Komplettlösung - Borderlands 3 : Komplettlösung: Guide für alle Missionen, Collectibles & Crew-Herausforderungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Borderlands 3 Komplettlösung: Crew-Herausforderungen: Gelegenheitsziel

Für Zer0, einen der Kammerjäger aus dem Vorgängerteil, könnt ihr diverse Ziele auf verschiedenen Planeten in „Borderlands 3“ erledigen und erhaltet im Gegenzug Ausrüstung von dem Jäger mit der Klinge. Diese Kopfgelder befinden sich mal mehr mal weniger gut versteckt irgendwo auf den Karten. In dieser Liste haben wir für euch alle Ziele dieser Art zusammengetragen, verraten euch, wo sie sich verstecken und wie ihr sie erledigen könnt.

Schafft ihr es zudem, alle Ziele für Zer0 zu erledigen, erhaltet ihr die Trophäe/den Erfolg „Nullnummer“.

Promethea – Meridian-Metroplex

Baron Noggin – Diesen wenig lustigen Gesellen trefft ihr westlich des Komplexes, in welchem sich Lorelei einquartiert und südwestlich des Dynasty Diner. Folgt rechts des Diner der Straße nach Süden, in den Untergrund. Dort geht ein schmaler Flur ab, der euch noch eine Etage tiefer führt. Dort trefft ihr auf Baron Noggin. Bleibt im Kampf in Bewegung, zerschießt dem Baron sein Hooverboard und setzt ansonsten auf Elektro-Waffen, dann seid ihr weitgehend auf der sicheren Seite.

Am Einfachsten ist dieser Gegner zu besiegen, wenn ihr bereits die hiesige Nebenmission „Technisches NOG-Out“ abgeschlossen habt. Dann steht euch nämlich die Granaten-Mod „NOG Potion #9“ zur Verfügung, die NOGs umwandelt und so für euch kämpfen lässt.

Promethea – Lectra Stadt

Richter Hightower – Dieses Gelegenheitsziel befindet sich weit im Süden der Map, gegenüber dem Punkt, an welchem ihr während der Nebenmission „Töte Killavolt“ Killavolt aufsuchen könnt. Am Einfachsten erledigt ihr diesen Gegner, indem ihr ihn zu Beginn ignoriert und euch von ihm entfernt. Tötet stattdessen all seine Soldaten; erledigt ihre Schilde mit Elektrowaffen und greift die ungeschützten Körper dann mit Feuer an. Habt ihr alle erledigt, macht ihr genau das gleiche mit Hightower.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel