Preview - Concrete Genie : Künstlerisch wertvoll

  • PS4
Von Kommentieren

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Da kommt Bob-Ross-Feeling auf

Ich mag die positive Stimmung, die Concrete Genie verbreitet. Die besondere Ästhetik der Malereien gepaart mit ihrer einfachen Verwirklichung machen selbst einen unfassbar schlechten Zeichner wie mich zum Malermeister. Natürlich drängt sich der Einsatz der Bewegungssteuerung sehr auf, passt aber nichtsdestotrotz perfekt zum Konzept.

Dass die Zeichnungen auf Mauern und Wände beschränkt sind, finde ich ebenfalls gut: Während ich Ash frei bewege, sind die Genies in ihren Bewegungen und Handlungen eingeschränkt – das schafft eine neue Perspektive. Dieses spielerische Potenzial wird hoffentlich ausgeschöpft, denn in dieser Hinsicht gab sich die Demo noch bieder. Ich hoffe auf weitere Interaktionsmöglichkeiten sowie Rätsel, die Gebrauch von den gestalterischen Möglichkeiten machen.

Beim VR-Modus wird sich in dieser Hinsicht mit ziemlicher Sicherheit nichts mehr ändern, denn bereits das kurze Anspiel machte deutlich, dass es dabei in erster Linie um die Schauwerte geht. Der insgesamt simple Aufbau richtet sich vor allem an Kinder, die an der Gestaltung von Splotchs Welten sicherlich ihre Freude haben werden.

>> Kreativ und schön: 15 kommende Geheimtipps, die du garantiert nicht kennst

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel