News - NVIDIA : RTX Super Grafikkarten angekündigt

    Von Kommentieren

    Während AMD dem Release der Radeon 5700 Grafikkarten entgegen fiebert, zaubert NVIDIA nahezu parallel dazu die neuen Super-Modelle der GeForce-RTX-Grafikkarten aus dem Ärmel.

    Bei den neuen NVIDIA GeForce RTX Super Modellen handelt es sich im Grunde nicht um nagelneue Grafikkarten, sondern um ein Refresh der im vergangenen Jahr veröffentlichten RTX-Modelle. Das allerdings mit einem ganzen Batzen an Überarbeitungen, welche den Karten einen Performance-Schub von bis zu 25 Prozent verpassen sollen. Balsam für diejenigen, die bei RTX mehr Power erwartet haben, Grollen bei denen, die sich bereits RTX-Karten zugelegt haben.

    Die GeForce RTX 2060 Super erhält zusätzliche 2 GB Speicher und ist nun bei 8 GB mit einem zudem höheren Datendurchsatz von 14 Gbps und einer um 33,2 Prozent gesteigerten Speicherbandbreite. Zusätzlich sind weitere 256 Shader, 32 Tensor Cores und 4 RT Cores mit an Bord. Alles in allem soll die RTX 2060 Super damit bis zu 22 Prozent schneller sein als das bisherige Modell und damit die alte GTX 1080 übertreffen. Die Super-Karte startet preislich bei 419 Euro.

    Auch die RTX 2070 Super bekommt mehr Power als ihr früheres Pendant. Ebenfalls aufgestockt um 256 Shader, 32 Tensor Cores und 4 RT Cores wird zudem die Boost-Taktrate um satte 150 Mhz gesteigert. Im Vergleich zum bisherigen Modell soll dies eine Performance-Steigerung von bis zu 25 Prozent bringen. Die RTX 2070 Super startet bei 529 Euro.

    Die GeForce RTX 2080 Super soll nun sogar der Titan XP Beine machen. Auch hier wurden Shader, Tensor Cores und RT Cores ausgebaut. Hinzu kommt höher getakteter Speicher mit einem Durchsatz von 15,5 Gbps und einer Speicherbandbreite von 496,1 GB/s. Der Boost-Takt wird auch hier angehoben, und zwar um 105 MHz auf 1.815 MHz.

    Die RTX 2060 und 2070 Super sollen ab dem 9. Juli erhältlich sein, die RTX 2080 Super folgt am 23. Juli. Boardpartner wie ASUS, MSI, EVGA, ZOTAC oder AORUS sind bereits dabei, ihre Custom-Modelle mit eigenen Taktungen und Kühllösungen anzukündigen.

    Die Freude der Konkurrenz dürfte hingegen überschaubar bleiben, zielen doch die neuen Radeon-Karten genau auf den Mainstreambereich der 2060/2070-Modelle ab. Das wird endlich mal wieder ein spannender Zweikampf.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel