Test - Close to the Sun : Die Atmosphäre aus Bioshock, der Horror von Outlast

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr die Atmosphäre und den Stil von Bioshock als eher gemütliche Erfahrung erleben wollt.

Spart es euch, wenn...

… euch stimmungsvolle Erkundung allein als Kaufargument nicht ausreicht.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Bioshock: Walking-Simulator-Edition

Womöglich wird euch nach dem Lesen des Tests der ständige Vergleich mit Bioshock schon zu den Ohren rauskommen, doch sind die Parallelen einfach zu offensichtlich, um sie zu ignorieren. An manchen Stellen von Close to the Sun habe ich mich tatsächlich dabei erwischt, wie ich mich gedanklich in der Unterwasserstadt Rapture wähnte. Das lag nicht nur am nahezu identischen Art-déco-Look, sondern auch an dem sehr ähnlichen Schiffsszenario.

Leider verschenken die Entwickler viel des damit verbundenen Potenzials. Die Rätsel überschreiten nie ein Niveau auf Knöchelhöhe und etliche an und für sich interessanten Handlungsansätze bleiben stecken, bevor sie überhaupt in Fahrt kommen. Und kaum kommt endlich etwas Bewegung in die Angelegenheit, ist das Spiel auch schon zu Ende. Schade drum, denn einige Facetten von Close to the Sun gefallen mir richtig gut, allen voran die Atmosphäre und die faszinierende Spielwelt. Mit etwas mehr Mut hätte daraus so viel mehr werden können.

>> Da kommt noch Besseres: Die 10 vielversprechendsten Horror-Games 2019

Überblick

Pro

  • im Ansatz interessante Story
  • tolle Atmosphäre
  • gute Soundkulisse
  • hübsche Grafik im Art-déco-Stil
  • faire Rücksetzpunkte

Contra

  • Story und Szenario zu oberflächlich
  • niedriges Rätselniveau
  • Horrorelemente verlieren schnell an Wirkung
  • kurze Spielzeit

Awards

  • Sound
    • PC
    • One
    • PS4

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel