News - Fortnite : Prinz Harry würde Spiel am liebsten verbieten!

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
  • Mob
Von Kommentieren

Für Epic Games ist das Battle-Royale-Phänomen Fortnite ein unglaublicher Erfolg, doch Erfolg hat auch seine Schattenseiten. Und genau diese hat Prinz Harry auf einer Veranstaltung in Großbritannien nun höchstpersönlich angesprochen.

Während für Epic Games Fortnite eine wahre Gelddruckmaschine ist, sorgen sich immer mehr Menschen um die Spieler des Titels. Unter diesen befindet sich nun auch ganz offiziell Prinz Harry, der sich zum Spiel nun auf der YMCA in West-London geäußert hat. Der britische Thronfolger kritisiert den Suchtfaktor des Spiels harsch und fordert sogar ein Verbot des Battle-Royale-Hits.

"Es wurde erschaffen, um süchtig zu machen. Eine Sucht, die dich solange wie möglich vor den Computer fesselt. Das ist dermaßen unverantwortlich", so Prinz Harry. "Eltern haben ihre Hand bereits gehoben - sie wissen nicht, was sie dagegen tun sollen. Es ist so als würde man einfach nur darauf warten, dass der Schaden eintritt."

Der hohe Suchtfaktor lässt für Prinz Harry nur den Schluss zu, dass Fortnite "nicht erlaubt werden" sollte. Kurzum: Um für Besserung zu sorgen, würde das Mitglied der Königsfamilie sogar ein Verbot von Fortnite befürworten.

Als noch größeres Problem als den Battle-Royale-Titel sieht Harry aber die sozialen Medien an. Diese würden noch süchtiger machen als Alkohol und Drogen. "Es ist noch gefährlicher, weil es schon normalisiert ist und es keinerlei Grenzen dafür gibt. Wir leben in einer bewusstseinsverändernden Zeit. Ohne die direkte menschliche Verbindung weißt du nicht mehr, wohin du gehen kannst, wenn du ein Problem hast. Der einzige Ort ist am Ende online und womöglich wird man dort dann am Ende nur gemobbt."

Wie steht ihr zu Kritik von Prinz Harry? Ist tatsächlich etwas dran?

Fortnite - High Stakes Returns Trailer
Mit "High Stakes" kehrt ein beliebter LTM in Fortnite nun erneut zurück.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel