News - Pokemon: Krebs erregend! : Und warum das Videospiel damit nichts zu tun hat ...

  • GCN
Von Kommentieren
Pokemon machen uns weich in der Rübe, mögen die einen sagen. Wissenschaftlich ist nun allerdings erwiesen, dass Pokemon Krebs erregt.

Doch keine Angst, hierbei handelt es sich nicht um die Fernseh- und Spieleserie - die lässt uns "nur" langsam verdummen. Das Gen "POK erythroid myeloid ontogenic", oder kurz "Pokemon", ist die Bezeichnung für ein für Krebs verantwortliches Gen.

Nintendo USA war von dieser Benennung im Übrigen weniger überzeugt, sah das kundenorientierte Image der Produkte in Gefahr. Aufgrund dessen heißt das Gen ab sofort wieder "Zbtb7".

Hauptsache, dass ist nicht der Name des 859. Pokemons, mit seiner Spezialattacke Metastasen ...

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel