Test - Football Manager 2019 : Endlich wieder Fußballtrainer sein!

  • PC
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr die ultimative Fußballtrainererfahrung wollt. So viel Taktiktiefe findet ihr sonst nirgends.

Spart es euch, wenn...

… ihr nicht ein gewisses Maß an Sitzfleisch mitbringt und euch Grafik (in welcher Form auch immer) wichtig ist.

Fazit

Christian Kurowski - Portraitvon Christian Kurowski
Schlussendlich kann sich die Spieltiefe eindrucksvoll durchsetzen

Mag sein, dass der Football Manager dröge daherkommt, das stört nach kurzer Zeit aber nicht mehr. Dann findet ihr euch auch in den zum Teil unübersichtlichen Menüs zurecht und bastelt an der perfekten Aufstellung. Das ist gar nicht mal so einfach, aber ungemein spaßig. Vor allem dann, wenn die harte Arbeit auf dem Trainingsplatz sich mit der Zeit bezahlt macht und euer Team in der Tabelle nach oben klettert. Die Lernkurve ist steil, aber ihr könnt viele Aufgaben einfach abgeben und euch dadurch nach und nach in die einzelnen Aspekte reinfuchsen. Der Football Manager 2019 weiß gerade aufgrund der Taktiktiefe zu überzeugen – wir legen ihn jedem Fußballfan ans Herz.

Fußball ist immer noch wichtig: Die 10 besten Alternatvien zu FIFA

Überblick

Pro

  • erste und zweite Bundesliga lizenziert
  • vielfältige taktische Einstellungen
  • umfassende Trainingsoptionen
  • gigantische Spielerdatenbank macht Nachwuchsförderung interessant
  • man kann jeden Aspekt von der KI übernehmen lassen
  • Videobeweis und Torlinientechnik
  • umfangreiche Mod-Möglichkeiten

Contra

  • DFB-Pokal heißt anders
  • viele Ligen nicht lizenziert
  • optische Präsentation enttäuschend
  • verschachtelte Menüs
  • Grafik der Match Engine alles andere als hübsch anzusehen
  • einige Sätze noch nicht eingedeutscht

Awards

  • Games Tipp
    • PC

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel