News - FIFA 19 Ultimate Team : Bekommen YouTuber bessere Spieler?

  • Multi
Von Kommentieren

Erhalten YouTuber in FIFA 19 Ultimate Team häufiger seltene Spieler und erwecken so den Eindruck, dass dies die Regel ist?

Electronic Arts verdient mit dem beliebten FIFA-Modus Ultimate Team (FUT) einen Haufen Geld. Nicht ausgeschlossen, dass das Unternehmen etwas nachhilft, um die Gewinne zu maximieren. Gekauft werden dabei Packs, in denen zufällige Spieler enthalten sind, mit denen ein eigenes Team zusammengestellt werden können. Einige FIFA-Spieler haben nun im offiziellen Forum zum Spiel den Verdacht geäußert, dass YouTuber mit hohen Abonnentenzahlen für ihre Pack-Opening-Videos eine erhöhte Chance auf seltene Spieler haben, um den Eindruck zu erwecken, dies der Normalfall sei, um Zuschauer zum Kauf zu bewegen.

Die Rede ist sogar von einer Redlist, die namhafte YouTuber beinhalten soll, die beim Öffnen der Packs bevorzugt werden soll, wodurch auf Umwegen wieder Electronic Art profitieren würde. EA hat den entsprechenden Thread inzwischen geschlossen und als Unsinn abgetan: "[Ich] schließe das und lege es unter 'Redlist Müll' ab. So etwas gibt es nicht", lautet die offizielle Stellungnahme. Ob nun etwas an der Sache dran ist oder nicht, lässt sich nicht nachweisen. Gewiss würde EA nicht freiwillig für einen Eklat sorgen und eine derartige Liste preisgeben.

>> Für soviel Schotter sorgen die Ultimate-Team-Inhalte

An anderer Stelle merken Spieler an, dass es auch möglich ist, dass FIFA-Streamer einfach über mehr finanzielle Mittel verfügen, um sich mehr FIFA Points und somit schließlich Packs leisten zu können. Darüber hinaus ist es nicht unwahrscheinlich, dass entsprechende Videos, bei denen Ultimate-Team-Packs geöffnet werden, hinterher mit den Glücksfällen zusammengeschnitten werden, was den selben Eindruck erwecken würde.

Gameswelt News - Sendung vom 10.01.2019
Gameswelt News vom 10.01.2019: Neue Xbox Konsole, The Division 2, Dragon Age 4 und Fallout 76.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel