News - Borderlands 3 : Dieses Feature schaut es sich von Apex Legends ab!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In rund zwei Monaten wird Borderlands 3 nach langer Wartezeit endlich durchstarten. Dabei soll der neueste Serienteil gleichzeitig auch der bislang zugänglichste der Reihe sein - und dazu schaut man sich unter anderem bei Apex Legends ein Feature ab.

Es ist nie verkehrt, sich bei erfolgreicher Konkurrenz das ein oder andere Feature abzuschauen, das besonders gut funktioniert. Das haben sich auch die Mannen von Gearbox Software gedacht und sich nun kurzerhand beim Battle-Royale-Hit Apex Legends bedient.

Auf einem Panel auf der Guardian Con hat das Team unlängst einige Features für Borderlands 3 präsentiert, die insbesondere das Koop-Gameplay vereinfachen und zugänglicher machen sollen. Dabei greift der Loot-Shooter auch auf ein aus Apex Legends bekanntes Ping-System zurück.

Worum geht's? Über das Ping-System könnt ihr im Spiel Gegner, NPCs, Loot und andere Punkte auf der Karte markieren. Wer mit zufallsbasierten anderen Spielern online zockt, der muss nicht zwangsläufig mit diesen chatten, um sich auszutauschen, sondern kann so auf ein deutlich schnelleres und unkomplizierteres System zurückgreifen, um beispielsweise bevorzugte oder gemeinsame Ziele zu markieren. Dieses Feature wird im Video weiter unten präsentiert.

Zu den weiteren Features, welche die Zugänglichkeit verbessern sollen, zählen der Support des Xbox Adaptive Controllers, frei belegbare Steuerungseingaben, Untertiteln und mehr. Zudem gibt es ein System namens "Level Syncing", das es euch quasi ermöglichen wird, wirklich mit Jedermann zu zocken - unabhängig welches Level ihr besitzt. Dieses wird dann nämlich angepasst.

Borderlands 3 erscheint am 13. September 2019 für PC, PS4 und Xbox One.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel