Test - Resident Evil Remake, Zero & 4 : Auf der Switch noch immer grandios?

  • Multi
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

ihr die Spiele komplett verpasst oder fast schon vergessen habt.

Spart es euch, wenn...

ihr die GameCube-, Playstation-, Smartphone- oder Backofen-Versionen bereits besitzt.

Fazit

Mathias Windhager - Portraitvon Mathias Windhager
Drei Horrorklassiker, die jeder gespielt haben sollte – auch heute noch!

Als alter Fan des ortsansässigen Bösen bin ich zu meiner Schande eigentlich in jeder Konsolengeneration versucht, mir die alten Resident-Evil-Spiele noch mal zuzulegen. Auf der Switch konnte ich schließlich nicht mehr widerstehen.

Mit der einzig wahren Panzersteuerung werde ich auch in naher Zukunft noch sehr viel Spaß dabei haben, diese grandiosen Spiele nun ebenfalls unterwegs oder nachts im Bett ohne Licht zu spielen. Abgesehen von den genannten Mängeln laufen das Remake, Teil 4 und Zero butterweich und sehen toll auf der Switch aus.

Da ich Resident Evil 4 seit dem GameCube nicht mehr gespielt habe, kann ich außerdem endlich die Zusatzkapitel nachholen, die die Machenschaften im Hintergrund besser erklären. Aber auch ohne sie hätte ich genug Grund für einen weiteren Durchlauf. Diese drei Klassiker sollte jeder gespielt haben!

Überblick

Pro

  • sehr saubere Ports, auch im Handheldmodus
  • atmosphärisch immer noch einzigartig
  • Resident Evil im Bett zocken, yay!
  • alle zusätzlichen Inhalte enthalten

Contra

  • einige Mechaniken überholt
  • moderne Steuerung passt nicht zum Spieldesign (Zero, Remake)
  • gelegentlich längere Ladezeiten
  • Teil 4 optisch schlechter gealtert

Awards

  • Games Tipp
    • NSw

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel