News - Destiny 2 : Nächstes Update: Geplante Änderung sorgt für Ärger

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Gestern stellte Bungie das nächste große Update für Destiny 2 vor. Eine spezielle Neuerung stört die Spieler aber schon jetzt ...

In wenigen Tagen erscheint mit der Saison des Vagabunden die nächste Erweiterung für Destiny 2. Gestern gab Entwickler Bungie die Details dazu bekannt, wie immer im Rahmen des Formats This Week At Bungie. Eine geplante Änderung ruft aber schon jetzt den Ärger einiger Spieler auf den Plan.

Stein des Anstoßes ist das Everversum. Bisher erhält man durch die Prismatische Matrix eine Auswahl aus zehn kosmetischen Gegenständen, die sich Woche für Woche ändern. Durch eine Aktivierung kann man einen der zehn enthaltenen Gegenstände bekommen, darunter Shader und Gesten. Doch dieses System soll mit dem Update abgeschafft werden. Künftig wird es die Prismatische Matrix nicht mehr geben, stattdessen können Spieler direkt spezielle Pakete mit Items kaufen. Dadurch soll zwar der Zufallsfaktor ausbleiben, allerdings wird man besagte Pakete nur gegen die Ingame-Währung Silber kaufen können.

Weil Silber auch gegen Echtgeld erworben werden kann, gibt es erste Befürchtungen, dass Bungie die Spieler in Richtung Mikrotransaktionen drängen wolle. Die Saison des Vagabunden beginnt am 5. März. Spätestens dann wird sich zeigen, ob die Befürchtungen wahr werden oder unbegründet sind. Letzten Endes bleiben jedoch alle Gegenstände im Everversum rein kosmetischer Natur und wirken sich darum nicht auf den Spielablauf aus.

Destiny 2 - Das letzte Wort Trailer
Destiny 2 meldet sich mit der exotischen Quest "Die Verlockung" zurück und bringt euch auch bald die Saison des Vagabunden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel