Tipp - Sekiro: Shadows Die Twice : Drachenfäule heilen: auferstehen oder sterben? So funktioniert's!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Wenn ihr in Sekiro sterbt, verliert ihr nicht nur einige euer Fähigkeitspunkte und Geld (Sen), sondern werdet nach und nach von der Drachenfäule befallen. Außerdem habt ihr nach jedem Tod die Wahl zu sterben oder euch direkt an Ort und Stelle auferstehen zu lassen. Wir verraten euch, was das bedeutet und was ihr dagegen tun könnt.

Auferstehen oder sterben – wie soll ich mich entscheiden?

Zunächst einmal: Es entsteht euch kein nachhaltiger Schaden, wenn ihr euch nach einem Tod in Sekiro direkt wiederbelebt. Ihr solltet das daher so oft wie möglich machen, um einen verlorenen Kampf eventuell doch noch zu euren Gunsten zu entscheiden.

Wie oft ihr euch noch wiederbeleben könnt, wird euch anhand der Kreissymbole in der linken unteren Ecke des Bildschirms angezeigt. Habt ihr euch einmal wiederbelebt, sind die Symbole durch einen dicken schwarzen Balken durchgestrichen. Ihr müsst nun erst wieder einige Gegner besiegen, um diese Fähigkeit aufzuladen (oder ihr sterbt, werdet dann aber an der letzten Figur des Bildhauers, quasi die Leuchtfeuer à la Dark Souls, wiederbelebt und müsst von da ab alle Gegner erneut bekämpfen).

Drachenfäule – was ist das?

Jedes Mal, wenn ihr in Sekiro sterbt, wird die gesamte Spielwelt etwas mehr von der sogenannten Drachenfäule befallen (den Grad des Befalls erkennt ihr am Uhrsymbol in der linken unteren Ecke). Der Prozentwert der Göttlichen Hilfe verringert sich dann - also die Wahrscheinlichkeit, nach dem Tod mit etwas Glück keine Fähigkeitspunkte zu verlieren. Am Anfang liegt diese bei 30%, sie sinkt aber bei steigender Drachenfäule mit der Zeit auf 10% und irgendwann sogar noch darunter. Und das permanent. Außerdem könnt ihr irgendwann die Questlines bestimmter NPCs nicht mehr abschließen oder bei Händlern keine Gegenstände mehr kaufen, weil sie zui krank sind. Keine Sorge, ihr macht euch das Spiel damit aber nicht dauerhaft schwerer. Ihr könnt die Drachenfäule nämlich wieder heilen.

Drachenfäule heilen – so geht’s!

Seid ihr von der Drachenfäule befallen, so findet ihr nach und nach immer mehr Fäule-Essenzen in eurem Inventar. Lest euch die Beschreibung durch. Sie erklärt euch, dass NPCs in der Spielwelt durch die Drachenfäule krank geworden sind. Ihr erkennt das, wenn ihr mit ihnen redet. Sie husten dann, und zwar immer häufiger, je stärker sie von der Krankheit betroffen sind. Der erste NPC, bei dem euch das auffallen dürfte, ist der Bildhauer im maroden Tempel.

Sprecht mit der Ärztin Emma, die in der Regel vor dem maroden Tempel steht. Sie schickt euch auf eine Quest: Ihr sollt ihr Blutproben der Erkrankten bringen, damit sie sie analysieren und ein Heilmittel herstellen kann.

Lest euch die Beschreibungen der Fäule-Essenzen durch, um herauszufinden, welcher NPC krank ist, reist dorthin und nehmt jeweils eine Blutprobe (Dialogoption „Probe des ausgehusteten Blutes nehmen“ wählen). Der Bildhauer ist dafür leider nicht geeignet. Die ersten NPCs, die ihr dafür benutzen könnt, sind aber vermutlich: die alte Frau (bei der ihr auch das erste Erinnerungsamulett erhalten habt), ihr Sohn (direkt neben ihr), der Nachlassverwalter (im selben Areal auf einer Felsspitze, dort wo die Vögel sitzen) oder der Händler in der Nähe des nächsten Checkpoints.

Bringt die Drachenfäule-Blutprobe dann zu Emma und ihr erhaltet von ihr das Erholungsamulett und einen Tropfen Drachenblut. Von nun an könnt ihr euch und die komplette Spielwelt jederzeit an einer Figur des Bildhauers von der Drachenfäule befreien, wenn ihr dort einen Tropfen Drachenblut opfert.

Tropfen Drachenblut – das gilt es unbedingt zu beachten!

Mit dem Tropfen Drachenblut könnt ihr an einer beliebigen Figur des Bildhauers die Drachenfäule heilen und damit die Göttliche Hilfe wieder herstellen.

Wenn ihr danach sterbt, werdet ihr erneut nach und nach von der Drachenfäule befallen. Ihr müsst dann weitere Tropfen Drachenblut sammeln, um sie erneut zu heilen. Jedes Mal, wenn ihr die Drachenfäule heilt, braucht ihr auch einen neuen Tropfen Drachenblut. Dafür müsst ihr nicht erneut die NPCs untersuchen, sondern müsst die Tropfen im späteren Spielverlauf suchen und einsammeln. Manche lassen sich etwa bei Händlern kaufen, manche gibt es als Belohnung für bestimmte Aufgaben etc. Sie sind jedoch sehr selten!

Achtung! Ist die Drachenfäule bei einem NPC zu weit fortgeschritten, könnt ihr nicht mehr mit ihm sprechen und daher seine Questline nicht mehr abschließen oder keine Gegenstände mehr bei ihm kaufen, wenn es sich um einen Händler handelt! Heilt die Drachenfäule also, um wieder mit ihm interagieren zu können! Wägt daher immer sehr gut ab, ob ihr die Drachenfäule sofort heilen wollt oder noch ein bisschen wartet. Denn wenn euch irgendwann die Tropfen Drachenblut ausgehen, könnt ihr voerst nichts mehr dagegen tun, bis ihr irgendwann einen neuen Tropfen findet. Daher solltet ihr mit der Heilung immer so lange wie möglich warten, damit ihr keine Tropfen Drachenblut verschwendet! Vor allem vor Bosskämpfen solltet ihr davon absehen, denn dort werdet ihr ohnehin häufig sterben und keine Fähigkeitspunkte sammeln.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel