Nummer

Gegnertyp

Scherbe

103

8-Bit-Zombie

Acht Bit-Zombie beschwören

104

8-Bit-Geist

Acht Bit-Geist beschwören

105

8-Bit-Schädel

Acht-Bit-Feuerball

Wir raten für den normalen Levelablauf zu einem schnellem Schwert mit dem ihr schnell viele Treffer austeilen könnt. Das ist vor allem dann praktisch, wenn die Acht-Bit-Zombies in einem Schwarm auf euch zukommen. Abseits der Scherben gibt es nichts, was ihr bei diesen Gegnern sammeln könnten – ein Paar Erfahrungspunkte mal ausgenommen. Daher kann es auf dem Weg zum Boss durchaus sinnvoll sein, hin und wieder an die Decke auszuweichen. Das Umkehren des Schlosses funktioniert nämlich nach wie vor.

Die Umkehrung benötigt ihr an mancher Stelle sowieso, weil der Bau des 8-Bit-Levels unwegsam ist. Das Durchkommen sollte aber weit weniger ein Problem sein als das Besiegen des Obermotzes, der einiges einstecken kann.

Boss: Acht-Bit-Overlord

TP: 6.660

Schwäche: keine

Der Acht-Bit-Overlord sieht irgendwie gar nicht so acht-bittig aus. Jedenfalls nicht in Sachen Größe. Angriffsstark ist er obendrein, daher ist er kein gefundenes Fressen. Hoffentlich habt ihr genug Heilung dabei.

Verwendet keinesfalls Waffen mit Gift-, Versteinerungs- oder Fluch – Eigenschaften, da sie nichts oder wenig ausrichten. Wir raten zudem zur Verwendung des silbernen Ritters als Begleiter, sofern ihr ihn ordentlich aufgelevelt habt. Wenn nicht, nützt er euch wenig. Neben der Hauptaufgabe des direkten Angriffs soll er nämlich ein paar der Feuerbälle absorbieren, die der Overlord auf euch feuert.

In Sachen Waffe kommt es auf euren Geschmack an. Dieser Dämon ist nur am Kopf verwundbar. Wir bevorzugten daher ein großes Breitschwert. Wenn ihr damit Probleme habt, dann greift zu einer schnelleren Waffe – dann müsst ihr allerdings springen, um den Kopf zu trreffen. Wieder einmal hilft das Begrüßungskomitee beim Austeilen mehrerer Treffer, wenn er euch zu nahekommt. Platz ist nur dann ein Problem, wenn er versucht, von oben auf Miriam zu stampfen. Genau darum ist es keine gute Idee, diesen Gegner zu früh im Spielablauf anzugehen. Im Endgame könnt ihr viel schneller rennen und ihm so aus dem Weg gehen. Bleibt also in Bewegung und versucht, den riesigen geflügelten Dämon möglichst vor euch und nicht hinter euch zu haben.

Dieser Boss ist am ehesten als Geschicklichkeitsaufgabe zu verstehen. Das werdet ihr vor allem dann bemerken, wenn er seine Wellen aus Feuersäulen losschickt. Die normalen Feuersäulen umgeht ihr ab besten, in dem ihr an einem sichern Platz stehen bleibt und gerade nach oben springt, wenn die Welle auf euch zukommt. Gemeiner wird es, wenn er irgendwann zwei Wellen losschickt, die in unterschiedlicher Richtung laufen. In dem Fall müsst ihr mit der unteren Welle mitlaufen, bis sich eine Lücke zwischen den Wellen ergibt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel