Test - Conan Exiles : Mehr als nur das „Pimmelspiel“?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr ein ebenso abwechslungsreiches wie spannendes Survival-Game sucht.

Spart es euch, wenn...

… euch zu viele Bugs frustrieren oder das Setting schlicht nicht zusagt.

Fazit

Heiner  Gumprecht - Portraitvon Heiner Gumprecht
Umfangreiches Survival-MMO mit spielerischer wie erzählerischer Tiefe

Conan Exiles hat seit seiner Early-Access-Phase deutlich zugelegt. Das überarbeitete Kampfsystem hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Doch vor allem die Liebe zum Detail in den vier Biomen und die tiefgründige, dabei jedoch nie aufdringliche Hintergrundgeschichte sind die wahren Perlen dieses Survival-MMOs. Die sagenhaften Landschaften laden beständig zum Erkunden ein.

Der Fokus liegt stark auf den Elementen des Überlebens und dem Aufbau einer eigenen Basis. Die enorme Freiheit, die man dabei hat, macht das Spiel von Funcom zu einem einzigartigen Erlebnis. Negativ fallen lediglich die vielen Bugs in der Release-Version auf.

Dreckig und rau: Die 10 besten Mittelalter-Spiele

Überblick

Pro

  • gutes Kampfsystem
  • abwechslungsreiche Waffen
  • sehr gute Hintergrundgeschichte
  • hohe Langzeitmotivation
  • starkes Survival-Feeling
  • umfassendes Crafting
  • tolle Soundkulisse
  • große spielerische Freiheit
  • gut verzahnte Spielelemente
  • viele Einstellungsmöglichkeiten beim eigenen Server
  • atmosphärische Dungeons
  • viele verschiedene Gegnertypen
  • Mod-Integration
  • sehr große Spielwelt

Contra

  • zahlreiche Bugs
  • stark begrenzte Spielerzahl
  • schwerer Einstieg ins Spiel
  • hat wenig mit Conan zu tun
  • unübersichtliches Crafting

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel