Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Darksiders 3: Engelsartefakte, Dämonenartefakte und Diamantspat-Splitter (Sturmfähigkeit)

1) Wenn ihr beim Schlangenloch Die Schmiede des Erschaffers über die Treppe im Osten zurück zum Dach des Hochhauses marschiert, dann könnt ihr nun in der Nordostecke dank der Sturmfähigkeit über den Abgrund und ins nebenstehende Gebäude gleiten.

Darin erwarten euch neben einem Heilungsfragment ein ganzer Batzen voller Dämonen, darunter einer mit Keule, mehrere Unsichtbare und ein Fernkämpfer, der euch von einer erhöht gelegenen Plattform nervt. Abschließend sammelt ihr in der Südwestecke ein Diamantspat-Stück und im Süden einen mittelgroßen Lurcher-Haufen.

Abermals ganz im Nordosten könnt ihr einen weiteren Abgrund schwebend überqueren, um das Nachbargebäude zu infiltrieren. Darin müsst ihr auf den Gegner acht geben, der sich ständig hinter euch teleportiert und ein paar fiese Schlagkombinationen auf Lager hat. Ständiges Ausweichen und gezieltes Kontern ist Pflicht, damit ihr anschließend in aller Ruhe das kleine Heilungsfragment nehmen und gleich weiter ins nächste Gebäude springen könnt. Dort erwarten euch ein paar harmlose, kleine Dämonen und ein mittelgroßer Lurcher-Haufen.

Ihr seht am Rand mehrere Windsäulen, über die ihr dank eurer Sturmfähigkeit nach rechts zu einem weiteren Gebäudekomplex schweben könnt. Sobald ihr landet, bewerfen drei kleine Kreaturen mit giftigen Schleim.. Sie sind zwar schwach, aber dafür auch recht flink. Ihr müsst deshalb schnell zu ihnen rennen und gegen die Wand drängen. Danach könnt ihr euch das Diamantspat-Fragment in der Südostecke einverleiben und weiter nach oben klettern.

Ihr seht über euch einen violetten Noppen (Diamantspat-Fragment) sowie in Richtung Norden eine quer verlaufende Wurzel. Dank ihrer schwingt ihr rüber auf eine schmale Plattform und staubt eine Schatten-Verbesserung ab.

Schwingt euch geradewegs wieder zurück und ortet in Richtung Westen einen Durchgang, der von ein paar Tischen versperrt wird. Dahinter wartet ein Mensch auf seine Rettung, während ihr zu eurer Linken beziehungsweise in Richtung Süden auf eine Schräge springen könnt und zu einem Diamantspat-Stück gelangt.

Kurz darauf begegnet ihr weiteren Dämonen, wobei euch sogleich der flinke Bursche mit den türkisfarbenen Flügeln auffällt. Er gerät zum Glück schnell außer Atem, wenn ihr seinen Angriffen gekonnt ausweicht und kontert. Danach gibt es eine Belohnung in Form eines Engelsartefakts.

Geht nochmal kurz zurück zur letzten Schräge, die ihr eben hinauf marschiert seid, dreht euch um beziehungsweise nach Osten und schaut nach oben. Ihr solltet über euch in ein weiteres Stockwerk und auf einen mittelgroßen Lurcher-Klumpen blicken.

Hüpft wieder nach unten und geht erneut um die Ecke, wo ihr gegen die Dämonen gekämpft habt. Ihr seht in Richtung Westen einen breiten, erhöht gelegenen Weg, der euch zu einer Baumwurzel führt. Von der gelangt ihr zu einem zerstörten Gebäudes, worin ein schlaksiger Dämon auf euch wartet.

Der schlaksige Dämon ist gar nicht mal so gefährlich, weil er kaum Schaden verursacht und nur wenige Treffer aushält. Auch seine Gehilfen, die er fleißig herbei beschwört, zerfallen bereits nach einem Treffer zu Staub. Umso problematischer ist die kräftige Steinkreatur, die ebenfalls im Gebäude auf euch wartet.

Die gute Nachricht: Die Steinkreatur greift euch erst an, wenn ihr das Gebäude auch tatsächlich betretet. Ihr solltet deshalb den schlaksigen Dämonen aus dem Gebäude locken, in dem ihr euch davor stellt und möglichst viel Krach macht. Auf diese Weise lockt ihr ihn nach draußen und könnt ihn in aller Ruhe beseitigen. Erst danach betretet ihr das Gebäude und kümmert euch um die deutlich stärkere Steinkreatur.

Nach dem Kampf ortet ihr auf der Ostseite einen violetten Noppen (mit einem mittelgroßes Lurcher-Gefäß). Gegenüber davon gelangt ihr wieder ins Freie und ortet in der Ecke zu eurer Rechten einen Diamantspat-Splitter. Schaut sogleich zu eurer Linken nach unten und ihr seht eine Windsäule, die euch sicher zum nebenstehenden Haus trägt. Dieses sollte euch bekannt vorkommen, weshalb ihr euch einfach nur rechts haltet und bereits nach ein paar Metern auf das Dach des Hochhauses und somit zur Schmiede der Erschaffer zurückkehrt.

2) Wenn ihr beim Schlangenloch Westliches Ende zunächst geradeaus und dann nach links zum Abgrund marschiert, dann seht ihr zu eurer Linken eine Nische in der Felswand. Ihr könnt dank Sturmfähigkeit rüber schweben und so zu einem Diamantspat-Stück und einen Dämonenartefakt gelangen.

3) Wenn ihr vom Schlangenloch Die Katakomben nach Norden zum großen Hohlraum marschiert und auf das abgebrochene Treppenstück springt, dann könnt ihr dank der nebenstehenden Windsäule auf eine kleine Plattform im Norden schweben. Dort ergattert ihr einen kleinen Lurcher-Haufen.

Danach könnt ihr dank zweier Querstangen sowie eurem Windhaken zur Lava-verseuchten Plattform im Osten schwingen, wo ein Dämon und eine Enoch-Verbesserung auf euch warten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel