News - HTC Vive : Neue Verbesserungen des VR-Erlebnis auf der Computex angekündigt

  • PC
Von Kommentieren

HTC und Intel kündigten auf der Computex in Taipei eine Kooperation zur Verbesserung der HTC Vive an. Der Hersteller produziert ein WiGig-Wireless-VR-Zubehör, mit dem die Latenz zwischen der VR-Brille und dem PC deutlich besser werden soll.

HTC Vive und Intel kündigen heute auf der COMPUTEX in Taipei gemeinsam an, die Intel WiGig Wireless VR-Lösung in die HTC Vive zu integrieren. HTC wird das WiGig Wireless VR-Zubehör selber produzieren und damit das VR-Headset um eine weitere Funktion ergänzen.

Die WiGig-Technologie basiert auf dem 802.11ad-Standard und arbeitet im störungsfreien 60-GHz-Band. Das ermöglicht eine hohe Datenrate und eine geringe Latenz in beide Richtungen, vom PC zum HMD und vom HMD zum PC. Dies sorgt für eine  Videoqualität mit unter 7ms Latenz in jeder Umgebung und unterstützt mehrere Benutzer, die denselben Speicherplatz teilen.

Auf der E3 im Juni will Intel auf der eigenen Pressekonferenz das Konzept für die HTC Vive genauer vorstellen.

Wie geht's weiter mit Virtual Reality? - Felix analysiert den Status Quo
Das vergangene Jahr stand im Zeichen der virtuellen Realität. Was ist vom Hype übrig geblieben? Felix sucht nach Antworten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel